Sarah Harrison verschiebt Impftermin – Follower sind schuld!

Sarah Harrison verschiebt Impftermin und gibt Followern die Schuld dafür

Influencerin Sarah Harrison (29) wollte sich eigentlich gegen das Coronavirus impfen lassen, doch dann hat sie sich doch umentschieden – wegen ihrer Follower.

Sarah Harrison Schockdiagnose Arzt
© Imago
Sarah Harrison hat ihren Impftermin verschoben. Warum? Ihre Follower sind dran schuld.

Seit über einem Jahr scheint ein Thema nicht mehr aus den Medien und aus dem Alltag aller Menschen zu weichen: das Coronavirus. Wir alle sind weiterhin bemüht, uns an alle Regeln und Maßnahmen zu halten, damit die Pandemie bald endlich ein Ende hat. Dazu gehört nun auch das Impfen. Die Corona-Krise beschäftigt natürlich auch bekannte Influencer*innen. Unter anderem Sarah Harrison, die mittlerweile mit ihrer Familie in Dubai lebt. Via Instagram erzählt sie ihren Follower*innen, dass sie sich eigentlich impfen lassen wollte, ihren Termin dann doch nicht wahrgenommen hat. Warum? Sie gibt ihrer Community die Schuld.

Sarah Harrison: "Eigentlich wäre mein Termin heute Nacht"

Nach einem aufregenden Tag am Strand meldet sich Sarah Harrison via Instagram Story an ihre Follower*innen und möchte "etwas ansprechen zum Thema Impfung".

Eigentlich wäre mein Termin heute Nacht und irgendwie hatte ich ein komisches Bauchgefühl, dass ich den Termin jetzt verschoben habe.

Sicherlich fragt sich der eine oder andere nun, woher denn dieses "komische Bauchgefühl" kam. Auch dies klärt die 29-Jährige auf. Schuld dafür wären nämlich User*innen, die ihr zu diesem Thema negative Nachrichten geschrieben haben:

Wisst ihr, was dran Schuld ist? Ganz viele von euch! Ich lasse mich da immer so ein bisschen beeinflussen. Ich habe so viele Nachrichten gelesen, weil ich es gepostet habe und dann fühle ich mich so komisch. Mich nervt es.

Dazu schreibt sie, dass sie sehr viel Respekt davor habe und in Zukunft solche Dinge nicht mehr vorher ankündigen würde, da die Follower*innen sie ganz schön verunsichern können. Ihr Fazit: Sie möchte noch mal einige Nächte drüber schlafen.

So reagiert ihre Community

Kurz nachdem sie die Storys online stellt, teilt Sarah auch schon die Rückmeldungen, die sie darauf bekommen hat. Auf den Screenshots sind Nachrichten wie "Lass dich nicht verunsichern", "Impfen ist die richtige Entscheidung", "Ich bin auch schon geimpft und meine ganze Familie auch und allen geht es super!" oder "Hab keine Angst vor der Impfung und all den Dingen, die gesagt werden, was passieren könnte".

Solche Nachrichten hätte ich gebraucht, als ich die Story gemacht habe Leute. Aber da haben sich ganz andere Leute gemeldet, die alles so schlecht geredet haben.

Zu dem Thema will Sarah nun nichts mehr sagen, sondern meldet sich erst wieder dazu, wenn alles abgeschlossen ist.

Verwendete Quellen: instagram.com

Sarah Harrison
14 Tage mussten die Harrisons in Quarantäne, weil Sarah positiv getestet wurde. Am letzten Quarantäne-Tag erhielt die Familie erschreckende Nachrichten. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...