pH-Wert der Haut: Darum ist er so wichtig

pH-Wert der Haut: Darum ist er so wichtig für einen schönen Glow

Die Gesundheit der Haut steht und fällt mit dem pH-Wert und dem damit verbundenen Säureschutz. Alles, was du wissen musst, hier.

Er ist unglaublich wichtig für die Haut und dabei wissen viele nicht mal, dass es ihn gibt: der Säureschutz. Bestimmt wird er durch den pH-Wert. Doch was hat es damit auf sich und warum ist der pH-Wert so wichtig für eine gesunde Haut? Ist er nämlich aus der Balance, bekommen wir schneller Pickel, Akne, trockene Haut und Falten. Was du tun kannst, damit deine Haut gesund ist und einen schönen Glow hat, erfährst du hier.

So sieht der ideale pH-Wert der Haut aus

Der pH-Wert gibt an, wie sauer oder basisch eine Flüssigkeit ist. Vielleicht erinnerst du dich ja noch an den Schulunterricht, wo dieses Thema durchgenommen wurde. Nein? Nicht schlimm. Wir erklären dir ganz einfach, was es damit auf sich hat.

Spricht man vom pH-Wert einer Flüssigkeit, wird alles, was auf der Skala zwischen 0 und 6,9 liegt, als "sauer" kategorisiert. Alles zwischen 7,1 und 14 ist "basisch" oder "alkalisch". Hat eine Flüssigkeit den pH-Wert 7, ist sie neutral. Das trifft zum Beispiel auf Wasser zu.

Mit dem pH-Wert der Haut ist der Wert gemeint, der auf der Hautoberfläche herrscht. Bestimmt wird er durch einen Hydro-Lipid-Film, einem flüssigen Fettfilm (Talg) auf der Hautoberfläche. Der pH-Wert der Haut liegt im sauren Bereich etwa zwischen 4,0 und 6,9. Der genaue pH-Wert kann von Hautbereich zu Hautbereich verschieden sein und ist auch bei den unterschiedlichen Hauttypen unterschiedlich.

Darum ist der richtige pH-Wert so wichtig für die Haut

Dass die Haut einen sauren pH-Wert hat, ist unglaublich wichtig für die Hautschutzbarriere. Der saure Hydro-Lipid-Film (Talg) wird auch Säureschutzmantel genannt. Der Name verrät bereits, welche Funktion er erfüllt: Er schützt unsere Haut und sorgt dafür, dass schädliche Bakterien, Keime und Pilze sich nicht auf der Haut ausbreiten können.

Der Säureschutzmantel neutralisiert alkalische Produkte wie zum Beispiel Seifen und reguliert so die natürliche Flora der Haut, damit diese gesund bleibt.

Durch das saure Milieu wird außerdem die Bildung von Enzymen möglich, die für die Verhornung der Hautzellen nötig sind. So hilft der saure pH-Wert auch bei der Regeneration der Haut, denn die alten Hautzellen können verhornen und abschuppen und machen Platz für neue Zellen.

Der Hydro-Lipid-Film, also die Schutzschicht (Säureschutzmantel) auf der Haut, hat aber noch weitere Funktionen:

  • Er hält die verhornten Zellen geschmeidig
  • Er dichtet die Haut von außen gegen Wasser ab
  • Er verhindert den Feuchtigkeitsverlust der Haut, indem er die Flüssigkeit nicht aus der Haut verdunsten lässt

Dadurch gerät der pH-Wert aus der Balance

Jedes Mal, wenn du eine Seife oder ein anderes alkalisches Reinigungsprodukt verwendest, wäschst du die fetthaltige Schutzschicht auf der Haut mit ab. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass jede Gesichtsreinigung mit Waschgel, jedes Händewaschen mit Seife und jedes Duschen mit Duschgel auch die Schutzfunktion der Haut stört und die Haut für kurze Zeit ihren Schutz verliert.

Ist die ungeschützte Hautbarriere erst einmal geöffnet, haben Angreifer wie Bakterien und Keime freie Bahn und können sich breitmachen. Es kann zu Entzündungen wie Pickeln oder sogar Akne führen. Außerdem kann die Haut ohne die richtige Pflege nun schneller austrocknen, da der Fettfilm, der die Haut vor dem Feuchtigkeitsverlust schützt, vorübergehend nicht mehr vorhanden ist.

So erkennst du, ob der pH-Wert deiner Haut in Ordnung ist

Fakt ist also: Ein saurer pH-Wert zwischen 4,0 und 6,9 ist das A und O für eine schöne, gesunde und glänzende Haut. Doch wie lässt sich feststellen, ob der pH-Wert stimmt und es der Haut gut geht? Das kannst du an diesen Anzeichen bemerken:

  • Nach der Reinigung spannt deine Haut nicht und fühlt sich gesund an
  • Du hast morgens einen frischen Glow und keine Trockenheitsfältchen
  • Deine Haut ist weder zu trocken noch zu ölig
  • Du hast wenig Pickel und Unreinheiten und auch keine trockenen, schuppigen Stellen
  • Deine Haut nimmt Cremes und Seren gut auf
  • Du verträgst Pflegeprodukte gut

So kann der pH-Wert gemessen werden

Willst du dir ganz sicher sein, kannst du auch den pH-Wert deiner Haut messen. Dafür gibt es verschiedene Teststreifen 🛒 aus Lackmuspapier. Den Teststreifen einfach auf die schweißfeuchte Hautoberfläche (am besten nach dem Sport vor dem Duschen oder Eincremen) andrücken, bis das Papier vollgesogen ist. Die Haut sollte frei von Make-up und Hautpflegeprodukten sein und Schweiß macht das Testen noch einfacher. Schau dann, wie sich der Streifen verfärbt. Auf dem Beipackzettel der Teststreifen siehst du, was das jeweilige farbliche Ergebnis zu bedeuten hat.

Diese Produkte erhalten den Säureschutz der Haut

Hast du das Gefühl, dass der Säureschutz deiner Haut geschwächt ist und dein pH-Wert aus der Balance geraten ist, dann solltest du unbedingt auf milde Reinigungsprodukte und eine sanfte Hautpflege umsteigen. Bei einigen Produkten kannst du zum Beispiel auf den Schriftzug "pH-hautneutral" achten. Dieser gibt dir an, dass die jeweilige Seife, das Duschgel etc. ebenfalls einen hautähnlichen sauren pH-Wert hat. Meist beträgt dieser 5,5. Auch Cremes und Seren mit sogenannten Ceramiden sind empfehlenswert, denn Ceramide stärken die Barrierefunktion der Haut. Unsere liebsten hautfreundlichen Produkte findest du hier zum Nachshoppen 🛒.

In der Regel kann ein normaler Hauttyp aber auch alkalische Produkte bei der Hautpflege vertragen. Übertreibst du es nicht mit der Hautpflege und verfällst nicht in eine exzessive Reinigung und Pflege der Haut, kann sich der Säureschutzmantel der Haut nach dem Waschen mit Reinigungsprodukten in den meisten Fällen wieder von ganz alleine erholen.

Auch interessant:

Mischhaut: Merkmale, Tipps und die richtige Pflege

Reinigungsmilch: Anwendung und die besten Produkte

Sebaceous Filaments: Was ist das und was hilft?

Verwendete Quelleneucerin.de, utopia.de

Reinigungsmilch Hautpflege
Reinigungsmilch befreit deine Haut besonders schonend von Make-up und Schmutz. Hier stellen wir dir die besten Produkte vor und wie du sie für deinen Hauttyp richtig anwendest. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...