Abnehmen am Rücken: So verschwinden die Fettpolster!

Abnehmen am Rücken: So verschwinden die Fettpolster!

Wie wird man überschüssige Pfunde am Rücken los? Wir haben Tipps und Übungen, wie ihr am Rücken abnehmen könnt. 

Frau im Meer
© Pexels
Nicht jeder ist mit einem trainierten, schlanken Rücken gesegnet – doch wir können einiges dafür tun!

Mit Beginn der Bikinisaison haben wir auch wieder unsere vermeintlichen "Problemzonen" auf dem Radar. Bei vielen Frauen sorgen besonders Bauch und Rücken für Unmut. Hier lassen sich kleinere Fettpölsterchen nämlich nur schwer gezielt weg trainieren. Doch mit der richtigen Ernährung und ausgewählten Sportübungen bekommt ihr euren Rücken in Form. Wir zeugen euch, wie genau das geht. 

Wie kann man am Rücken abnehmen?

Das Wichtigste zuerst. Ganz ohne Arbeit wird man am Rücken nicht abnehmen können. Um am Rücken abzunehmen, müsst ihr insgesamt an Körperfett verlieren. Wenn ihr euren Rückenspeck endgültig loswerden möchtet, empfehlen wir zwei bis dreimal die Woche 20-30 Minuten Cardio-Training. Achtet aber zusätzlich auf eine gesunde ErnährungGenauso verhält es sich im Übrigen mit dem Bauchfett. Damit ihr am Ende also sogar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnt, haben wir hier Tipps und Übungen, wie ihr am schnellsten am Rücken abnehmen könnt. 

Mit diesen Übungen bringt ihr das Rückenfett zum Schmelzen

Es gibt einige Übungen, die den Rücken stärken. Diese sind nicht nur beim Abnehmen hilfreich. Gleichzeitig sorgen sie für eine aufrechte Haltung, was besonders Menschen zugute kommt, die häufig sitzen. Damit gehören Rückenschmerzen schon bald der Vergangenheit an. 

Übung 1: Superwoman

Für diese Übung legt ihr euch flach auf den Bauch und positioniert eure Arme im rechten Winkel neben dem Körper. Nun Bauch und Po anspannen und Brust und Füße gleichzeitig vom Boden abheben. 30 Sekunden halten und dabei ruhig atmen. Danach kurz ablegen, einmal tief durchatmen und wieder anheben. Drei Wiederholungen sind empfehlenswert.

Übung 2: Vierfüßler

Diese Übung könntet ihr aus dem Yoga-Kurs kennen. Die Hände befinden sich unter den Schultern und die Knie unter der Hüfte. Nun den rechten Arm und das linke Bein ausstrecken. Arm, Rücken und Bein sollten dabei eine gerade Linie bilden. Achtet darauf, den Bauchnabel nach innen zu ziehen und den Po anzuspannen. Die Position für 15 Sekunden halten und das Atmen nicht vergessen! Anschließend zurück in den neutralen Vierfüßlerstand kommen und mit der anderen Seite weitermachen. Insgesamt fünf Wiederholungen pro Seite.

Übung 3: Plank

Der Plank – oder auch Unterarmstütz genannt, trainiert euren gesamten Körper. Begebt euch dafür in die Liegestützposition und legt eure Unterarme auf dem Boden ab. Die Ellenbogen sollten sich dabei unter den Schultern befinden. Anschließend auf den Fußspitzen nach oben drücken. 30 Sekunden halten, eine kurze Pause machen und noch zweimal wiederholen. 

Achtung: Um euren Rücken und eure Knie zu schützen, solltet ihr die Übungen unbedingt auf einer Gymanstikmatte absolvieren. Wir empfehlen dieses Bestseller-Modell für rund 30 Euro. 

Sucht ihr noch ein passendes Workout für euren Rücken? Dann legen wir euch dieses YouTube-Video ans Herz:

Rückenfett verlieren: Diese Ernährungs-Tipps helfen

  • Wenig Fertiggerichte, Fett und Zucker
  • Möglichst auf Alkohol verzichten
  • Vorsicht bei Kohlenhydraten
  • Viel gesundes Gemüse und Obst
  • Selbst kochen, am besten leichte Gerichte mit frischen Zutaten
  • Viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken
Frau beim Sport in der Natur
Ihr treibt regelmäßig Sport, ernährt euch ausgewogen und gesund, aber euer Bauchfett will trotzdem nicht schmelzen? Dann solltet ihr eure Fettverbrennung mit der Kontrastmethode ankurbeln. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...