Frisuren-Trend 2022: "Chin Bangs" sind die perfekten Begleiter im Herbst

Frisuren-Trend 2022: "Chin Bangs" sind die perfekten Begleiter im Herbst

Wir wagen schon jetzt einen Blick in die Herbst-Trends und verraten dir, warum “Chin Bangs” in der nächsten Saison überall zu sehen sein werden.

So ziemlich jede Frisur lässt sich mit einem Pony kombinieren. Je nach Schnitt unterstreicht er die Gesichtszüge der Trägerin optimal und sieht, wenn richtig gestylt, ziemlich stylisch aus. Kein Wunder, dass Pony-Frisuren wie die "Bottleneck Bangs" oder "Bun and Bangs" dieses Jahr durch die Decke gegangen sind. Im Herbst erwartet uns jedoch ein neuer Pony-Trend: "Chin Bangs"! Sie sind perfekt für alle, die sich erst einmal an einen Pony herantasten wollen oder ihrer alten Sommer-Frisur einen neuen Twist geben wollen. Wir verraten dir hier, was hinter der Trend-Frisur steckt. 

Was macht "Chin Bangs" so besonders?

Der Name des Ponys lässt bereits erahnen, worum es sich bei dem Frisuren-Trend handelt. "Chin" ist nämlich der englische Begriff für "Kinn". Der Pony wird auf Kinnhöhe geschnitten und rahmt das Gesicht wunderschön ein. Eine perfekte Länge für alle, die mit dem Gedanken spielen, sich einen Pony zu schneiden, aber sich noch nicht ganz trauen. Mit den "Chin Bangs" musst du kein großes Commitment eingehen, denn sie sind ziemlich unauffällig und wachsen schnell wieder heraus. Auch als Übergangsfrisur für alle, die ihren Sommer-Pony rauswachsen lassen wollen oder nach einer neuen Frisur für die nächste Jahreszeit suchen, sind sie perfekt.

Besonders schön sind die "Chin Bangs" in Kombination mit hochgesteckten Haaren, zum Beispiel in Form eines Pferdeschwanzes oder eines Dutts. Die heraushängenden Strähnen, die an den Enden spitz zulaufen, verleihen jeder Frisur eine Extraportion Coolness.

Wem stehen "Chin Bangs"?

"Chin Bangs" ziehen das Gesicht optisch in die Länge, weshalb sie vor allem Frauen mit runden, eckigen und herzförmigen Gesichtern gut stehen. Wenn du ein langes Gesicht hast, kannst du sie natürlich auch tragen – bedenke jedoch, dass dein Gesicht dadurch noch länger wirkt. Solltest du kein Problem damit haben, dann go for it! Deine Haare sollten jedoch mindestens bis zur Schulter gehen, damit die "Chin Bangs" auch sichtbar sind.

So stylst du "Chin Bangs" richtig

Das Tolle an "Chin Bangs" ist, dass ihr Styling ziemlich unkompliziert ist. Du kannst sie sowohl mit Seitenscheitel als auch mit Mittelscheitel tragen und musst sie nicht einmal glätten, wenn du von Natur aus lockige oder wellige Haare hast. Achte nur darauf, die "Chin Bangs" regelmäßig nachschneiden zu lassen und viel Feuchtigkeitspflege zu verwenden, damit sie nicht splissig aussehen. Wenn du mutig bist, kannst du dir den angesagten Pony auch einfach selber schneiden. Diese vier Fehler solltest du dabei unbedingt vermeiden.

Du brauchst noch ein wenig Inspiration? So schön können "Chin Bangs" aussehen:

Medium Bob
Du suchst eine unkomplizierte, aber dennoch individuelle Frisur, ohne zu viel verändern zu müssen? Dann ist der "Medium Bob" perfekt für dich.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...