6. Juni 2020
Sex-Trend: Penis-Vergrößerung durch Kokosöl

Gefährlicher Sex-Trend: Penis-Vergrößerung durch Kokosöl

Um den Penis zu vergrößern, gibt es eine neue Methode die mit Kokosnüssen zu tun hat. Warum sich Männer dabei Kokosöl in den Penis spritzen, lest ihr hier. 

nackter Oberkörper vom Mann in Boxershorts
© iStock
Habt ihr schon einmal vom Kokosnuss-Penis gehört? Wir haben nachgeforscht und sind auf einen ziemlich gefährlichen Sex-Trend gestoßen...

Gefährliche Tradition: Durch Kokosöl wird der Penis vergrößert

Es klingt verrückt und auch schmerzhaft: Eine Tradition, die unter die Haut geht und aus dem asiatischen Raum kommt. Genauer gesagt aus: Burma, Thailand. Dort lassen sich nämlich die Männer der Volksgruppe „Karen“ Kokosöl in den Penis und den Hoden injizieren.

Achtung: Das was ihr hier lest, sollte keiner von euch nachmachen. Es kann sogar lebensbedrohlich werden!

Ja, ihr habt richtig gelesen: Das Kokosöl wird nicht zur äußerlichen Anwendung verwendet, sondern schmerzhaft in den Penis und Hoden gespritzt. 

Männer, die das jetzt lesen, dürften ein flaues Gefühl im Magen haben. Die Methode, sich Kokosöl in den Penis spritzen zu lassen, kann ziemlich gefährliche Nebenwirkungen mit sich bringen. Dennoch schwören die Karen-Männer auf diese Potenz-Behandlung. 

Wer die Vorstellung schon zu schmerzhaft findet, sollte lieber nicht weiterlesen. Da wir nun weiter ins Detail gehen werden, wie diese Potenzbehandlung abläuft und welche Nebenwirkungen das Kokosöl im Penis haben kann.

So funktioniert das Kokosöl im Penis zu Vergrößerung

Bevor die besagten Männer sich dieser schmerzhaften Penis-Vergrößerung unterziehen, trinken sie sich ordentlich Mut an. Scheinbar soll die Methode (verständlicherweise) im alkoholisierten Zustand erträglicher sein. Sobald das Kokosöl unter die Haut vom Penis und Hoden gespritzt wurde, wächst der Penis nicht nur von der Länge her, sondern auch vom Umfang. Etwas enttäuschend ist allerdings, dass der Effekt nicht lange anhält. Das verhärtete Kokosnussöl wird zwischen der Penishaut um dem Schaft injiziert und sorgt so für einen größeren Penis. 

Das sind die schlimmen Folgen beim Kokosöl-Penis

Die Penisvergrößerung durch Kokosöl kann schlimme Folgen haben. Die Empfindlichkeit des Penisses steigt noch mehr an. Einige berichteten zudem von Erektionsproblemen nach der Vergrößerung, andere klagten über Probleme beim Wasserlassen. Außerdem kommt ein Nebeneffekt dazu, der die ganze Sache noch schlimmer macht: schmerzhafter Sex. 

Kann man eine Penisvergrößerung rückgangig machen? 

Um das verhärtete Kokosöl aus dem Penis zu bekommen, nehmen die Karen-Männer einen schmerzhaften Eingriff in Kauf. Ein Arzt muss mit einem Skalpell unter die Haut. Dort kratzt er das verhärtete Kokosöl aus. Autsch! Bitte, bitte niemals nachmachen!!!

Frau und Mann im Bett Vorspiel
Sex ohne Orgasmus: Ziemlich frustrierend für einige Paare, wenn der Sex nicht mit einem Höhepunkt abgeschlossen wird. Doch genau das ist der neue Trend „Karezza“.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...