Beauty-Trend 2022: "Skinimalism" - so klappt der natürliche Look

Beauty-Trend 2022: "Skinimalism" - so klappt der natürliche Look

Eine Beauty-Routine ohne Skincare ist undenkbar. Wie passend, dass der Beauty-Trend "Skinimalism" deine Hautpflege mit alltagstauglichem Make-up vereint. 

Aufwendige Make-up-Looks, die mit viel Zeit verbunden waren, haben die meisten wahrscheinlich hinter sich gelassen - schließlich lautet das neue Beauty-Motto: Weniger ist mehr! Während der Pandemie haben sich viele von uns ohnehin lieber der Hautpflege zugewandt und so oft es ging auf Make-up, Mascara und Co. verzichtet. Auf diesen Trend, der auf dem Prinzip des Minimalismus basiert, baut auch "Skinimalism" auf, der 2022 an Bedeutung gewinnt.

Übrigens: So geht der TikTok-Trend "Clean Girl Look"!

"Skinimalism": Das steckt hinter dem dezenten Beauty-Look

"Skinimalism" setzt sich aus den beiden englischen Wörtern "Skin" (z. Dt. "Haut") und "Minimalism" (Minimalismus) zusammen, was den Trend im Grunde schon bestens erklärt: Es geht darum, einen möglichst natürlichen, dezenten Beauty-Look zu zaubern, der auf unnötige Steps verzichtet. Die Zeiten, in denen unsere Haut unter mehreren Schichten Make-up gänzlich verschwindet, um möglichst plakativ und perfekt zu wirken, sind somit vorbei.

"Skinimalism" zielt eher darauf ab, dass deine Natürlichkeit zum Ausdruck kommt – du aber trotzdem noch Spaß am Schminken haben kannst. Poren, Pickel, Rötungen – all das musst du nicht mehr krampfhaft verstecken. 2022 nutzen wir also ein für alle Mal dafür, uns von unerreichbaren Schönheitsidealen zu verabschieden. Sprich: Es reicht vollkommen aus, wenn du deine Haut mit deinen Tages- und Nachtcremes pflegst oder dir zwischendurch eine reichhaltige Beauty-Maske gönnst, um die Grundlage für den "Skinimalism"-Look zu legen.

Schritt für Schritt zum schlichten "Skinimalism"-Look

Um den Look nachzuschminken, bedarf es nicht viel. Die meisten Dinge hast du vermutlich schon in deinem Badezimmerschränkchen, sodass du schnell loslegen kannst.

  1.  Bevor du startest, kannst du eine reichhaltige, feuchtigkeitsspendende Tagescreme auftragen. 
  2. Als Basis des Looks dient dir eine BB-Creme oder ein Concealer, mit der du deine Augenringe und eventuell deine T-Zone abdeckst.
  3. Mit einem durchsichtigen Augenbrauen-Gel bringst du deine Brauen in Form. Besonders cool sind die sogenannten "Soap Brows", die den natürlichen Beauty-Look zusätzlich unterstreichen.
  4. Für Frische im Gesicht sorgt zum Schluss ein leicht rosefarbener Rouge auf den Wangen, den du zusätzlich mit einem Finger auf deine Nasenspitze tupfen kannst.
  5. Wer mag, kann im letzten Schritt noch einen schimmernden Lipbalsam auftragen und seine Wimpern leicht tuschen – dieser Schritt ist aber ein Add-On, der freiwillig ist. 
Frau schminkt sich mit Pinsel
Du möchtest einen strahlenden Teint und einen natürlichen Make-up-Look? Dann pass jetzt gut auf! Wir verraten, welche günstige Foundation aktuell besonders beliebt ist. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...