So schädlich ist Alkohol in der Schwangerschaft wirklich!

Eigentlich wissen wir es alle: Alkohol ist ungesund und sollte nur in Maßen getrunken werden. Seid ihr jedoch schwanger, gilt absolutes Alkohol-Verbot. Denn: Alkohol gelangt über die Nabelschnur in die Blutbahn des ungeborenen Kindes und das ist extrem gefährlich. Was genau Alkohol in der Schwangerschaft auslösen kann und weitere wichtige Fragen, beantworten wir euch in diesem Artikel.

© Unsplash

Alkohol ist für ungeborene Kinder extrem ungesund - viele der Schäden können nicht rückgängig gemacht werden!

Ab wann ist Alkohol in der Schwangerschaft schädlich?

Das lässt sich nicht genau sagen. Sobald ihr die Nachricht erhaltet, dass ihr ein Baby bekommt, solltet ihr aufhören zu trinken. Bemerkt ihr erst sehr spät, dass ihr schwanger seid und habt die ganze Zeit weiterhin Alkohol zu euch genommen, sprecht unbedingt mit einem Arzt.

Welche Menge Alkohol ist für das Ungeborene gefährlich?

Auch das lässt sich nicht exakt eingrenzen. Forscher stellten jedoch fest, dass schon kleine Mengen Alkohol extrem schädlich sind und die Entwicklung des Kindes enorm einschränken können. Zwar gebe es sogenannte „Zeitfenster“, in denen die Auswirkungen von Alkohol nicht ganz so stark ausfallen – jedoch lassen sich diese nicht genau bestimmen. Daher sollte die ganze Schwangerschaft über kein Alkohol konsumiert werden.

Was passiert, wenn ihr Alkohol in der Schwangerschaft trinkt?

Trinkt ihr während eurer Schwangerschaft Alkohol, gelangt dieser binnen Sekunden über die Nabelschnur in den Blutkreislauf eures Ungeborenen. Ihr habt dann genau dieselbe Alkoholkonzentration, wie das Baby. Dadurch, dass die Organe noch nicht voll entwickelt sind, braucht es sehr lange, um den Alkohol abzubauen. Es ist der schädlichen Wirkung somit auch viel länger ausgesetzt. Alkohol hemmt die Zellteilung und damit alle Wachstumsprozesse eures Kindes. Dazu gehört auch die Entwicklung des Gehirns. Das Kind kann sich nicht richtig entwickeln, es kommt zu Wachstums- und Organschäden und zu späteren Verhaltensauffälligkeiten.

Was ist das Fetale Alkoholsyndrom?

Trinkt ihr in der Schwangerschaft Alkohol, kann es passieren, dass euer Kind mit einem Fetalen Alkoholsyndrom (FAS) oder geringeren Zeichen von alkoholbedingten Organschädigungen (FASD) zur Welt kommt. Dies äußerst sich vor allem durch Untergewicht, Störungen des Wachstums, Intelligenzminderung oder Verhaltensauffälligkeiten. Die meisten dieser Schäden können nicht rückgängig gemacht werden.

Insgesamt lässt sich sagen, dass ihr Alkohol in der Schwangerschaft wirklich meiden und auch zu einem „kleinen“ Glas ganz klar und deutlich Nein sagen solltet. Euer Kind wird es euch danken.

 

alkoholfreier Cocktail Tropic Star
Tropic Star: fruchtig und süß8 cl Ananassaft8 cl Orangensaft8 cl MaracujasaftEiswürfelDen erfrischenden alkoholfreien Cocktail Tropic Star könnt ihr im Handumdrehen selbst zaubern. Ananas-, Orangen- und Maracujasaft vermischen und in ein Glas mit Eiswürfeln ...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...