14. Mai 2020
Hautpflege: Retinol-Mythen: Diesen Mythen sollten wir keinen Glauben schenken!

Diesen 3 Retinol-Mythen sollten wir keinen Glauben schenken!

Hunderte Mythen rund um den Wunderwirkstoff Retinol wurden bisher verbreitet, doch nur die wenigsten bewahrheiten sich. Wir klären euch zuverlässig auf!

Die Diskussion rund um Retinol ist ein großes Thema. Retinol ist stark genug, um unsere Hautstruktur und unsere Pigmentierung zu beeinflussen. Mit nur ein paar Tropfen eines Serums oder einigen Pumpstößen aus der Creme. Unter Beauty-Experten wird Retinol als Wunderwaffe gegen Falten, Unreinheiten und Akne gehandelt, denn es regt die Zellerneuerung an und sorgt dafür, dass im Akkord neue, gesunde Zellen gebildet werden. Doch wie wirkt Retinol überhaupt? Ist es verboten, es tagsüber aufzutragen? Wir klären euch über die größten Retinol-Mythen auf.

Retinol im Test: So wirksam ist die Wunderwaffe gegen Falten und Unreinheiten wirklich

Laut Studie: Retinol kann Hautkrebs verhindern

1. Retinol-Mythos: Retinol peelt die Haut

Auch wir dachten, dass Retinol unsere Haut peelt, denn nach einer Anwendung lässt sich deutlich erkennen, dass sich ein Pickel „schält“. Doch der Peeling-Effekt von Retinol ist lediglich ein Nebeneffekt der leichten Reizung, es wirkt auf keinen Fall wie ein BHA-Peeling. Nicht aufgrund dieses Peeling-Effekts bekommen wir eine ebenmäßigere, reinere und strahlendere Haut. Unser Hautbild verändert sich durch Retinol positiv, indem Retinoide in viel tieferen Ebenen unserer Haut die Zellerneuerung fördern und die Kollagenproduktion steigern.

2. Retinol-Mythos: Retinol sollte nur ab Abend aufgetragen werden, da ansonsten das Sonnenbrand-Risiko erhöht wird

Sitzt ihr? Gut, denn das ist eine der weit verbreitetsten Mythen. Es ist wahr, dass Retinoide im Sonnenlicht zerfallen, weshalb sie in undurchsichtigen Verpackungen abgefüllt und am besten nachts getragen werden, um sicherzustellen, dass sie nicht inaktiv werden. Sie machen die Haut jedoch nicht anfälliger für Sonnenbrand. Dieses Missverständnis kam auf, weil in einigen frühen Studien beschrieben wurde, dass Menschen ein Retinoid aufgetragen haben und in die Sonne gegangen sind, sofort erröteten. "Diese Rötung hängt jedoch wahrscheinlich mit der Hitzeeinwirkung zusammen", sagt Dana Sachs, Professorin der Dermatologie an der University of Michigan Medical School gegenüber unseren Kollegen der Allure. "Klinische Studien haben ziemlich eindeutig gezeigt, dass Retinoide die MED - oder minimale erythemale Dosierung - der menschlichen Haut nicht senken. Dies ist die Menge an UV-Licht, die Sie aufnehmen können, bevor die Haut brennt."

Unser Lieblings-Retinol-Serum: Das Retinol-Serum von Bioniva für nur ca. 20 Euro

3. Retinol-Mythos: Retinoide immer auf trockene Haut auftragen

Manchmal brechen sogar Ärzte die Regeln: "Ich weiß, dass die Anweisungen auf der Schachtel oft empfehlen, zu warten, bis Ihr Gesicht vollständig trocken ist, bevor Sie ein Retinoid auftragen", sagt Sachs. "Aber in der wissenschaftlichen Literatur, die ich gesehen habe, gibt es keine Hinweise darauf, dass feuchte oder nasse Haut die Empfindlichkeit verschlimmert." Und während wir uns mit dem Thema befassen, maximiert die Anwendung eines Retinoids auf feuchte Haut auch nicht deren Wirksamkeit. "Nichts, was mit der Anwendung zu tun hat, entscheidet darüber, wie viel Retinol in Retinsäure umgewandelt wird, die Form von Vitamin A, die die Haut tatsächlich repariert", sagt Sachs. "Das hängt ausschließlich mit der Chemie und den Retinoidrezeptoren Ihrer Haut zusammen."

Okay! Wir müssen zugeben, von allen drei Dingen sind wir überrascht. Trotzdem tragen wir unsere Retinolcreme von Poppy Austin für ca. 26 Euro lieber abends auf. Ob wir die Creme nun auf ein feuchtes oder trockenes Gesicht auftragen, ist uns auch relativ egal. Jeder hat mittlerweile sicher seine ideale Pflegeroutine gefunden, die er im Schlaf ausführt. Wer sich fragt, in welcher Reihenfolge Serum, Toner, Creme und chemisches Peeling angewendet wird, findet in diesem Artikel die Antwort.

Retinol Serum
Warum wir dieses Retinol Serum so lieben, wie genau es die Hautalterung stoppen kann und wie ihr es richtig auftragt, verraten wir euch nur zu gerne hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...