Royals: Harry reiste ohne Meghan zur Beerdigung von Prinz Philip – das ist der Grund

Royals: Harry reiste ohne Meghan zur Beerdigung von Prinz Philip – das ist der Grund

Zur Beerdigung von Prinz Philip (†99) reiste Prinz Harry (36) ohne seine Ehefrau Meghan (39) nach England. Sie wollte ihn begleiten, durfte es aber nicht. Das ist der Grund.

Es ist eine schwierige Zeit für das englische Königshaus. Nachdem mit diesen Aussagen von Meghan und Harry im TV-Interview mit Oprah keiner gerechnet hatte, trifft sie nun der nächste Schlag. Am vergangenen Freitag, dem 9. April 2021, verstarb der Ehemann der Queen, Prinz Philip auf Windsor Castle. Was sich für die Queen nun ändern, berichteten wir bereits hier.

Prinz Philip erreichte ein stolzes Alter von 99 Jahren. Selbstverständlich ist es, dass auch Meghan und Harry die Reise aus Kalifornien nach England antreten wollten, um dem verstorbenen Prinz Philip die letzte Ehre zu erweisen. Es wäre die erste Rückkehr seit März 2020. Doch für Meghan gibt es ein (Ein)-Reise-Verbot.

Meghan wird nicht zu Beerdigung fliegen

Wie wir bereits mehreren Medienberichten entnehmen konnten, ist Prinz Harry am vergangenen Sonntagabend, dem 11. März, am Londoner Flughafen Heathrow gelandet – ohne Meghan. Der Grund: Ihre Ärzte legten der Hochschwangeren ein Reiseverbot auf. Sie solle sich schonen und die Strapazen einer so langen Reise nicht auf sich nehmen.

Verwendete Quellen: glomex.de, bunte.de

Queen und Prinz Philip laufen in die Kirche
Über 70 Jahre lang waren Prinz Philip und Queen Elizabeth verheiratet. Was verändert sich nun nach Prinz Philips Tod für die Queen? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...