Nagel-Trend 2022: 4 Tipps für starke Nägel

Nagel-Trend 2022: 4 ultimative Tipps für starke Nägel

Leidest du unter brüchigen und porösen Nägeln? Wir verraten dir, wie du deine Nägel stärken kannst!

Je länger die Nägel, desto schneller kann es passieren, dass sie abbrechen. Das sieht nicht nur ungepflegt aus, sondern kann in einigen Fällen auch recht schmerzhaft sein. Umso ärgerlicher ist es, wenn du lange für deine Maniküre gebraucht hast und diese durch splittrige Nägel zunichtegemacht wird. Doch mit den richtigen Tipps kannst du deine Fingernägel wieder gesund pflegen. Wir verraten dir vier Möglichkeiten, wie’s garantiert klappt!

1. Gesunde Ernährung

Wasser: Wenn deine Nägel häufig absplittern, kann das an einem zu geringen Wasserkonsum liegen. Achte darauf, ausreichen Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Beauty-Expert:innen raten zu mindestens 1,5 Litern pro Tag, besser zwei Litern. Das Wasser sorgt für mehr Glanz der Nägel und stärkt sie. Wenn es dir schwerfällt viel zu trinken, kannst du auch auf Obst- und Gemüsesorten zurückgreifen, welche über einen hohen Wassergehalt verfügen.

Natürliche Nagel-Booster: Wenn dir deine Nägel am Herzen liegen, solltest du bestimmte Lebensmittel in deinen Speiseplan integrieren. Linsen, Spinat, Süßkartoffeln und Karotten sind vollgepackt mit wertvollen Nährstoffen, die deine Nägel kräftigen. Das in ihnen enthaltene Biotin, Eisen und Zink tragen zur Stärkung der Nägel bei und päppeln dein Nagelbett gleichzeitig auf.

Gesunde Fette: Nahrungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren gelten ebenfalls als förderlich im Kampf gegen brüchige Nägel. Besonders hoch ist der Anteil in Walnüssen, Lachs und Avocados. Die hochwertigen Fettsäuren stellen sicher, dass deine Nägel ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden und so vital bleiben.

2. Nagelöl

Hilft eine gesunde Ernährung allein nicht aus, raten Expert:innen zusätzlich zu Nagelölen (🛒). Dieses pflegt insbesondere den Bereich rund um das Nagelbett und versorgt die Stelle mit Feuchtigkeit. Das Öl kannst du wie herkömmlichen Lack auf dem gesamten Nagel auftragen und ihn damit gesund pflegen.

3. Nagelhärter

Um deine Nägel stabiler zu machen, können Nagelhärter (🛒) hilfreich sein. Diese trägst du – anders als Base Coats – lediglich auf der Nagelspitze auf. Auf diese Weise bleibt der Rest des Nagels elastisch, der vordere Teil hingegen wird gestärkt. Nachdem der Nagelhärter getrocknet ist, kannst du deine Fingernägel wie gewohnt mit Nagellack deiner Wahl bepinseln.

4. No-Go: Produkte mit Aceton

Wer regelmäßig Nagellack benutzt, weiß: Um Nagellackentferner kommst du nicht drumherum, obwohl das Beauty-Produkt nicht gerade den Ruf hat, den Nagel zu pflegen. Wichtig ist, dass du einen acetonfreien Nagellackentferner wählst, da diese Produkte die Nägel nicht so stark austrocknen lassen.

Auch interessant:

Verwendete Quellen: apotheken-umschau.de, dm.de

Frau mit schwarzen Nägeln
Edler können deine jetzt Hände nicht aussehen: So zaubern dir die "Patent Leather Nails" einen winterlichen Gloss auf deine Fingernägel. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...