Trendfrisur: Alle tragen jetzt den Wavy Bob

Es gibt eine neue Variante der beliebtesten Trendfrisur des Jahres: Der Wavy Bob, oder auch „Wob“ ist die Frisur, die wir ab sofort nur noch tragen wollen. Was sich genau hinter DER Frisur des Sommers verbirgt, wie ihr sie stylt und wer den Wavy Bob schon trägt, erfahrt ihr hier. 

Der Sommer ist da und wir feiern das mit einer neuen Frisur – aber nicht mit irgendeiner Frisur, sondern mit DER Frisur des Sommers schlechthin: dem Wavy Bob, kurz Wob! 

Was ist ein Wavy Bob?

Was zur Hölle ist ein Wavy Bob? Wir lösen auf: Die neue Bob-Frisur sorgt für Luft und Volumen auf unseren Köpfen – genau das, was wir an heißen Tagen brauchen. Wie es der Name schon verrät: Es wird wellig und kurz. Beim Wavy Bob handelt es sich um nichts Geringeres, als eine schulterlange Frisur mit eingearbeiteten Beach Waves. Aber Obacht beim Haareschneiden: Wenn ihr euch Wellen ins Haar stylt, verkürzt sich die Frisur um einige Zentimeter. Lasst also besser nicht zu viel von eurer bisherigen Frisur abschnippeln. 

Wem steht der Wavy Bob?

Das Gute zuerst: Die lockere Frisur steht fast jedem. Besonders toll fallen die Wellen natürlich bei kräftigen Haaren, aber auch blonde Highlights sehen bei der Frisur super aus. Alle diejenigen, die immer über dünne Haare klagen, sollten ebenfalls aufmerksam sein: Der Wavy Bob lässt eure Haare viel voller wirken, als sie eigentlich sind. Ovale, eckige und längliche Gesichter können vom Wavy Bob super umspielt werden. Einzig runde Gesichter sollten in Sachen Haarlänge vorsichtig sein. Hier eignet sich die Long Bob-Variante mit leichten Beach Waves – ansonsten könnte euer Gesicht durch die Frisur fülliger wirken, als es eigentlich ist.

Wie stylt man den Wavy Bob Schritt für Schritt?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den Wavy Bob zu stylen. Mit etwas Übung könnt ihr euch ganz einfach mit dem Glätteisen Beach Waves in die Frisur zaubern. Einfach das Glätteisen auf halber Länge fast schon senkrecht an einer Haarsträhne ansetzen, um 180 Grad drehen und dann langsam nach unten ziehen. Das Ganze funktioniert aber natürlich auch mit einem Lockenstab oder Zöpfchen, die du in deine feuchten Haare flechtest und erst am nächsten Morgen wieder entfernst. Unser Tipp: Mit kleinen Styling-Helfern wie Sea Salt Spray oder Haarschaum, hält die Frisur länger. 

Diese Produkte brauchst du für den Wavy Bob

Lade weitere Inhalte ...