Gesunde Ernährung: 3 Alternativen zu Junkfood

Gesunde Ernährung: Das sind die besten Alternativen zu Junkfood

Du willst ab jetzt auf eine gesunde Ernährung setzen, aber liebst Junk Food viel zu sehr? Dann solltest du nun auf diese Alternativen setzen.

Junge Frau isst und laechelt
© Pexels/Andrea Piacquadio
Du willst dich gesünder ernähren? Wir wissen, was die besten Alternativen zu Eis, Chips und Co. sind!

Wir nehmen es uns immer wieder vor: mehr Sport treiben, ausreichend schlafen und uns gesünder ernähren! Gerade Letzteres fällt uns allerdings nicht immer einfach. Wie denn auch, wenn uns jede Menge Süßigkeiten, Chips oder Pizzen zur Auswahl stehen. Auch wenn wir es mal probieren möchten und auf eine strengere Diät setzen, attackiert uns eine lästige Heißhunger-Attacke im Nu und wir geben nach. Doch wir sind nun auf den perfekten Trick gestoßen. Um unsere Gelüste zu stillen und Junkfood ein für alle Mal aus unserem Alltag zu verbannen, sollten wir den ungesunden Lebensmitteln nicht etwa durch eine Crash-Diät aus dem Weg gehen, sondern diese mit gesünderen Alternativen ersetzen. Klingt zwar merkwürdig, doch wer diszipliniert bleibt und sich an den kleinen Wechsel traut, ist seinem Wunsch, einen healthy Lifestyle zu leben, ein Stück näher und kann nebenbei auch noch das eine oder andere Kilo zum Schmelzen bringen.

1. Eiscreme

Eis geht eigentlich immer! Doch leider zählt diese Süßspeise zu den gewissen Sünden, die wir reduzieren sollten, möchten wir einen gesunden Lifestyle pflegen. Wie gut, dass es aber die perfekte Alternative dazu gibt, die genauso gut schmeckt: griechischer Joghurt mit Früchten deiner Wahl. Wer nicht auf das Eis-Feeling verzichten möchte, kann eine Schüssel davon ganz einfach einfrieren lassen oder sich einen leckeren Smoothie mixen. Durch den Joghurt lieferst du deinem Körper gesunde Proteine, während die Früchte dir die gewisse Süße ganz ohne raffinierten Zucker geben.

2. Chips

Ein Netflix-Abend ohne Chips? Können wir uns kaum vorstellen! Doch wer sich gesund ernähren möchte, sollte die Finger von fettigen Kartoffelchips lassen, die voller Salz und ungesunder Kohlenhydrate sind. Stattdessen setzen wir nun auf Gemüsechips wie diese von Heimatgut, die genauso knackig sind und unseren Gaumen befriedigen. Sie sind voller Ballaststoffe, halten uns somit langfristig satt und kommen ohne Zuckerzusatz. Eine absolute Win-Win-Situation also!

3. Süßigkeiten

Dass Süßigkeiten alles andere als gesund sind, wissen wir natürlich. Während hier und da ein kleines Stück Schokolade oder Weingummi keine große Sünde sind, sollten wir den Verzehr in Übermenge schon noch vermeiden. Womit das am besten klappt? Früchte wie Äpfel, Weintrauben oder Beeren sind hier die perfekten Alternativen. Sie sind nicht nur kalorienärmer, sondern versorgen den Körper zudem mit wichtigen und wertvollen Vitaminen wie Vitamin A, B, C und Co.

Porridge
Porridge gilt als die perfekte Grundlage für den Start in den Tag. Doch welcher Hersteller macht den besten Brei? „Ökotest“ hat es jetzt herausgefunden.   Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...