Nach Prinz Philips Tod: Was verändert sich für die Queen?

Nach Prinz Philips Tod: Was verändert sich für die Queen?

Schon seit über 70 Jahren ist Prinz Philip mit Queen Elizabeth liiert. Da kommt natürlich die Frage auf, was sich nach Philips Tod für die Queen verändert…

Queen und Prinz Philip laufen in die Kirche
© Getty Images
Was passiert mit der Queen, sobald Prinz Philip stirbt? Wir klären euch auf...

Schon ein ganzes Leben lang sind Queen Elizabeth II (93) und Prinz Philip (98) ein Paar. Der Duke von Edinburgh ist das älteste Mitglied der Royal Family und hat sich schon vor einiger Zeit von seinen königlichen Pflichten verabschiedet. Offiziell hat Philip seine Verantwortlichkeiten der Krone gegenüber im August 2017 abgegeben. In seiner Zeit als „Royal Highness“ absolvierte er tausende Termine, hielt hunderte Reden und unternahm viele Reisen in ferne Länder. Heute geht er die Tage ruhiger an. Und obwohl Prinz Philip trotz seines Alters recht agil ist, sind die Spekulationen um seinen gesundheitlichen Zustand keine Seltenheit. Kein Wunder, schließlich wird der Ehemann der Queen schließlich bald fast 100 Jahre alt.

Was verändert sich für die Queen, wenn Prinz Philip stirbt?

Wenn Prinz Philip stirbt, wird die britische BBC als allererstes die traurige Nachricht verkünden. Traditionell um Punkt 8 Uhr morgens. Zusätzlich würden alle Flaggen auf Halbmast stehen und der britische Premierminister würde alles absagen, was an diesem Tag geplant gewesen wäre. Der Leichnam von Prinz Philip würde höchstwahrscheinlich in im St. James‘s Palace aufgebahrt werden, jedoch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Traditionell würde die Beerdigungsfeier des Prinzen auf Schloss Windsor stattfinden und die Beisetzung in Frogmore.

Was verändert sich nach Prinz Philips Tod für die Queen?

Im Grunde genommen ändert sich nichts am Status der Queen. Elizabeth II ist die Queen des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland sowie der Commonwealth Staaten und Commonwealth of Nations. Zudem ist sie das weltliche Oberhaupt der anglikanischen Church of England, der Staatskirche Englands. Sie hat die höchste Position in der britischen Königsfamilie und wird diese Stellung auch dann behalten, wenn Prinz Philip stirbt.

Klar ist jedoch, dass Prinz Philips Tod nicht leicht für die Queen und die ganze Royal Family sein wird. Wünschen wir den beiden noch viele gemeinsame Jahre.

"Wir müssen realistisch sein!": Sieht ein Vertrauter der Royals Prinz Philips Tod voraus?

Im Juni wird Prinz Philip 98 Jahre alt. Der ehemaliger Pressesprecher der Queen sieht die gesundheitliche Lage von Prinz Philip allerdings nicht sehr rosig. Nach seinem Krankenhausaufenthalt im Dezember wirkte der Mann von Queen Elizabeth "gebrechlich" – man müsse die Lage also realistisch einsehen, so der enge Vertraute der Royals. 

Insbesondere in Zeiten von Corona und Co. müssen ältere Menschen, wie eben Prinz Philip und die Queen besonders Acht auf sich geben. Schließlich ist das Immunsystem mit steigendem Alter oft geschwächt und schon eine kleine Infektion der Atemwege kann zu einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung führen. Aber: Sicherlich haben die Royals of Windsor ein kompetentes und umsorgendes Ärzteteam um sich, welches dafür sorgen wird, dass Prinz Philip und die Queen heil aus der ganzen Sache raus kommen werden. Wir wünschen ihnen alles Gute.

Queen Royals
Oh, oh! Es gibt News aus dem britischen Königshaus! Und der Queen wird diese skandalöse Neuigkeit ganz sicher nicht gefallen… Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...