Reiterhosen kaschieren: Was tun bei kräftigen Oberschenkeln?

Als Reiterhosen werden die Fettpölsterchen am Übergang von Po und Oberschenkeln bezeichnet. Wir verraten euch, was ihr gegen hartnäckige Reiterhosen tun könnt. 

© Unsplash

Von vielen unter uns ziemlich verhasst: Reiterhosen. 

Mit Reiterhosen hat fast jede Frau zu kämpfen. Egal ob super schlank oder etwas korpulenter – von den hartnäckigen Fettpolstern im Hüft- und Po-Bereich bleiben nur wenige verschont. Und Body Positivity hin oder her – nerven tun uns die Reiterhosen in den meisten Fällen dann doch irgendwie. In dem von so vielen verhassten Bereich fällt es uns einfach doppelt schwer, abzunehmen. Wie kann man Reiterhosen kaschieren? Und bekommt man sie überhaupt jemals wegtrainiert? Wir haben die Antworten und bringen Licht ins Dunkel. 

Wie entstehen Reiterhosen?

Genau wie Cellulite oder Besenreiser treten Reiterhosen hauptsächlich bei Frauen auf. Abhängig von den Genen bleiben auch sehr zierliche Frauen nicht von Reiterhosen verschont. Ungewöhnlich ist ebenfalls nicht, dass Reiterhosen häufig in Verbindung mit Cellulite auftreten – ein schwaches Bindegewebe unterstützt die Angelegenheit nämlich. Das Nervige daran: Da Reiterhosen von genetischer Veranlagung abhängen, werden Fettpolster sich immer wieder ihren Weg an unsere Oberschenkelaußenseite bahnen. 

Wie bekommt man Reiterhosen weg?

Wer Reiterhosen trotzdem loswerden will, sollte diese zwei Ratschläge akribisch beherzigen: viel Sport treiben und möglichst wenig Speck ansetzen. Klingt utopisch? Wissen wir. Trotzdem haben wir hier ein paar Übungen für euch, mit denen ihr Reiterhosen wegbekommen könnt. Ein gezieltes Workout zur Oberschenkelstraffung kann Reiterhosen zumindest verkleinern und die Haut an den betroffenen Stellen straffen. Einzige Regel: Ihr müsst am Ball bleiben. 

Schöne Beine
Besenreiser, diese kleinen Äderchen an den Beinen, sind alles andere als schön anzusehen. Vor allem im Sommer möchte so manche Frau deshalb Röcke oder kurze Hosen meiden. Doch das muss nicht sein! Wir haben die besten Produkte gegen Besenreiser hier... Weiterlesen

Reiterhosen wegtrainieren: Die effektivsten Übungen

1. Donkey Kicks

Geht in den Vierfüßlerstand. Dabei sind die Arme auf Schulterhöhe und durchgestreckt, der Rücken gerade und der Bauch angespannt. Anschließend abwechselnd jeweils das rechte und das linke Bein nach oben anheben, so weit es geht und wieder absetzen. Das Ganze 30 Mal pro Seite wiederholen. 

2. Squats mit Side-Kick

Stellt euch aufrecht hin und platziert eure Beine hüftbreit. Geht dann so tief in die Hocke, bis sich euer Po auf Kniehöhe befindet. Der Rücken sollte dabei gerade bleiben. Anschließend zurück in die Ausgangsposition gehen, gleichzeitig aber jeweils ein Bein seitlich anheben und in die Luft kicken. Danach mit dem anderen Bein wiederholen. Auch hier eignen sich 30 Wiederholungen pro Seite. 

3. Lungees

Lungees oder auch Ausfallschritte genannt, kommen euch mit Sicherheit bekannt vor. Stellt euch hüftbreit hin und macht einen Ausfallschritt nach vorne. Dabei geht ihr so tief runter, dass euer vorderes Bein in einem 90-Grad-Winkel zum Boden steht und das Hintere fast den Boden berührt. Die Position halten, dann wieder zurück in die Ausgangsposition gehen und das Bein wechseln. Auch hier: 30 Wiederholungen pro Bein.

Kräftige Oberschenkel kaschieren: Diese Styling-Tipps verstecken Reiterhosen

Alle Sportmuffel dürfen jetzt wieder aufatmen. Um Reiterhosen verschwinden zu lassen, benötigt es nicht unbedingt schweißtreibende Workouts. Kräftige Oberschenkel können auch mit der richtigen Kleidung kaschiert werden. 

1. Dunkle Farben lassen Oberschenkel schlanker wirken 

Schwarz macht schlank – das dürfte jedem ein Begriff sein. Wenn ihr also eure Oberschenkel schlanker wirken lassen wollt, dann greift zu Jeanshosen mit dunklen Waschungen. Gut eignen sich übrigens gerade geschnittene Modelle, aber auch weite Marlenehosen – die strecken das Bein ungemein. 

2. Eine A-Linie kaschiert Reiterhosen

Ihr liebt Kleider und Röcke? Dann solltet ihr sie auch unbedingt tragen. Um das Beste aus eurer Figur herauszuholen eignen sich auf Taille geschnittene Kleider oder Röcke. Das Stichwort Taillengürtel solltet ihr euch generell hinter die Ohren schreiben – auch Stilikone Marilyn Monroe setzte auf das Accessoire! 

3. Auf das Gesamtbild kommt es an

Falls ihr nicht wollt, dass man auf eure Beine schaut, könnt ihr den Fokus auch einfach auf einen Körperteil legen, mit dem ihr komplett im Reinen seid. Mit aufregenden Oberteilen sorgt ihr dafür, dass alle Blicke auf eure Körpermitte gerichtet sind – niemand wird sich da noch für eure Reiterhosen interessieren.

Lade weitere Inhalte ...