Weihnachtsmarkt: DAS könnt ihr essen, ohne dabei zuzunehmen!

- Wer von euch kennt es nicht? Der herrlich verführerische Duft von gebrannten Mandeln, frischem Schmalzgebäck oder heiß dampfenden Glühwein – Gerüche, die uns in dieser Jahreszeit auch wirklich überall hin begleiten. Egal ob mit Freunden nach Feierabend oder am Wochenende – Glühwein geht immer. Gebrannte Mandeln aber auch… Die fiesen Kalorienbomben lauern dabei in jeder Ecke. Wir verraten euch Tipps und "gesündere" Alternativen, wie ihr die Weihnachtszeit übersteht, ohne danach die Kleidergröße wechseln zu müssen!

Weihnachtsmarkt Süßigkeiten kalorienarm

Auf dem Weihnachtsmarkt warten zahlreiche Verlockungen auf uns. Welche wir problemlos naschen können, verraten wir euch hier! 

5 heiße Tipps für euren Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

1. Um mit gutem Gewissen naschen zu können, dürft ihr niemals hungrig auf den Weihnachtsmarkt gehen. Das Auge ist nämlich meist größer als der Magen. 

2. Trinkt ausreichend Wasser, das füllt den Magen und ihr esst automatisch weniger. (Es wird ja eh empfohlen, zwei Liter Wasser täglich zu trinken.) 

3. Teilt euch die Portionen mit euren Liebsten, wenn ihr durch die Buden schlendert. Ihr spart nicht nur Kosten, sondern ganz nebenbei auch Kalorien.

4. Legt eine größere Pause zwischen den ganzen Schlemmereien ein – das Sättigungsgefühl tritt nämlich erst nach 20 Minuten ein. Vielleicht überlegt man es sich auch anders und verzichtet auf die fiesen Kalorien der gebrannten Mandeln.

5. Bewegung! Ihr könnt ganz bewusst auf das Auto oder die öffentlichen Verkehrsmittel verzichten und euch lieber die Beine vertreten. So baut ihr wenigstens ein paar Kalorien gleich wieder ab – wenn auch nicht allzu viele. 

Die 3 größten Verführungen auf dem Weihnachtsmarkt

Die größten Kalorienbomben verstecken sich übrigens im Glühwein und Lumumba – Na, wer hätte das gedacht… Ein Becher enthält ca. 200 Kalorien, mit Schuss sogar 300 Kalorien. Alternativ und kalorienärmer wären da Feuerzangenbowle oder heißer Apfelwein. Der leckere Fruchtdrink ist nämlich eines der wenigen Getränke, das tatsächlich durchaus als kalorienarm bezeichnet werden kann. Insofern man den Zucker und den Honig weglässt.

Gebrannten Mandeln locken uns auch jedes Jahr aufs Neue an. Mandeln an sich sind ja gesund, aber leider nicht in einer dicken Zuckerkruste. Wann hattet ihr zuletzt heiße Maronen? Die schmecken mindestens genauso lecker und sparen uns ein paar hundert Kalorien ein.

Wir lieben rotglasierte Liebesäpfel! Sie leuchten uns aus allen Richtungen entgegen. Auch hier ist die Zuckerglasur der Übeltäter. Äpfel enthalten zwar viele Vitamine, aber durch die Glasur schießt der Kalorienwert direkt in die Höhe. Eine Alternative hierzu wäre der Bratapfel mit Vanillesauce. Mhhh....

Wir wollen euch natürlich nichts verbieten! Schließlich sollt ihr die besinnliche Weihnachtszeit mit euren Liebsten genießen. Da gehört das Schlemmen auf den Weihnachtsmärkten auch einfach dazu! 

Das Thema könnte euch auch interessieren!

Laut Studie: Darum ist Schokolade gesund!

Die 5 ungewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in Europa

11 Geschenke, die sich bestens für das Wichteln oder Julklapp eignen!