29. Dezember 2019
Laut Experte: So wirkt sich die vegane Ernährung auf unsere Haut aus

Laut Experte: So krass wirkt sich die vegane Ernährung auf unsere Haut aus

Wir kennen die Gerüchte, dass sich der Verzehr von Fleisch und Milch negativ auf unsere Haut auswirken kann. Doch was ist dran? Wir klären auf.

Vegane Ernährung und Hautveränderung
© Pexels
Wie ihr dank der veganen Ernährung euer Hautbild verbessern könnt, erfahrt ihr hier.

Glücklicherweise war es noch nie so einfach, vegan zu sein, mit den vielen neuen veganen Restaurants, Rezepte-Apps und Supermärkten, die uns nun vegane Fleischersatzprodukte auf dem Silbertablett präsentieren. Laut „The Vegan Society“ stieg der Umsatz mit Fleischersatzprodukten in Europa um 451 Prozent!

Darüber hinaus hat die Zahl der veganen Schönheitsprodukte in den letzten Jahren rasant zugenommen. Beauty-Marken wie Tata Harper, Milk Makeup und Isle of Paradise bieten Hautpflege, Make-up und sogar Selbstbräuner, die als vegan zertifiziert sind, an. Auch nicht-vegane Marken wie Charlotte Tilbury, Urban Decay und Glossier haben verschiedene vegane Linien in ihrem Repertoire.

Während wir wissen, dass wir mit einem veganen Lebenstil nicht nur Tierleben retten, sondern auch den Planeten, stellt sich uns immer wieder die Frage, wie sich nun genau die vegane Ernährung auf unsere Haut auswirkt. Unsere Kollegen der Glamour UK haben mit einer Hautspezialistin gesprochen.

Was sind die Hautvorteile einer veganen Ernährung?

Laut Dr. Rowland-Warmann sei der größte Vorteil einer veganen Ernährung für Akne-Patienten gegeben. "In mehreren Studien in den USA, Italien und Malaysia gab es Zusammenhänge zwischen Milchprodukten und Akne. Einige schlagen vor, dass dies auf die Hormone in der Milch zurückzuführen ist, andere auf Kohlenhydrate in der Milch und andere Milchprodukte, die den Insulinspiegel beeinflussen können. Also wenn Sie an Akne leiden, kann es für Sie von Vorteil sein, die Menge an Milchprodukten zu reduzieren, die in Ihrer Ernährung enthalten sind. "

Der Verzicht von Milchprodukten und der erhöhte Konsum von Obst und Gemüse kann im Zusammenspiel nicht nur das Hautbild verbessern, sondern auch die allgemeine Gesundheit. "Eine Ernährung, die viel Obst und Gemüse sowie wenig Zucker und gesättigte Fette enthält, wird sich im Allgemeinen positiv auf die Haut auswirken."

Was sind die Nachteile einer veganen Ernährung?

Wie wir alle wissen, heißt vegan nicht gleich „gesund“. Es kann bedeuten, dass wir durch eine vegane Ernährung mehr ungesunde Lebensmittel zu uns nehmen. Die vegane Ernährung kann im Zweifelsfall unausgewogen sein, was sich wiederum auf alle Körperprozesse auswirkt, nicht nur auf die Haut. Häufig enthält eine vegane Ernährung raffiniertere Kohlenhydrate wie Nudeln, Zucker, Brot und weißen Reis, die allesamt zu einem Anstieg der Serumglukose und damit des Insulins führen wird. Dies wiederum erhöht die Talgproduktion und kann sich mit Pickel und Mitessern bemerkbar machen und schlimmstenfalls wiederum in einer Akne enden.

Wer sich vegan und ausgewogen ernähren möchte und gleichzeitig sein Hautbild verbessern möchte, sollte sich das Kochbuch „Vegan for Starters“ für ca. 13 Euro bestellen. Hier werden einfache und beliebte Rezepte erklärt. So könnt ihr eure Ernährung nach und nach der veganen anpassen. Wir lieben dieses Kochbuch und können es euch nur ans Herz legen. Weitere vegane Kochbücher findet ihr hier.

microneedling-zuhause-machen
Microneedling für zuhause ist ganz einfach! Wir erklären euch, was Microneedling ist, wie ihr die Anwendung durchführt und welche Ergebnisse ihr erzielen könnt. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...