Corona-Test: Mehr verfälschte Ergebnisse im Sommer

Corona-Test: Mehr verfälschte Ergebnisse im Sommer – Das ist der Grund

Die Corona-Antigen-Tests sind inzwischen in jedem Haushalt angekommen. Regelmäßig wird Zuhause getestet, bevor es irgendwo hingeht. Wusstest du, dass hohe Temperaturen das Ergebnis verfälschen können?

Und immer noch ist das Coronavirus ein großes Thema unseres Alltags. Auch wenn sich der Sommer gerade von der schönsten Seite zeigt und wir sehr gerne mit unseren Liebsten unterwegs sind, ist das Coronavirus nach wie vor im Umlauf. Die Corona-Inzidenzen steigen nach wie vor weiter an. Grund hierfür ist die Omikron-Variante des Coronavirus, das schnell übertragbar ist.

Coronavirus: Immer mehr Schnelltest-Kits auf Vorrat

Da aktuell die Coronatests im Schnelltest-Zentrum Geld kosten, werden immer mehr Antigen-Schnelltests auf Vorrat gekauft. Viele nutzen die Selbsttests für Zuhause, um sich vor dem Virus zu schützen. Jeder Haushalt besitzt mindestens einen Antigen-Schnelltest. Wusstest du, dass die Hitze eine Auswirkung auf das Ergebnis deines Antigen-Schnelltests haben kann? Bei falscher Lagerung kann es zu einem falschen Testergebnis kommen. Wie finde ich heraus, ob mein Testergebnis dann richtig ist?

 

Coronatest bei Hitze: Ist mein Testergebnis richtig?

Dass die Hitze einem zusetzen kann, ist nichts Neues für uns. Hohe Temperaturen führen im Sommer zu Kopfschmerzen – dass wir da mehr auf unseren Körper achten müssen, wissen wir. Doch wie sieht es mit den Corona-Schnelltests aus? Wusstest du, dass die Hitze im Sommer auch auf das Ergebnis deines Antigen-Schnelltests einen Einfluss haben kann? Dein Testergebnis kann tatsächlich falsch ausfallen. Warum das so ist? Das erklärt die Verbraucherzentrale damit, dass die Antigen-Tests einfach sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen reagieren. Daher ist es wichtig, dass die Schnelltests nicht über 30 Grad gelagert werden dürfen. Denn über 30 Grad Celsius kann sich Kondenswasser in der Verpackung bilden. Dieses Kondenswasser könnte zu einem falschen Testergebnis führen. Das heißt also, wenn du dein Schnelltest-Kit über 30 Grad lagerst, bildet sich Kondenswasser und kann das Testergebnis fälschen. Unter unglücklichen Umständen wird Menschen, die eigentlich corona-positiv sind, ein negatives Corona-Testergebnis angezeigt.

Antigen-Test besser im Kühlschrank lagern?

Wenn die Antigen-Tests nicht bei hohen Temperaturen gelagert werden dürfen, wäre doch eine Lagerung im Kühlschrank sinnvoll, oder? Auch hier gilt die Regel, dass die Temperaturschwankungen den Schnelltests schaden können und zu einem negativen Testergebnis führen. Die Schnelltest-Kits dürfen zwar an kühlen Orten gelagert werden, sollten aber nicht direkt im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Diese Hinweise solltest du ebenfalls beachten im Sommer

Beim Testen auf das Coronavirus gilt es einige Regeln zu beachten. Ansonsten läufst du Gefahr, dass dein Testergebnis verfälscht wird:

  • Lege den Teststreifen nicht in die Sonne – Führe den Schnelltest am besten in deiner Wohnung durch, bevor du wieder auf deinen Balkon oder deine Terrasse gehst.
  • Bei hohen Temperaturen im Sommer empfiehlt es sich grundsätzlich lieber morgens oder abends den Test durchzuführen.
  • Bewahre deine Schnelltest-Kits nicht im Kühlschrank auf – ein abgedunkelter Ort, wie der Keller zum Beispiel, eignet sich ideal für die Lagerung.
  • Lies dir am besten nochmal den Beipackzettel durch. Jeder Antigen-Schnelltest hat entsprechende Hinweise zur Durchführung und Aufbewahrung der Verpackung.
  • Stay safe!

Mehr interessante Artikel über das Coronavirus

 Was bedeutet "schwach positiv" beim PCR-Test?

Coronavirus: Diese Stars starben an Covid-19

Immun gegen Corona? Deshalb stecken sich Zuhause nicht alle an

 

Verwendete Quelle: verbraucherzentrale-nrw.de

Frau sitzt alleine am Fenster
Du verlässt seit Corona ungern das Haus und hast Angst vor sozialen Kontakten? Keine Sorge, du bist nicht allein. Wir verraten dir, wie du deine soziale Phobie in den Griff bekommst und dein Leben unbeschwerter führen kannst. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...