Oberschenkel reiben aneinander: Die 5 besten Tipps

Oberschenkel reiben aneinander: Die 5 besten Tipps im Redaktionstest

Besonders im Sommer reiben die Oberschenkel oft aneinander. Was gegen das Scheuern hilft, verraten wir dir hier.

Endlich ist Sommer und wir können wieder Röcke, Kleider und Shorts anziehen. Doch gerade wenn man schwitzt, kann es schnell passieren, dass die Oberschenkel aneinanderkleben und reiben. Ein Problem, das übrigens nicht nur Übergewichtige betrifft. Je nach Körperbau kann es sein, dass die Beine enger aneinander stehen, was die Reibung der Innenoberschenkel beim Gehen begünstigen kann. Das sorgt nicht nur für ein unangenehmes Gefühl beim Laufen, sondern durch das Scheuern der Oberschenkel aneinander kann die empfindliche Haut so sehr gereizt werden, dass das Gehen Schmerzen verursachen kann.

Doch aufgrund dieses Problems im Sommer auf Kleider und Rücke zu verzichten, ist auch nicht die perfekte Lösung. Immerhin wollen wir uns von den aneinander reibenden Oberschenkeln nicht vorschreiben lassen, was wir anzuziehen haben. Willst du verhindern, dass die schwitzig, klebenden und scheuernden Oberschenkel Schmerzen und gereizte Haut verursachen, solltest du nun gut aufpassen. Wir verraten dir fünf Tipps und Tricks, mit denen du verhindern kannst, dass die Oberschenkel aneinander reiben. Wir aus der Jolie Redaktion haben alle Tricks selber ausprobiert und verraten dir hier, welche Erfahrungen wir gemacht haben.

Die 5 besten Tipps gegen aneinander reibende Oberschenkel

Wir haben uns einmal umgeschaut und die besten Tipps und Tricks gegen aneinander reibende Oberschenkel im Sommer herausgesucht. Kyra und Viktoria aus der Jolie Redaktion haben die Methoden selber getestet und berichten hier von ihren Erfahrungen. Unseren Testsieger und weitere hilfreiche Produkte findest du hier.

Platz 1: Anti-Chafing-Produkte

Es gibt so einige Produkte, die sich für scheuernde Beine eignen, die eigentlich aus dem Sportbereich kommen. Radler, Läufer und Co. verwenden diese Produkte beim Training, damit keine Wunden und Blasen an der Haut entstehen. Besonders beliebt unter Sportlern ist das sogenannte Anti-Chafing-Gel 🛒 ("Chafing" kommt aus dem Englischen und bedeutet "Scheuern“) oder der Anti-Chafing-Stick 🛒. Die Anti-Scheuer-Produkte werden punktgenau auf die Stellen aufgetragen, wo die Reibung verhindert werden soll. Sie ziehen in die Haut ein und meist abriebfest und wasserfest. So halten sie besonders lange – oft sogar den ganzen Tag.

Unsere Erfahrungen: Mein Retter in der Not. Im Sommer gehe ich keinen Tag ohne das Anti-Chafing-Gel aus dem Haus. Wie ein schützender Film legt es sich auf die Innenseite meiner Oberschenkel und schützt mich so vor Hitzepickeln und den damit verbundenen Schmerzen. Wenn man besonders stark schwitzt, muss man das Gel vielleicht einmal nachlegen – mich hat es aber schon problemlos durch eine ganze Sommerhochzeit inklusive Afterparty gebracht. 10/10 Punkten!

Platz 2: Vaseline und Gleitgel

Was kann man tun, wenn die Oberschenkel klebrig werden, die Haut trocken wird und aneinander reibt? Genau: Man sorgt dafür, dass es besser flutscht. Vaseline 🛒 ist da ein perfekter und kostengünstiger Helfer für zwischendurch. Sie legt einen Schmierfilm auf die Haut, sodass die Haut durch die Reibung nicht allzu stark gereizt und wund wird. Übrigens kannst du alternativ auch dein Gleitgel aus dem Nachtschrank verwenden. Ein silikonbasiertes Gleitmittel 🛒 sorgt nicht nur beim Techtelmechtel dafür, dass alles besser flutscht, es hält auch die Haut an den Oberschenkeln geschmeidig und kann eine schmerzhafte Reibung vermeiden.

Unsere Erfahrungen: Ein Trick, den ich unbedingt mal ausprobieren musste. Gleitgel habe ich natürlich zu Hause und habe es kurzerhand mal zweckentfremdet. Ich habe es sparsam zwischen die Beine aufgetragen und bin dann in den Tag gestartet. Die Haut an den Oberschenkeln war super geschmeidig und eine unangenehme Reibung ist zum Glück nicht entstanden. Allerdings musste ich das Gleitgel öfter nachtragen, wenn es sich verflüchtigt hatte. Das ist aber auch unterwegs relativ schnell gemacht. Für mich eine gute Lösung. 8/10.

Platz 3: Babypuder

Babypuder 🛒 ist der perfekte Trick, um das Reiben der Oberschenkel im Sommer zu vermeiden. Eigentlich ist das weiße Puder dafür da, die Feuchtigkeit in Windeln von Säuglingen aufzusaugen und eine gereizte und wunde Haut bei den Babys zu verhindern. Doch auch bei schwitzigen und scheuernden Oberschenkeln kann dieser Low-Budget-Trick helfen.

Das Babypuder sorgt dafür, dass die Beine nicht mehr so stark aneinanderkleben, denn es saugt den Schweiß auf. So reiben sie auch nicht mehr so doll aneinander. Doch Achtung: Gehe sparsam mit dem Babypuder um, damit keine Flecken auf deiner Kleidung entstehen.

Unsere Erfahrungen: Babypuder ist mein bester Low-Budget-Begleiter gegen reibende Oberschenkel im Sommer. Es macht meine Haut an den Oberschenkeln super weich und verhindert, dass sie schwitzig werden. Dadurch reiben sie auch nicht mehr so doll aneinander. Der Nachteil: Man muss relativ oft nachlegen und gerade unterwegs ist das relativ schwierig. Außerdem kann der Umgang mit dem Puder sehr messy sein. Oft geht etwas daneben, was man dann wieder sauber machen muss. 7/10 Punkten.

Platz 4: Radlerhosen und Anti-Chafing-Bands

Du willst deinen langen Rock oder dein Maxikleid tragen und hast Angst, dass die Oberschenkel beim Gehen aneinander scheuern? Dann kannst du mit einem einfachen Trick Wunden und Pickelchen zwischen den Beinen vorbeugen. Trage einfach eine Radlerhose 🛒 unter dem Rock oder dem Kleid. Der Stoff schützt die Oberschenkel vor der Reibung und du hast den Tag über keine Probleme. Alternativ gibt es auch spezielle Anti-Chafing-Bands 🛒 (Bandelettes). Diese sind wie besonders breite Strumpfbänder, die an den Oberschenkeln getragen werden und hier die Reibung der Haut verhindern sollen.

Unsere Erfahrungen: Die Radlerhose ist mein liebstes Kleidungsstück im Sommer. Ich trage sie in Kombination mit einem Oversize-Shirt oder unter einem langen Rock oder Kleid als Schutz vor dem Scheuern der Oberschenkel. Doch wenn ich eine kurze Shorts oder einen Minirock tragen will, ist sie leider nicht so gut geeignet. Dann schaut der Stoff drunter hervor. Bei besonders engen Röcken oder Kleidern zeichnet sich auch die Naht der Radlerhose ab, was mit ebenfalls nicht so gut gefällt. Der Trick ist zwar sehr gut und funktioniert einwandfrei, lässt sich aber nicht mit jedem Look anwenden. Ergo 6/10 Punkten.

Platz 5: Deo

Hin und wieder hört man auch den Tipp, einfach ein Antitranspirant 🛒 zwischen den Beinen aufzutragen. Es kann die Schweißbildung unterbinden und dadurch auch verhindern, dass die Haut anschwillt. So kann Deo dafür sorgen, dass die Oberschenkel nicht so stark aneinander reiben. So weit jedenfalls die Theorie. Doch funktioniert es tatsächlich? Wir haben den Test gemacht.

Unsere Erfahrungen: Was ein praktischer Trick! Einfach morgens das Deo nicht nur die Achseln, sondern auch den Bereich zwischen den Beinen auftragen und schon sollen die Oberschenkel nicht mehr so stark aneinander reiben. Geschwitzt habe ich tatsächlich deutlich weniger zwischen den Beinen, doch leider haben die Oberschenkel trotzdem aneinander gescheuert. So ganz hat dieser Trick mein Problem also nicht gelöst. Dennoch war es angenehm, den feuchten Schweiß zwischen den Beinen losgeworden zu sein. Dafür gibt es wenigstens 4/10 Punkten.

Das hilft bei wunden Oberschenkeln

Wunde Oberschenkel passieren schneller, als man denkt. Einmal zu lange nicht aufgepasst und schon hat man sich "einen Wolf gelaufen“. Dann tut jeder Schritt weh und man möchte am liebsten einfach nur nach Hause. Um das Problem zu verhindern, helfen dir unsere Tipps und Tricks weiter oben. Ist es aber doch einmal passiert, kannst du deinen wunden Oberschenkeln etwas Gutes tun.

Verwende beim Duschen nur eine sensitive, pH-neutrale Seife und tupfe die Haut anschließend mit einem Handtuch trocken. Bloß nicht reiben. Danach kannst du folgende Pflegeprodukte verwenden, um die gereizte Haut zu lindern und zu beruhigen:

Achte darauf, dass die Produkte frei von austrocknendem Alkohol und reizenden Duftstoffen ist. Lass die Wundpflege gut einziehen und zieh dir eine lockere Pyjamahose aus Satin an. Der Stoff ist besonders weich und glatt und verhindert eine weitere Reibung.

Auch interessant:

Trockene Hände: Die besten Tipps, die helfen

Cellulite Creme: Die Bestseller im Check

Fett-weg-Spritze: So wirst du kleine Fettpölsterchen los

Verwendete Quellen: amazon.de

Beine im Bett
Schwere Beine, geschwollene Füße oder ein aufgedunsenes Gesicht – Wassereinlagerungen sind alles andere als angenehm. Was hilft gegen Wassereinlagerungen? Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...