Dank Natron kannst du dir jetzt den halben Einkauf aus der Drogerie sparen

- Wir alle träumen mittlerweile von schonenden, nahezu natürlichen und umweltschonenden Produkten, mit denen wir nicht nur uns, sondern auch unseren Haushalt auf Vordermann bringen können. Dass das Gute so nahe lieg, haben wir dabei fast vergessen! Das Geheimnis: Natron. Wir verraten euch alles über das natürliche Allround-Talent.

Natron ist das unterschätze Wundermittel aus der Drogerie

Natron ist das unterschätzte Wundermittel aus der Drogerie

Mit Natron haben wir einen wahren Alleskönner seit Jahren in der Drogerie außen vor gelassen! Denn statt auf bestimmte Kosmetikprodukte oder chemische Reiniger zu setzen, leistet diese günstige, umweltschonende Alternative ganz schön gute Dienste.

Was ist Natron eigentlich?

Natron ist die Abkürzung für die chemische Verbindung Natriumhydrogencarbonat, einem Natriumsalz der Kohlensäure. Gewonnen wird es vorwiegend aus natürlichem Kochsalz und findet unter anderem in der Herstellung von Backpulver und Speisesoda Verwendung. Doch auch das reine Kaiser-Natron oder Bullrich-Salz, das wir in der Drogerie abgepackt kaufen können, sollten wir schleunigst wieder auf unseren Radar holen.

Diese Eigenschaften hat Natron 

Natron hat auf Grund seiner natürlichen Zusammensetzung einen hohen pH-Wert und ist daher basisch. Ein Vorteil in vielerlei Hinsicht, denn dank dieser leicht alkalischen Eigenschaft kann Natron Säuren binden und neutralisieren. Auf Grund dieser säurebindenden Wirkung gilt Natriumhydrogencarbonat als altbewährtes Haushaltsmittel, das schon seit Jahrhunderten verwendet wird. Seit 1840 wird Natron vor allem beim Kochen und Backen eingesetzt, aber auch zur Reinigung im Haushalt und für verschiedene Schönheitsanwendungen ist es seitdem nicht mehr wegzudenken.

Anzeichen, dass euer Körper übersäuert ist

Fühlt ihr euch oft ohne Grund müde, schlapp und lustlos? Leidet häufig unter Infekten, habt fettige Haut oder werdet von Muskelverspannungen oder Kopfschmerzen geplagt? Dann könnte eine Übersäuerung der Grund dafür sein. Gerät der pH-Wert in unserem Körper aus dem Gleichgewicht, kann das vielfältige Auswirkungen auf unseren Körper haben. Häufig ist eine solche Übersäuerung unserer modernen Ernährungs- und Lebensweise geschuldet, dementsprechend kämpfen viele Menschen mit einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt - und das, ohne überhaupt davon zu wissen. So erkennt ihr, ob euer Körper tatsächlich übersäuert ist - und könnt effektiv etwas dagegen unternehmen!
So erkennt ihr, ob euer Organismus übersäuert ist!
Artikel lesen

Natron ist ein echtes Beauty-Wunder

Natron als aluminiumfreies Deo

Natron ist ein toller Ersatz für chemische Deos. Integriert Natron einfach in eure tägliche Wäsche und eure Achseln sind von Bakterien und Gerüchen befreit. 

Natron als Shampoo

Als Shampoo-Ersatz reinigt Natron schonend die Kopfhaut und entfernt durch seine leicht alkalische Wirkung überschüssiges Fett.

So geht's: Löst etwas Natron in warmem Wasser auf und massiert es in die Haare ein. 

Ein Erfahrungsbericht dazu: Die No Poo Methode - Erfahrung und Anleitung

Natron als Zahnpasta und Mundspülung

Eine einfache Alternative zur Zahnpasta: Natron-Salz-Gemisch zum Zähneputzen!

So geht's: Taucht eure angefeuchtete Zahnbürste in das Gemisch und putzt eure Zähne wie gewohnt. Nicht nur Plaque wird dadurch entfernt, sondern bei regelmäßiger Anwendung auch Verfärbungen durch Nikotin-, Tee- und Kaffee. Achtung: Greift nicht zu häufig auf diese Methode zurück, da die Körnchen das Zahnfleisch reizen.

Zusätzlich zum Zähneputzen empfiehlt sich für die optimale Mundhygiene übrigens eine Zahnspülung aus einem Natron-Wasser-Gemisch. Gut und günstig!

Natron gegen Akne

Natron ist auch ein günstiger Geheimtipp gegen unreine Haut. Aus grobkörnigem Kaiser-Natron könnt ihr ganz einfach ein Peeling herstellen, das tote Hautschuppen sanft löst und eure Poren reinigt. Das Beste: Natron ist antibakteriell und vollkommen schonend zur Haut.

Oder ihr probiert es mal damit: Vaseline gegen Akne

Natron als Fußbad

Der ultimative Tipp gegen Schweißfüße, Fußpilz und Co. Dank der geruchsneutralisierenden, antibakteriellen Wirkung von Natron werden unsere Füße samtweich und sauber. Für das Fußbad einfach 50 Gramm Natron in Wasser auflösen. Um den Geruch in Schuhen zu neutralisieren könnt ihr eure Schuhe einfach über Nacht mit ein wenig Natron ausstreuen und das Pulver am nächsten Tag entfernen.

Weitere Themen:

So viele Kalorien verbrennt Hausarbeit

Ghee: Alles über die gesunde Butter-Alternative

Pediküre mit Listerine: Wir haben den Pinterest-Trend ausprobiert!