Homeoffice: So kannst du deine Haut jetzt in den Urlaub schicken!

Homeoffice: So kannst du deine Haut jetzt in den Urlaub schicken!

Deine Firma hat aufgrund des Coronavirus Homeoffice angeordnet? So arbeitest du nicht nur produktiver, sondern kannst auch deiner Haut etwas Gutes tun!

Homeoffice: So kannst du deine Haut jetzt in den Urlaub schicken!
© Pexels
Homeoffice, kein Urlaub für dich, aber für deine Haut!

Morgens entspannt aufstehen, Zähne putzen und mit einem Kaffee an den Homeoffice-Schreibtisch setzen. Für manche Arbeitnehmer mit einem langen Arbeitsweg hat die Corona-Quarantäne auch etwas Gutes: Man spart sich die Fahrt ins Büro, die bei manchen auch gerne mal mehr als eine Stunde beträgt. 

Auch unsere Haut kann von der Quarantäne im Homeoffice profitieren, wenn wir diese kleinen Dinge beachten

1. Make-up-free Homeoffice

Lege Foundation, Concealer und Mascara beiseite und lasse deine Haut in der Homeoffice-Phase atmen.

2. Hilf deiner Haut bei der Regeneration

Chemische Peelings mit BHA, wie das 2% BHA Peeling von Paulas Choice, entfernen abgestorbene Hautschüppchen, klären das Hautbild und fügt aufgrund seiner nicht-mechanischen Peelingeigenschaft nicht die Haut, wie im Gegensatz zu Peeling mit feinen Körnern. Außerdem wird gleichzeitig die Kollagenproduktion angeregt. Win-win! Wir haben das Peeling von Paulas Choice bereits getestet. Hier lest ihr alles zur richtigen Anwendung.

3. Analysiere deinen Hautzustand

Wann hast du deine Haut zum letzten Mal so richtig unter die Lupe genommen? Es dürfte schon eine Weile her sein, oder? Schnappe dir deinen Vergrößerungsspiegel und sieh dir deine Haut mal genau an. Ist sie trocken? Fettig oder unrein? Bewerte den Zustand deiner Haut nicht, sondern nimm ihn einfach nur wahr.

    Du hast eine trockene Haut?

    Dann könntest du ihr einen Feuchtigkeits-Boost verpassen. Hyaluron kann die siebenfache Menge des Eigengewichts an Wasser in der Haut binden. Doch dafür muss erst einmal Feuchtigkeit da sein. Trinke auch im Homeoffice genügend Wasser. Es sollten mindestens zwei bis drei Liter sein. Abends kannst du deine Haut mit Thermalwasser oder Rosenwasser anfeuchten und ein paar Tropfen eines Hyaluron-Serums auf deine Haut geben. Du hast noch keins? Kein Problem. Wir können dir das Hyaluronsäure-Serum von Bioniva für ca. 22 Euro ans Herz legen. Mit uns empfehlen es über 1000 Amazon Kunden. Ein wahrer Klassiker! Du wirst schon nach einer Anwendung merken, dass deine Haut hydrierter und praller erscheint.

    Du hast eine fettige Haut?

    Bei einer fettigen Haut sollte die gründliche Reinigung an erster Stelle stehen. Egal, ob du dich geschminkt hast oder nicht. Reinige dein Gesicht jeden Morgen und Abend mit dem Reinigungsgel Cleanance von Avène. Es befreit deine Haut von überflüssigem Talg und mattiert sie. Das oben angeführte BHA Peeling von Paulas Choice sollte ebenfalls zu deiner Pflegeroutine gehören, da es die Haut porentief reinigt und potenzielle Entzündungen verhindert. So bleibt dein Hautbild rein und mattiert.

    Du hast eine unreine Haut?

    Dann wird es Zeit, dass deine Haut den Wirkstoff Retinol kennenlernt. Dank der schnell-regenerierenden Wirkung wirkt Retinol bestens bei unreiner Haut und ist auch als geheime Anti-Aging-Wunderwaffe bekannt. Schon nach einmaliger Anwendung klingen Pickel ab und haben es zudem schwerer, zu entstehen. Hier haben wir bereits ausführlich über den Wirkstoff Retinol berichtet und ihn getestet. Wir benutzen diese Retinol-Creme von Bioniva schon seit Jahren und sind uns sicher, dass sie ein unreines Hautbild umgehend verbessert. Zusammen mit Vitamin C und Aloe Vera versorgt die Retinol-Creme unsere Haut mit Feuchtigkeit und lässt Unreinheiten, Pickel und sogar Akne schneller abklingen. 

    Weitere Hautpflege-Tipps im Homeoffice

    • Öffnet eure Poren zwei bis drei Mal wöchentlich mit einem Kamillen-Dampfbad
    • Tragt anschließend einmal in der Woche eine klärende Gesichtsmaske wie die die Purifying Dead Sea Mud Mask von Mother Nature auf
    • Trinkt ausreichend Wasser und/oder Tee, mindestens zwei Liter täglich
    • Macht kleine Waldspaziergänge, um den Kopf zu befreien und eure Gesichtshaut zu durchbluten
    • Fasst euch niemals ins Gesicht!
    Mädchen mit Atemschutzmaske
    Wer durch das Tragen der Atemschutzmaske Pickel und sogar Entzündungen im Gesicht entdeckt, sollte schnell handeln! Mit diesen Tipps wirst du sie wieder los. Weiterlesen
    Lade weitere Inhalte ...