Sommer 2022: Auf diese 5 Dinge solltest du beim Sonnenbrillenkauf achten

Sommer 2022: Auf diese 5 Dinge solltest du beim Sonnenbrillenkauf achten

Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille. Wer beim Kauf nicht auf folgende fünf Dinge achtet, kann sogar seine Gesundheit riskieren!

Wenn wir uns eine Sonnenbrille kaufen, soll diese natürlich gut aussehen und zu unserer Gesichtsform sowie unserem Style passen. Meistens machen wir uns keine Gedanken darüber, ob sie unsere Augen auch wirklich vor der UV-Strahlung schützt. Warum auch? Schließlich gehen wir davon aus, dass alle Modelle im Laden denselben Zweck erfüllen – doch tatsächlich gibt es viele qualitative Unterschiede. Eine minderwertige Sonnenbrille kann deinen Augen sogar schaden und Entzündungen an Binde- und Hornhaut auslösen. Wir haben eine Liste mit fünf Dingen zusammengestellt, die dir helfen, eine gute von einer schlechten Sonnenbrille zu unterscheiden.

Auch spannend:

So findest du den perfekten Sonnenschutz für dich

Auf diese 3 Dinge solltest du beim Kauf deiner Sonnencreme achten

Darum schadet die Sonnencreme aus dem letzten Sommer deiner Gesundheit

5 Tipps für deinen Sonnenbrillenkauf

1. Label "UV 400"

Eine Sonnenbrille ist in erster Linie dazu da, deine Augen vor der unsichtbaren UV-Strahlung zu schützen. Es gibt UV-A-, UV-B und UV-C-Strahlen, die jeweils unterschiedliche Wellenlängen haben und somit unterschiedlich schädlich für unsere Augen sind. Sie liegen im Bereich von 100 bis 400 Nanometern. Die Kennzeichnung "UV400" auf einer Sonnenbrille bedeutet, dass sie Wellenlängen bis 400 Nanometern filtert und somit alle gefährlichen UV-Strahlen abgeblockt werden. 

2. Die richtige Farbe der Gläser

Die Farbe der Gläser hat nichts mit dem UV-Schutz zu tun. Dunkle Gläser dämpfen das sichtbare Licht, schützen ohne Filter aber nicht vor UV-Strahlung. Außerdem heben sie den natürlichen Schutzmechanismus der Augen auf. Wenn es hell ist, verkleinern sich die Pupillen, damit weniger Strahlung eindringt – hinter dunklen Gläsern bleiben sie jedoch groß. Deshalb ist es wichtig, dass die Brille zusätzlich vor UV-Strahlen schützt.

3. Die richtige Größe der Gläser

Achte darauf, dass die Sonnenbrillengläser deine Augen vollständig bedecken, um sie vor seitlich, oben und unten einfallenden Sonnenstrahlen zu schützen.

4. So erkennst du qualitativ hochwertige Gläser

  • Die Gläser sollten sich nicht biegen lassen.
  • Die Gläser haben weder Bläschen noch Schlieren.
  • Wenn du einen Gegenstand fixierst und er sich beim Hin- und Herdrehen der Brille verzerrt, sind die Sonnenbrillengläser nicht hochwertig.

5. CE-Kennzeichen

Seit dem 1. Juli 1995 müssen alle vertriebenen Sonnenbrillen in der Europäischen Union eine CE-Kennzeichnung haben. Dieses Symbol wird vom Hersteller oder Importeur angebracht und garantiert einen Mindeststandard an Qualität.

Verwendete Quellen: bfs.de, gesundheit.de

Sonnencremeflecken entfernen
Du bist auf der Suche nach einer Sonnencreme für den Sommer? Wir stellen dir hier die besten Produkte vor. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...