Cellulite Creme: 5 Bestseller-Produkte im Test

Cellulite Creme: 5 Bestseller-Produkte im Test

Gerade bei Themen wie Cellulite Creme vertraut man gerne auf die Meinungen und Erfahrungsberichte anderer. Immerhin gibt es so viele Produkte auf dem Markt, die das erhoffte Ergebnis versprechen: glatte Beine und einen straffen Po! Alle Cellulite Cremes durchprobieren? Schlichtweg unmöglich. Deshalb haben wir euch die 5 besten Cellulite Cremes ausprobiert – und berichten über ihre Wirkung.

1. "Fight Cellulite" Gel von nationofstrong

  • Die "Fight Cellulite" Creme von nationofstrong ist gerade DER Bestseller im Beautybereich bei Amazon und führt die Liste der besten Anti-Cellulite-Cremes an. (17 Euro, 225 ml - hier kaufen 🛒)

2. "Anti-Cellulite Gel" von Kräuterhof

3. "CBD Anti Cellulite & Slimming Sensitive Body Serum" von Neobotanics

4. "Birke Cellulite-Öl" von Weleda

  • Ein Heilpflanzenauszug aus jungen Birkenblättern, Rosmarin und Ruscus aktiviert – in Kombination mit einer Massage – den Hautstoffwechsel. Aprikosenkernöl, feuchtigkeitsbewahrendes Jojobaöl und wertvolles Weizenkeimöl pflegen die Haut samtweich. Die Haut gewinnt an Festigkeit, Elastizität und Glätte. (ca. 14 Euro, 100ml - hier kaufen 🛒)

5. "Anti-Cellulite-Öl" von Bioniva

Was genau ist Cellulite?

Erst einmal vorweg: Jeder kennt Cellulite und Dellen – und jeder hat sie. Trotzdem leiden 80 Prozent der betroffenen Frauen unter den Dellen an Beinen und Po, die eigentlich nur ein Indiz für unser Frausein samt Fruchtbarkeit sind. Denn das weibliche Bindegewebe ist weicher als das von Männern, damit es in der Schwangerschaft die gewisse Ausdehnung des Körpers mitmachen kann. Das weibliche Hormon Östrogen ist dafür verantwortlich, dass Frauen ihr Fett vor allem an Beinen und Po ablagern. Ist das Bindegewebe nicht mehr in der Lage, diese Fettzellen unter der Haut zu halten, entstehen die typischen Erhebungen und Dellen.  So entsteht das typische Hautbild von Cellulite. Veränderungen des Unterhautfettgewebes und der Bindegewebsstränge kommen die kleinen Fettkammern zum Vorschein.

Woher kommt Cellulite?

Die Ursache von Cellulite sind, neben der genetischen Veranlagung, Hormone, der Körperfettanteil, Stress, fette, zuckerhaltige Ernährung und Bewegungsmangel. Auch Rauchen und der Konsum von Alkohol verursachen die unschöne Orangenhaut.

Was macht Cellulite?

Je mehr Fett die Zellen speichern, desto ausgeprägter zeigt sich die Cellulite. Durch Kaffee, Nikotin und Alkohol wird zudem der Stoffwechsel behindert und das Bindegewebe kann geschwächt werden. Durch einen schlechten Lifestyle wird das Hautgerüst und das Unterhautfettgewebe samt Bindegewebsstränge angegriffen und die Produktion des straffenden Kollagens geht zurück. So haben die Fettzellen die Möglichkeit, sich nach außen zu drücken.

Was kann ich gegen Cellulite tun?

  • Was gegen Cellulite hilft: Aus der Feministin in uns sprudelt sofort "Selbstliebe". Wir sind alle so wunderschöne Geschöpfe, egal ob mit – oder ohne Dellen am Allerwertesten. Die Kritikerin in uns, die sich selber auch manchmal einen Instagram-Po wünscht, sagt: Sport. UND: Anti-Cellulite-Cremes verwenden, die in kreisenden Bewegungen einmassiert werden und die Kollagenfasern stärken und pflegen.
  • Am effektivsten wirkt durchblutungsfördernde Pflege wie Koffein, wertvolle Öle und Carnitin. Das tut gut, unterstützt das Einwirken der Produkte, fördert die Durchblutung und den Lymphfluss – und übrigens auch die Selbstliebe. Denn Wissenschaftler haben herausgefunden, dass intensives Pflegen und die Beschäftigung mit sich selber, die beim Cremen stattfindet, die Beziehung zum eigenen Körper positiv beeinflusst. Diese Verbesserung nehmen wir doch direkt mit. Ab jetzt wird Selbstliebe mit Wärmeeffekt auf die Haut gecremt, ganz ohne Nebenwirkungen.

Eine zu schnelle Gewichtsabnahme sollte man vermeiden. Diese endet häufig mit dem ungewollten Jojo-Effekt. Wenn die Kilos nach der Hungerkur rasch wieder ansteigen, wirkt sich das auch auf unser Bindegewebe aus.  Das auf und ab kann dazu führen, dass sich die Cellulite noch verstärkt.

Dr. med. Sarah Bechstein (Dermatologin)

Die besten Anti-Cellulite-Cremes im Überblick:

  • Im Dschungel der Cellulite Cremes kann man sich schnell verirren, das wissen wir zu gut. Deshalb haben wir euch hier die besten 5 Anti-Cellulite-Cremes zur Straffung und mit Thermoeffekt im Vergleich herausgesucht, die Cellulite verringern und jeweils ihre speziellen Vorteile im Test erläutert. Hier werdet ihr sicher fündig!
  • Für jedes Budget ist eine passende Creme dabei. Alle überzeugen durch ihre Wirkung und das Auftragen ist leicht. Du musst du nur noch entscheiden, ob du lieber eine Creme, ein Öl oder eine Creme mit Thermoeffekt zur Stärkung deiner Kollagenfasern einsetzen möchtest. Alle Vor- und Nachteile im Test:

1. "Fight Cellulite" Gel von nationofstrong 16 Euro, (225 ml)

  • Die "Fight Cellulite" Creme von nationofstrong 🛒 ist gerade DER Bestseller im Beautybereich bei Amazon und führt die Liste der besten Anti-Cellulite-Cremes an. Beim großen Anti-Cellulite-Test von RTL Extra hat diese Creme erstaunliche Erfolge erzielt. Es stärkt das Bindegewebe und die Bindegewebsstränge, duftet frisch und beinhaltet keine Parabene und Mineralöle. Sie ist unser Testsieger!
  • Die "Made in Germany" Creme ist vegan, wird nicht an Tieren getestet und stammt aus einem Familienunternehmen, das bereits mehr als 50 Jahre Erfahrung vorweisen kann. Der natürliche Koffein-Wirkstoff-Komplex sorgt für eine starke Erwärmung der Körperstelle und sollte deshalb nur sehr dünn aufgetragen werden. Mit kreisenden Bewegungen wird die Creme einmassiert und arbeitet dann unter der Haut gegen Dellen und eine schlaffe Haut. Zusammen mit tausenden zufriedenen Anwender*innen können wir die Anti-Cellulite-Creme mit Wärmeeffekt empfehlen!

2. "Anti-Cellulite Gel" von Kräuterhof (ca. 14 Euro, 2 x 250 ml)

  • Das "Anti-Cellulite Gel" von Kräuterhof 🛒 ist thermoaktiv und enthält Koffein. Kunden schreiben von einem leichten Brennen der frisch duftenden Creme, wir finden aber, dass so die Wirksamkeit direkt deutlich wird. Nach einer Stunde vergeht die Wärme und der Thermoeffekt langsam, und nach einigen Anwendungen sind erste Ergebnisse sichtbar. Für den Preis definitiv ein Versuch wert! Übrigens gibt es das Ganze auch als Duschgel – wie heißt es so schön, doppelt hält besser.

3. "CBD Anti Cellulite & Slimming Sensitive Body Serum" von Neobotanics (ca. 35 Euro, 100ml)

  • Mit Inhaltsstoffen wie Cannabidiol und Koffein soll der Fettaufbau verhindert und der Fettabbau unterstützt werden. Die ersten Ergebnisse sollen schon binnen vier bis sechs Wochen sichtbar sein. Der Sommer kann also kommen! Der Schlüssel zum Erfolg dieses Cellulite-Serums 🛒 ist die Kombination bewährter Anti-Cellulite Inhaltsstoffe, konkret von 13 Aktiv-Wirkstoffen, ätherische Ölen und Extrakten wie von Zitrone, Zypresse, Lavendel Grosso, Mentha Arvansis, Zistrose Ladaniferus und dem Wirkstoff Iso-Slim Complex.
  • Das Besondere an diesem Produkt mit CBD ist, dass es CBD in Nanoform verwendet. Durch dieses spezielle Nanotechnologie entsteht das besondere Nano-CBD, das eine schnellere Penetration der Wirkstoffe durch die Haut in den subkutanen Bereich ermöglicht. 
  • Der Preis kann im ersten Moment sehr abschreckend wirken, doch das Serum ist sehr ergiebig und super effektiv.

4. "Birke Cellulite-Öl" von Weleda (ca. 14 Euro, 100ml)

  • Innerhalb von 28 Tagen verbessert sich mit dem "Birke Cellulite Öl" von Weleda 🛒 das äußere Erscheinungsbild der Cellulite-Haut, wenn das Öl täglich angewendet wird. Mehr als 2000 Kundinnen haben dem Produkt eine Spitzen-Bewertung hinterlassen!
  • Die Haut gewinnt dank Birkenöl an Spannkraft, erscheint glatter und wird messbar straffer. Hochwertige Pflanzenöle wie Jojoba-, Weizenkeim- und Aprikosenkernöl transportieren die Wirkstoffe bis in tiefer liegende Hautschichten, wo sie ihre Wirkung voll entfalten können. WOW! Eine Behandlung ohne Nebenwirkungen. Wir lieben außerdem den verwöhnenden Duft.

5. "Anti-Cellulite-Öl" von Bioniva (ca. 25 Euro, 236ml)

  • Das "Anti-Cellulite-Öl" von Bioniva 🛒 reduziert Cellulite an Taille, Oberschenkeln, Gesäß und Bauch. Dieses leichte Körperöl wirkt regenerierend, feuchtigkeitsspendend und zieht in tiefere Hautschichten ein als Cellulite-Cremes. Das sanfte Öl riecht wunderbar nach Zitrus! Die natürlichen Stoffe und Inhaltsstoffe wie Arganöl, Eukalyptusöl, Traubenkernöl, Zitronenöl und Grapefruitöl wirken zusammen, um Cellulite den Kampf anzusagen! Ätherische Öle helfen, Giftstoffe zu beseitigen, regen die Durchblutung an und fördern das allgemeine Wohlbefinden nach dem Auftragen. Unterschreiben wir.

Kann auch Retinol gegen Cellulite wirken?

Retinol ist der Wunderwirkstoff schlechthin. Ins Gesicht wird jeden Abend eine Portion gecremt, doch wie wirkt Retinol bei Cellulite? Es ist sogar nachgewiesen, dass reines Vitamin A (Retinol) die Kollagenbildung steigert, was ein gestärktes Bindegewebe zur Folge hat. Eine Bodylotion mit Retinol zu verwenden, regt die Kollagenproduktion an. Jedoch wird in einer solchen Creme der beliebte Thermoeffekt ausbleiben. 

Neben Cellulite Cremes: Body Peelings

Neben straffenden und aufpolsternden Anti-Cellulite-Cremes könnt ihr zudem auch mit belebenden Body-Peelings der Orangenhaut den Kampf ansagen. Vor allem Meersalz-Peelings 🛒 und Peelings mit Kaffee 🛒 entfernen abgestorbene Hautschüppchen und verfeinern die Struktur der Haut optisch. Was wollen wir mehr! Kaffee regt in einem Peeling den Stoffwechsel der Zellen an und durchbluten die Hautpartie. Dafür einfach eine kleine Menge des Peeling in den Händen verteilen und die betroffenen Stellen mit runden Bewegungen peelen. Um den Effekt des Anti-Cellulite-Peelings zu verstärken, könnt ihr Oberschenkel und Co. nach dem Peeling für 15 Minuten in Frischhaltefolie wickeln. Auf dieses Ritual schwört Naomi Campbell!

Welche Sportübungen helfen gegen Cellulite?

Auch wenn wir die Cellulite mit Sport  und Fettverbrennung nicht aufhalten können, formt er uns doch einen strafferen Körper und eine ebenmäßigere Silhouette. Diese drei Übungen reduzieren und bekämpfen Cellulite und straffen unseren Body. Los gehts!

1. Squat Jumps

Mit Squats trainierst du deinen Po und deine Oberschenkel und bringst sie in Form. In Kombination mit einem kräftigen Sprung lässt du die Fettzellen ordentlich schmelzen, sodass aus ihnen keine Cellulite mehr entstehen kann! Stelle dafür deine Beine hüftbreit auseinander und gehe in die Hocke. Deine Arme hältst du auf Brusthöhe vor deinen Oberkörper. Dabei bleibt dein Rücken gerade und deine Knie ragen nicht über deine Fußspitzen hinaus. Bewege deinen Po so weit wie möglich nach unten, führe ihn wieder nach oben und springe ordentlich in die Höhe! 

2. Lunges

Lunges sind die beste Übung gegen Cellulite, denn sie stärken deine Beine und deinen Po optimal. Dafür startest du im Stehen, spannst deine Bauchmuskulatur an und machst einen großen Ausfallschritt nach vorn. Führe dein vorderes Bein in einen rechten Winkel, sodass dein hinteres Knie fast den Boden berührt. Bringe das vordere Bein wieder nach hinten und komme zur Ausgangsposition zurück. Um die Übung zu verstärken, kannst du zwei Hanteln in die Hände nehmen.

3. Donkey Kicks

Diese Übung strafft ebenfalls Beine und Po und sieht zudem noch durchaus professionell aus. Für Donkey Kicks nimmst du auf einer Matte Platz und stellst dich im Vierfüßlerstand auf. Die Knie stehen unter deinem Becken und deine Hände unter deinen Schultern. Halte den Rücken gerade und kicke ein Bein im 90-Grad-Winkel Richtung Decke. Der Fuß ist bei dieser Übung geflext, damit spannst du automatisch deine Beinmuskulatur an.

Klingt gut! Diese Übungen machen wir jetzt öfters und wiederholen sie in drei Durchgängen jeweils 20 Mal.  Und nach dem Workouts cremen wir unsere Beine und Po mit folgenden Produkten ein, die bei Amazon durch die Decke gehen!

Cellulite Cremes vs. Cellulite-Glocke: Wie funktioniert sie?

Neben Cremes könnt ihr auch eine sogenannte Cellulite-Glocke anwenden, um gegen unschöne Orangenhaut vorzugehen. Sie funktioniert mit Unterdruck und sorgt dafür, dass eure Haut besser durchblutet wird und das Gewebe deutlich straffer erscheint. Dafür solltet ihr eure Haut mit einem Öl eincremen und mit dem Silikon-Kelch anschließend über die Haut fahren. Nach einer Anwendung von zehn Minuten könnt ihr den Effekt mit einer ausgiebigen Massage verstärken. Beide Rituale lassen sich bestens mit dem Cellulite Set von Stephanie Franck für ca. 17 Euro 🛒 ausführen. In diesem Set ist alles enthalten, was ihr braucht. Wie die Prozedur funktioniert, seht ihr hier:

Welche Lebensmittel helfen gegen Cellulite?

Es klingt wie ein Märchen, ist aber wahr! Man kann mit der richtigen Ernährung das Bindegewebe stärken – auch von innen heraus. Das funktioniert am besten mit folgenden Lebensmitteln:

  1. Leinsamen: Leinsamen können uns helfen, unseren Östrogenhaushalt in einem ausgewogenen Niveau zu halten, denn vor allem dieses Hormon spielt bei der Entstehung von Cellulite eine große Rolle. Grund für die Wunder-Wirkung ist Lignane, ein sekundärer Pflanzenstoff, der der Struktur von Östrogenen sehr ähnelt. Ein Teelöffel Leinsamen auf dem Salat oder im Müsli täglich genügen!
  2. Avocado: Was? Bitte weckt uns aus diesem Traum auf! Avocados sollen Orangenhaut vorbeugen? Richtig gehört! Die Superfrucht enthält viel Kalium, ein Mineral, das zur Entwässerung des Körpers dient. Und es kommt noch besser:
  3. Eier: Ihr könnt euer Avocado-Toast im Kampf gegen Cellulite mit einem Ei toppen! Denn auch dieses Produkt sorgt für Spannkraft und Elastizität der Haut. Lysin und Polin kurbeln die Aminosäuren-Produktion an und verhelfen uns leicht zu einem straffen Po.

Das könnte dich auch interessieren: Lebensmittel, die Cellulite verursachen oder verschlimmern

Bye bye Cellulite Cremes: Gibt es bald eine Cellulite-Spritze?

Eine Injektion mit dem Präparat Collagenase Clostridium Histolyticum, kurz CCH, soll positive Auswirkungen auf die Reduzierung von Cellulite haben und im Vergleich zu Cellulite Cremes viel schnellere Erfolge feiern. Eine Studie des Pharmaunternehmen "Endo International" soll dies herausgefunden haben. 845 Frauen wurden getestet, die unter leichter und schwerer Cellulite leiden. Dabei konnte eine deutliche Reduktion der Cellulite verzeichnet werden. Im Laufe dieses Jahres könnte der Launch des Präparats stattfinden. Bevor dies geschieht, müssen aber noch weitere Untersuchungen und Studien getätigt werden.

Neuheiten bei Cellulite Cremes: Caudalie vinosculpt Körperbalm

Neben den absoluten Bestsellern in Sachen Cellulite-Creme kommen natürlich immer mehr neue vielversprechende Produkte auf den Markt. Darunter der momentan total und zu Recht gehypte Caudalie vinosculpt Körperbalm für ca. 22 Euro. Dieser mit antioxidativen Weintrauben-Polyphenolen und Extrakt aus straffender Iris angereicherte liftende und straffende Körperbalsam wirkt gleichzeitig auf die vier Hauptpartien des Körpers: Arme, Busen, Bauch und Po für eine festere Haut nach dem ersten Monat der Anwendung.

Die Haut erscheint geglättet, belebt und sichtbar fester. Biologische Karité-Butter schützt die Feuchtigkeitsversorgung der Haut, das wichtigste Element um die Geschmeidigkeit von Elastin beizubehalten. 97% der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Und auch nach einem ausgiebigen Test müssen wir sagen: Die Creme hält, was sie verspricht!

Du interessierst dich für weitere Beauty-Themen? Dann könnte dich RetinolRetinol im TestPickel-Fallen und Microneedling für zuhause interessieren.

Verwendete Quellen: netdoktor.de, tk.de

Bindegewebe stärken: Frau massiert ihren Oberschenkel mit einer Trocknbürste
Wie kann man Bindegewebe stärken? Diese Methoden, Übungen und Lebensmittel sorgen wirklich für straffe Beine, Arme, Bauch und Po. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...