Händchen halten: Bedeutung und wieso es so wichtig ist

Deshalb ist Händchen halten so wichtig für die Beziehung

Händchen halten erscheint wie etwas Nebensächliches, ist aber sehr wichtig für die Beziehung. Wir erklären, wieso.

Als Paar, zwischen Eltern und Kindern oder unter Freund:innen: Händchen halten ist immer etwas Besonderes. Mit dieser kleinen, aber sehr liebevollen Geste der Handhaltung zeigen wir, dass wir der anderen Person nahe sein wollen, wir halten den Kontakt aufrecht, während wir durch die Gegend laufen oder nebeneinander sitzen und zeigen uns so unsere Zuneigung und Zusammengehörigkeit. Wieso Händchen halten für eine Beziehung und Partnerschaft so wichtig ist, verraten wir hier.

Händchen halten: Darum bedeutet es so viel

Oftmals passiert es noch vor dem ersten Kuss und vor dem ersten Mal Sex: Händchen halten ist oftmals das erste Zeichen, dass man einander mag. Bei einer Affäre oder One Night Stand würde wohl niemand auf die Idee kommen, auf dem Nachhauseweg die Hand des anderen zu ergreifen. Für Paare und in einer festen Partnerschaft gehört es schon quasi zum Alltag und steht für Zusammengehörigkeit.

Händchen halten tun wir nur, wenn wir jemanden wirklich gernhaben oder ihn oder sie sogar lieben. Das gilt nicht nur für romantische Beziehungen und Partnerschaften, sondern auch für die Bindung zwischen zwei Freund:innen, zwischen Enkeln und Großeltern oder Kinder mit Mama und Papa. Händchen halten ist das ultimative Zeichen von "Du gehörst zu mir und ich zu dir", das jeder sehen darf – und das ist ein ganz besonders schönes Gefühl.

Händchen halten: 6 Gründe, warum es für die Beziehung und für Paare so wichtig ist

Händchen halten verstärkt unsere Beziehung zu unseren Lieblingsmenschen und sorgt so für mehr Nähe und Zusammengehörigkeit. Vor allem folgende Gründe sprechen für die große Bedeutung des Händchenhaltens:

  1. Jeder kann Händchen halten: Egal ob groß oder klein, jung oder alt, verliebt oder befreundet – jeder kann Händchen halten. Dafür muss man keine Handhaltung erlernen oder irgendetwas vorab wissen, sondern einfach nur die Hand des anderen ergreifen.
  2. Händchen halten ist eine besondere Form des Bondings: Berührungen schaffen Nähe. Vor allem bei einer so öffentlichen Geste wie dem Händchen halten zeigen Paare einander, dass man zueinander steht und sich wertschätzt. Kleine Gesten wie diese können die Beziehung und Partnerschaft stärken und sind oftmals viel wichtiger für Paare, als ob man sich in der Öffentlichkeit küssen möchte oder nicht.
  3. Händchen halten öffnet Tore: Vor allem in Sachen Dating ist Händchen halten oft der erste Schritt in Richtung mehr. Mehr Berührung, mehr Gefühle, mehr Interesse. Außerdem kann man mit dieser Handhaltung auschecken, ob man sich auch körperlich mit dem Gegenüber wohlfühlt. Und dann steht den weiteren Schritten nichts mehr im Wege.
  4. Händchen halten gibt Sicherheit: Schon als Kind haben wir uns sicher gefühlt, wenn Mama oder Papa unsere Hand gehalten haben. Das gilt auch heute noch: Wenn jemand unsere Hand hält, fühlen wir uns beschützt und wissen, dass wir Unterstützung haben. Diese Zusammengehörigkeit ist in jeder Form der Beziehung und vor allem für Paare ein gutes Gefühl.
  5. Händchen halten geht ohne Druck: Während viele körperliche Dinge in Beziehungen mit Performance-Druck und Erwartungen belegt sind, ist Händchen halten völlig frei von Druck und passt wunderbar in jede Partnerschaft.
  6. Hand in Hand durch die Welt: Egal ob als Paar oder freundschaftlich: Wenn jemand unsere Hand hält, fühlen wir uns tapferer, mutiger und selbstsicherer. Und dieses Gefühl geben wir wiederum auch der anderen Person. Wie schön!

Händchen halten: Diese Formen gibt es

Was das Händchenhalten angeht, gibt es aber auch verschiedene Arten, die Hand eines Partners oder einer Partnerin zu halten. Besonders bei Paaren und Pärchen sind folgende Formen des Händchenhaltens häufig zu sehen:

  • Der Partner/die Partnerin hängt sich mit einem oder zwei Fingern lose an die Finger des anderen
  • Der Partner/die Partnerin hält die ganze Hand fest im Griff
  • Der Partner/die Partnerin hält die Hand ganz sanft
  • Der Partner/die Partnerin verschränkt die Finger mit denen der anderen Person und hält die ganze Hand
  • Der Partner/die Partnerin legt die Hand auf die Hand des anderen Menschen

Welche Form der Zuneigung und Zärtlichkeit für euch als Pärchen oder Paar passt, ist ganz euch überlassen. Manche Menschen mögen es, ihre Zuneigung ganz offen zu zeigen, für andere Pärchen ist eine dezentere Form des Händchenhaltens die Richtige. Über die perfekte Handhaltung muss man sich als Paar also keine Gedanken machen – Hauptsache, beide fühlen sich beim Händchenhalten wohl und genießen die Zärtlichkeiten und die Zusammengehörigkeit, die über Hand und Finger übermittelt werden.

Auch spannend:

Polygamie: Was ist das und wo ist sie erlaubt?

Offene Ehe: Kann sie die Beziehung retten?

Monogamie: Nur eine Illusion der großen Liebe?

Verwendete Quellen: paar-ehe-beratung.de, focus.de, familienleben.ch

Liebeserklärung
Du willst jemandem sagen, dass du ihn oder sie liebst? Hier kommen ein paar schöne Ideen für deine Liebeserklärung. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...