„Pinky Gloves“ bei „Die Höhle der Löwen“: "Schämt euch"

„Pinky Gloves“ bei „Die Höhle der Löwen“: Heftige Kritik im Netz

Ein Periodenprodukt, erfunden von zwei Männern, erntet momentan einen riesigen Shitstorm. Warum? Das erfährst du jetzt.

Pinky Gloves
© iStock
Wieso ist die Periode immer noch ein Tabuthema?

Am Montagabend, dem 12. April, wurde bei „Die Höhle der Löwen“ ein Periodenprodukt vorgestellt, welches auf den ersten Blick praktisch und hygienisch erscheint. Doch denkt man sich weiter ein, verfällt man in eine regelrechte Schockstarre. Wie können die Gründer der „Pinky Gloves“ es ernst meinen?

„Pinky Gloves“: Das Produkt

„Pinky Gloves“ sind pinke Einweghandschuhe, mit denen Menstruierende einen Tampon entfernen sollen. Per Umstülp-Methode, die medizinisches Personal von OP-Handschuhen kennt, kann der Tampon direkt diskret, geruchsneutral und blickdicht in den Mülleimer entsorgt werden. Menstruierenden sollen so Peinlichkeiten erspart werden.

Inspiriert von Tampons im WG-Mülleimer

Die Idee stammt von zwei Männern, die sich bei der Bundeswehr kennengelernt haben und später in einer WG mit Frauen lebten. Dort entdeckten sie in monatlichen Abständen benutzte Tampons, die notdürftig in Toilettenpapier eingewickelt waren. Das Menstruationsblut wurde vom Papier aufgesogen, das Blut wurde sichtbar, der Inhalt riechbar. 

Diese Tabuisierung und Stigmatisierung der Periode, der natürlichste Zyklus eines weiblichen Körpers, wird immer noch 2021, wenn auch unbewusst, als „ekelig“ abgetan. Es wird ein Problem geschaffen, wo keines ist. Dabei reicht herkömmliches Toilettenpapier vollkommen aus, um Hygieneprodukte zu entsorgen. Es steht (jetzt wieder) immer zur Verfügung.

Reaktionen auf „Pinky Gloves“ im Netz

Viele Influencer und Einzelhändler moderner Periodenprodukte beziehen Stellung und nutzen ihre Reichweite:

Die Reaktion der Gründer

Natürlich ging die Welle der Unruhe auch an den Gründern nicht vorbei. Diese bezogen auf Instagram Stellung: "Wir wollten auf keinen Fall zum Ausdruck bringen, dass die Menstruation etwas Ekelhaftes sei." Vielmehr wollen sie Menstruierenden bestimmte Situationen erleichtern. 

Aber was erleichtern? Die Menstruation? Erleichterung für Menstruierende kann nur stattfinden, wenn sie nicht mehr tabuisiert wird.

Frauen
Sie gehört zu einer Frau wie die Sahne auf der Torte und wir haben uns nun langsam mit ihr angefreundet: der Menstruation. Sie kommt im besten Fall regelmäßig und zeigt uns, dass wir nicht schwanger sind – und das sollte schließlich belohnt werden... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...