Kennst du deine Geburtsblume?

Ja, richtig gehört: Neben eurem Sternzeichen und eurem Aszendenten gibt es auch mindestens eine Blume, die zu euch passt! Sie wird Geburtsblume genannt. Kennt ihr eure Geburtsblume?

Neben eurem Sternzeichen und eurem Aszendenten habt ihr auch noch eine Geburtsblume! Findet heraus, welches eure Geburtsblume ist! Die Geburtsblume hängt vom Monat ab, in dem man geboren wurde, und zwangsläufig eben von der Tatsache, welche Blumen zu welcher Jahreszeit typisch sind. Tatsächlich stehen einige Blumen für besondere Eigenschaften, die angeblich mit unserer Persönlichkeit korrelieren.

DIY Blumendeko

Blumen im Fahrradkorb

Flower Power! Blumen machen einfach jedes Zuhause ein Stückchen schöner. Deshalb wäre es auch viel zu schade, sie in langweiligen Nullachtfünfzehn-Vasen zu verstecken. Wir zeigen euch, wie ihr eure Blumen perfekt in Szene setzt ...
Weiterlesen

 

Kennt ihr eure Geburtsblume?

Die Tradition der Geburtsblume geht weit zurück - ganz allgemein haben Blumen schon seit Jahrhunderten eine besondere Bedeutung, in Literatur, Kunst und Lebensweisen. In der Romantik beispielsweise ist die blaue Blume ein Zeichen der Sehnsucht, eines der berühmtesten Zeichen der deutschen Literatur überhaupt. Und seit der viktorianischen Zeit gelten Blumen als Symbole des Zartgefühls und der Leidenschaft. 

Blumen haben etwas Sinnliches und Mystisches und besitzen auf eine gewisse Art ganz verschiedene Charaktereigenschaften. Manche Blumen besitzen Stacheln, andere ganz zarte Stängel. Einige Blumen können auch im noch kalten Frühling wachsen, andere benötigen unglaublich viel Sonne und Wasser. 

Und auf diese Weise besitzt jedes Sternzeichen bzw. jeder Monat auch andere Blumen, die ihm zugeschrieben werden können. 

Für jeden Geburtsmonat gibt es eine Geburtsblume bzw. Blumenfarbe, die sowohl Ansichten, Charaktereigenschaften und sogar Gefühle widerspiegeln bzw. voraussagen sollen.

 

Wie halten Blumen länger?

Wie halten Blumen länger?

Wie sollte man wirklich eine Tulpe anschneiden? Wie halten Schnittblumen eigentlich länger? Brauchen Rosen in der Vase täglich frisches Wasser? So viele Fragen und wir haben tatäschlich die Antworten für euch parat! Viel Fr ...
Weiterlesen

 

Geburtsblumen für jeden Monat

 

© iStock Die Blumen für Januar, Februar und März: Nelke, Amaryllis und Osterglocke. 

 

Januar Geburtsblume: Für den Januar steht die Nelke - sie fasziniert und steht für Liebe und Andersartigkeit. 

Februar Geburtsblume: Für den Wassermann kann es gerne etwas exotischer sein, was sein Temperament und seine Neugierde widerspiegelt. Die Azalee oder eine Amaryllis passen gut zum Wassermann. Auch die Violette wird ebenfalls dem Januar zugeschrieben. Sie steht für Treue, Zuneigung und Bescheidenheit. 

März Geburtsblume: Menschen, die im März geboren wurden, dürfen sich mit der Osterglocke anfreunden. Sie steht für Respekt, Rücksicht und Höflichkeit. 

 

© iStock Geburtsblumen in den Monaten April, Mai und Juni: Gänseblümchen, Maiglöckchen und Rose. 

 

April Geburtsblume: Für den April stehen zum Beispiel die Gartenwicke oder das Gänseblümchen. Sie symbolisieren Zärtlichkeit, Glück und die Fähigkeit Genuss zu leben.

Mai Geburtsblume: Natürlich ist es das Maiglöckchen, was die Maikinder am besten charakterisiert: Das Maiglöckchen ist frisch und jugendlich. Aber Achtung: In der Bärlauch-Zeit verwechseln Unwissende das Maiglöckchen manchmal mit Bärlauch, weil sich die Blätter ähneln. Maiglöckchen sind giftig. Aber auch die süße Lilie steht für den Mai. 

Juni Geburtsblume: Stellvertretend für den Juni steht die Rose. Sie drückt leidenschaftliche Liebe und reifende Schönheit aus.

 

© iStock Geburtsblumen in den Monaten Juli, August und September: Rittersporn, Gladiole und Aster.

 

Juli Geburtsblume: Im Juli blüht der Rittersporn, der Treue und Offenherzigkeit verspricht.

August Geburtsblume: Die Gladiole ist eine typische Sommerblume, sie verkörpert Schönheit und Ehrlichkeit sowie einen starken Charakter. Man findet sie übrigens häufig auf Selbst-Pflück-Blumenfeldern!

September Geburtsblume: Astern sind die September-Blumen. Menschen, die im September geboren sind, sagt man Weisheit, Mut und Vertrauen nach.

 

© iStock Geburtsblumen im Oktober, November und Dezember: Ringelblume, Chrysantheme und Narzisse. 

 

Oktober Geburtsblume: Dem Oktober schreibt man die Ringelblume zu, sie steht für Sympathie, Mitgefühl und Weisheit.

November Geburtsblume: Die Chrysantheme ist eine November-Blume. Sie hält sich auch im Strauß sehr lange und sieht auch getrocknet noch sehr gut aus. Sie steht für Optimismus und Hoffnung.

Dezember Geburtsblume: Neben dem Weihnachtsstern gilt auch die Narzisse als Dezember-Blume (sie ist im Gegensatz zur Osterglocke nicht komplett gelb). Narzissen sind süße Blumen, die für Frieden und Bescheidenheit stehen. 

 

Männer sitzen auf einem Berg
Wie ticken Männer eigentlich wirklich? Schwierig, doch zum Glück können uns die Sternzeichen einiges über die Eigenschaften eines Mannes verraten. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...