Meghan Markle: Nachrichten veröffentlicht! So verärgert waren die Royals

Meghan Markle: Nachrichten veröffentlicht! So verärgert waren die Royals

Meghan Markle (40) hat kein einfaches Verhältnis zu ihrem Vater Thomas Markle (77). Wie nun herauskommt, war dies den Royals ein Dorn im Auge.

Seit dem Rückzug von Prinz Harry (37) und Meghan Markle aus dem britischen Königshaus gibt es immer wieder Schlagzeilen, die darüber berichten, dass zwischen den Familien nun ein kalter Krieg herrscht. Prinz William (39) und Prinz Harry sollen nicht mehr so eng wie früher sein und auch die Queen (95) habe vor Kurzem wegen Harry und Meghan die Anwälte einschalten müssen. Nun soll zusätzlich noch herausgekommen sein, dass die Royals auch nicht erfreut über das schwierige Verhältnis zwischen Meghan und ihrem Vater gewesen sind. Wie "Kurier" verrät, soll die ehemalige "Suits“-Darstellerin laut "People" verraten haben, dass Prinz Harry von seinen Familienmitgliedern deswegen "ständig beschimpft" wurde.

Meghan Markle: SMS vor Gericht veröffentlicht

Private Nachrichten von Meghan Markle an ihren Vater wurden im Rahmen ihrer Klage gegenüber Associated Newspapers Limited an "MailOnline" und "The Mail on Sunday" weitergeleitet und veröffentlicht. Es ging zu dem Zeitpunkt um die negativen Worte, die ihr Vater vor ihrer Hochzeit im Jahr 2018 gegenüber der Presse verlor. Laut der Auszüge und ihrer Freundinnen soll sie ihren Vater darum gebeten haben, sie nicht mehr in Interviews zu "schikanieren" oder über sie zu sprechen.

Warum ihr das am Herzen lag? Die SMS dazu aus dem Jahr 2018 wurde vor Gericht veröffentlicht:

Der Auslöser für mein Tun ist zu sehen, wie viel Schmerz das H[arry] verursacht.

Zudem kam nämlich hinzu, dass das britische Königshaus die Differenzen zwischen ihr und ihrem Vater nicht nachvollziehen konnte.

Selbst nach einer Woche mit seinem Vater [Prinz Charles] und endlosen Erklärungen der Situation scheint seine Familie den Kontext zu vergessen – und kehrt zu 'Kann sie nicht einfach zu ihm gehen und ihn dazu bringen, damit aufzuhören?'

Soll es weiter in ihrer Nachricht lauten.

Meghan Markle: Sie wollte Prinz Harry schützen

Mit ihrer Nachricht an ihrem Vater hat sie gehofft, dass Prinz Harry nicht mehr weiter von seiner Familie beschimpft wird und er ihnen sagen könne, dass sie bereits alles dafür tut, dass Thomas mit seinen Aktionen aufhört.

Sie selbst gab in ihrem Brief zu, dass sie dies zum Schutze ihres Mannes tue:

Indem ich diese Aktion ergreife, schütze ich meinen Mann vor dieser ständigen Beschimpfung, und obwohl es unwahrscheinlich ist, bewegt es meinem Vater vielleicht für einen Moment zum Innehalten.

Die Royals selbst haben sich zu der ganzen Situation bisher noch nicht öffentlich geäußert.

Verwendete Quellen: kurier.at

Queen Elizabeth, Meghan Markle und Prinz Harry
Meghan Markle (40) und Prinz Harry (37) versuchen schon lange, ein schönes Zuhause zu finden. Ein Ort fällt auf jeden Fall weg – auf Befehl der Queen (95). Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...