Gerstengras für die Haare

Gerstengras: So lässt es die Haare schneller wachsen

Fitness-Fans und Beauty-Besessene schwören auf Gerstengras. Es ist ein echter Segen für die Haare und soll das Haarwachstum anregen. Alle Fakten und Erfahrungsberichte findest du hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gerstengras ist ein Naturprodukt, das als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden kann.
  • Es hat viele positive Wirkungen auf den Körper.
  • Besonders das Haarwachstum soll das grüne Pulver fördern und einem dabei helfen, lange, gesunde und volle Haare zu bekommen.

Was genau ist Gerstengras?

Gerstengras ist eine Getreidesorte, die zur Gruppe der Süßgräser gehört. Dabei handelt es sich um die junge Gerste, die noch keine Ähren trägt. Zu diesem Zeitpunkt ist das Getreide besonders reich an Nährstoffen und Vitaminen wie Vitamin C, Vitamin A und Vitamin B1. Und auch Spurenelemente wie Eisen, Kalium, Zink, Magnesium und Calcium sind reichlich in der jungen Gerstenpflanze enthalten. Gerstengras ist ballaststoffreich, proteinreich und enthält viele Antioxidantien.

Die Gerste wird früh geerntet, schonend getrocknet und dann zu einem Pulver weiterverarbeitet. Anschließend kann es in Pulver- oder Kapselform zu sich genommen werden. Es schmeckt leicht bitter und ähnelt Spinat oder auch grünem Tee vom Geschmack her. Das Superfood soll jede Menge positive Auswirkungen auf den Körper haben. Besonders Haare und Nägel sollen durch das grüne Pulver schneller und besser wachsen. Wie genau es wirkt, verraten wir dir nun.

Wie wirkt Gerstengras auf die Haare?

Wissenschaftlich wurde es zwar noch nicht bewiesen, doch die Erfahrungsberichte sprechen für sich. Viele, die über einen längeren Zeitraum regelmäßig Gerstengras zu sich genommen haben, berichten von der haarwachstumsfördernden Wirkung des Pulvers. So kann es ein sehr gutes Mittel sein, um Haarausfall entgegenzuwirken und dichtere und längere Haare zu bekommen.

Hast du dünne Haare und nur wenig Volumen, kann das Superfood dafür sorgen, dass die Haare mit der Zeit dichter und voller wirken und mehr Volumen haben. Es hat dank seiner Vitamin- und Nährstoffdichte einen positiven Effekt auf die Gesundheit der Haare und soll auch für mehr Glanz sorgen. 

Welche Wirkstoffe sind im Gerstengras enthalten?

Gerstengras hat eine sehr gute Wirkung auf den gesamten Körper. Das liegt vor allem an seinen unglaublich guten Wirkstoffen. Erhalten sind…

  • Vitamin A
  • Vitamin B (vor allem Vitamin B1 und Vitamin B12)
  • Vitamin C
  • Vitamin D2
  • Vitamin E
  • Vitamin K
  • Beta-Carotin
  • Calcium
  • Eisen
  • Folsäure
  • Kalium
  • Kupfer
  • Magnesium
  • Mangan
  • Natrium
  • Phosphor
  • Selen
  • Zink

Unsere Favoriten: Gerstengras für die Haare

Gerstengras einnehmen: So funktioniert's

Das Gute am Gerstengras: Du hast unglaublich viele Möglichkeiten, das Superfood zu dir zu nehmen. Du kannst die Methode wählen, die zu deinem Geschmack und deinem Alltag am besten passt.

  • In Kapselform: Am einfachsten und unkomplizierten ist es, das Pulver in Kapsel- oder Tablettenform zu sich zu nehmen. Das nimmt nur eine Minute am Tag ein. Je nach Dosierung kannst du ein bis drei Kapseln am Tag einnehmen. Achte dabei auf die Angaben des Herstellers.
  • Als Pulver im Müsli, Joghurt oder Smoothie: Besonders gut macht sich das Superfood auch im täglichen Smoothie, in dem Müsli am Morgen oder im Joghurt mit frischen Früchten. Dafür einfach 1/2 bis 1 Teelöffel Gerstengras hinzufügen.
  • Als Kaffee-Ersatz im Green Latte: Viele können nicht auf den Kaffee am Morgen verzichten. Doch das Koffein ist auf Dauer nicht gesund für den Körper und kann bei übermäßigem Konsum Krankheiten wie einem erhöhten Blutdruck begünstigen. Viel gesünder ist der Green Latte. Hierfür schäumst du etwas Pflanzenmilch auf und gibst 1/2 bis 1 Teelöffel Gerstengras hinzu. Nach Belieben kannst du auch noch etwas Matchapulver hinzufügen.
  • Zusammen mit Kurkuma in der Goldenen Milch: Sie ist der Lieblingsdrink aller Yogis und Ayurveda-Fans: Die Goldene Milch. Das Basisrezept besteht aus Kurkuma und aufgeschäumter Pflanzenmilch, du kannst das Rezept aber noch mit weiteren Wirkstoffen wie Ingwer, Honig, Ashwagandha oder eben Gerstengraspulver verfeinern. Hier findest du unser Lieblingsrezept für den Health-Drink.
Rezept Goldene Milch
© Jolie.de

Erfahrungsberichte: Haarwachstum durch Gerstengras?

Wir haben mit Lara (@frau_palonski) gesprochen. Sie nimmt seit längerer Zeit regelmäßig Gerstengras zu sich und das sind ihre Erfahrungen:

Ich habe sehr dünnes Haar. Die sind mir nach dem Absetzen der Pille vor zwei Jahren alle abgebrochen. Ich kann zwar nicht sagen, dass sie durch das Gerstengras dicker geworden sind, nur dass sie schneller wachsen. Gerstengras hat auf jeden Fall einen tollen Effekt auf die Haare, Nägel und auch auf meine Verdauung. Meine Haare und Nägel wachsen wie Unkraut.

Und auch Influencerin Myra Snöflinga (@myra_snoflinga) schwört auf das grüne Pulver und klärt auf ihrem Instagram-Account über die tolle Wirkung von Gerstengras, Kurkuma, Ashwagandha und Co auf. Als sie mit dem Gerstengras-Treatment angefangen hat, haben ihre Haare nach nur wenigen Monaten einen riesen Sprung gemacht. Den Vorher-Nachher-Vergleich siehst du hier: 

In ihrem YouTube-Video berichtet Myra (die übrigens eigentlich Stephie heißt) über die Wirkung des Gerstengrases auf Haare und Körper und von ihren Erfahrungen mit dem Superpulver.

Weitere Vorteile von Gerstengraspulver auf den Körper

Doch nicht nur die Haare profitieren von der regelmäßigen Einnahme des Gerstengras. Das Pulver hat einen positiven Effekt auf den ganzen Körper. Diese Vorteile bringt das Getreide mit sich:

  • Säure-Basen-Haushalt: Gerstengras hat eine basische Wirkung und gleicht den Säure-Basen-Haushalt, der bei vielen Menschen durch die säurehaltige Ernährung aus dem Gleichgewicht geraten ist, wieder aus.
  • Abnehmen: Gerstengras kann beim Abnehmen unterstützen. Da es sehr ballaststoffreich ist, erzeugt es ein Sättigungsgefühl und verringert Heißhungerattacken.
  • Cholesterin- und Blutwerte: Studien zeigen, dass Gerstengras das schädliche LDL-Cholesterin und somit das Risiko für Herzinfarkte oder Schlaganfälle senkt. Und auch die Menge an Radikalen im Blut wird reduziert.
  • Verdauung: Gerstengras hat einen positiven Effekt auf die Darmflora. Die Vitalstoffe helfen bei Übersäuerung, Blähungen und anderen Magenbeschwerden.
  • Nägel: Auch die Nägel sollen durch das Gerstengras schneller wachsen können.
  • Haut: Gerstengras soll die Spannkraft der Haut verbessern, sodass die Haut frischer und praller wirkt. Die im Pulver enthaltenen Antioxidantien schützen die Haut vor freien Radikalen wie UV-Strahlung und können auch bei Akne und Neurodermitis helfen.

Die wichtigsten Fragen geklärt

Wie viel Gerstengras sollte man am Tag einnehmen?

Fängst du mit dem Gerstengras an, solltest du zunächst erst mal eine geringe Menge zu dir nehmen, um deinen Körper daran zu gewöhnen. Hier reicht schon ein halber Teelöffel am Tag. Danach kannst du ein bis drei Teelöffel am Tag verwenden. Wie du das machst, ist ganz dir überlassen. Weiter oben haben wir dir mehrere Varianten gezeigt, wie du Gerstengras einnehmen kannst.

Wie lange dauert es, bis das Gerstengras wirkt?

Da Gerstengras nur als Nahrungsergänzung eingenommen wird, kann es einige Wochen dauern, bis es wirkt. Wirkliche Unterschiede wirst du wahrscheinlich erst nach mehreren Monaten wahrnehmen können. Die Haare sind dann länger, dichter und haben mehr Glanz. Und auch deine Verdauung verbessert sich und die Nägel wachsen schneller nach. Dafür ist es aber wichtig, dass du Gerstengras konstant täglich anwendest.

Hilft Gerstengras gegen Haarausfall?

Ist die Ursache deines Haarausfalls ein Nährstoff- oder Vitaminmangel, kannst du diesem mithilfe von Gerstengras sehr gut entgegenwirken. Aber auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung spielt hier eine wichtige Rolle. Bei einem erblich bedingten Haarausfall oder einem Haarverlust durch eine Krankheit kannst du vom Gerstengraspulver keine Wunder erwarten.

Kann Gerstengras schaden?

Gerstengras ist ein Naturprodukt und gilt daher als sehr verträglich. In der Regel ist es also nicht schädlich. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kann es aber sein, dass das Gerstengras mit Krankheitserregern wie Escherichia coli in Kontakt kommt. Immunschwache Menschen und Schwangere sollten die Einnahme des grünen Pulvers vorher besser mit einem Arzt oder einer Ärztin absprechen.

Verwendete Quellen: bfr.bund.de, ndr.de

Haarausfall
Haare in der Bürste, in der Dusche oder auf dem Kopfkissen. Die meisten Frauen erleben den Haarverlust nach der Geburt. Doch was, wenn die Haare schon in der Schwangerschaft ausfallen? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...