Intimdusche: Darum solltest du zum Bidet-to-go wechseln

Intimdusche: Darum solltest du unbedingt zum Bidet-to-go wechseln

Möchtest du dich nach dem Toilettengang besonders hygienisch reinigen, dann probiere die Intimdusche. Alles, was du wissen musst, hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sich nach dem Toilettengang mit einer Intimdusche zu säubern, ist viel hygienischer, als einfach nur Toilettenpapier zu verwenden.
  • Gerade für frisch gebackene Mamas lohnt es sich, eine Intimdusche anzuschaffen, um die Wunden der Geburt schonend zu säubern.
  • Eine Intimdusche ist gut für die Umwelt, da dadurch weniger Toilettenpapier verwendet werden muss.

Warum eine Intimdusche so praktisch ist

Intimdusche, Podusche oder Mini-Bidet. Es gibt viele Bezeichnungen für dieses praktische Tool, das gerade auch in den sozialen Medien mehr und mehr an Beliebtheit gewinnt. Was in vielen Ländern zur Standard-Methode zur Reinigung nach dem Toilettengang gehört, ist hierzulande noch nicht allzu verbreitet.

Die Intimdusche funktioniert im Grunde wie ein Bidet. Sie reinigt den Vaginal- und Analbereich nach dem Toilettengang mit Wasser und säubert den Bereich so besonders gründlich. Deutlich gründlicher, als es nur mit Toilettenpapier der Fall ist.

Ein TikToker hat einmal folgenden Vergleich gemacht: Wenn dein Hund auf den Fußboden macht, wischst du diesen dann nur mit einem trockenen Tuch ab oder reinigst du die Stelle vielleicht noch mit etwas Wasser und Putzmittel? Genau so, wie die meisten auf eine gründliche Reinigung mit Wasser setzen würden, sollten wir es auch bei uns nach dem Toilettengang machen. Denn nur mit trockenem Toilettenpapier lässt sich der Bereich nicht gründlich genug reinigen.

So funktioniert die Intimdusche

Wahrscheinlich hast auch du kein Bidet zu Hause in deinem Badezimmer. Dann kannst du die praktische Intimdusche verwenden. Hierbei handelt es sich um eine kleine Flasche mit einem gebogenen Hals mit einem Duschkopf-ähnlichen Aufsatz. In die Flasche lässt sich Wasser füllen. 

Ganz ohne Batterien oder Anschlüsse kannst du die Intimdusche (Podusche) nach dem Toilettengang verwenden. Dafür wird der Sprühkopf der Dusche einfach nur an die entsprechende Stelle gehalten und durch das Zusammendrücken der Flasche entsteht ein Wasserstrahl, der den Vaginal- und Analbereich effektiv reinigt.

Die 3 besten Intimduschen

Möchtest du dir auch eine Intimdusche (Podusche) zulegen? Dann stellen wir dir hier unsere drei Favoriten vor. Sie sind alle in der Anwendung sehr ähnlich und eignen sich sowohl für zu Hause als auch für unterwegs.

Die Intimdusche eignet sich besonders für das Wochenbett

Im Grunde profitiert jede Person von der gründlichen Reinigung der Intimdusche nach dem Toilettengang. Doch eine Personengruppe sollte auf das praktische Tool auf keinen Fall verzichten: frisch gebackene Mamas. Nach der Entbindung haben viele Frauen Geburtsverletzungen im Intimbereich. Eventuell kam es während der Geburt zu einem Dammriss, der genäht werden musste. Gerade dann haben viele Mütter Schmerzen im Anal- und Intimbereich. Und auch bei Hämorrhoiden nach der Geburt eignet sich die Dusche sehr gut.

Die Intimdusche eignet sich aber nicht nur zur Reinigung nach dem Toilettengang. Auch die Wundflüssigkeit und eingetrocknetes Blut von der Naht können mit der Dusche schonend entfernt werden. Reiben solltest du in diesem Fall nämlich nicht. Wichtig ist, dass die Geburtsverletzungen schonend gereinigt werden, damit sie gut verheilen können.

Anwendung der Intimdusche

Du willst wissen, wie genau man die Intimdusche (Podusche) anwendet? Dann pass nun gut auf. Wir erklären es dir Schritt für Schritt:

  1. Schraube Flasche und Aufsatz auseinander und fülle Wasser in das Fläschchen. Danach den Duschkopf wieder raufschrauben.
  2. Setz dich auf die Toilette und platziere die Intimdusche in greifbare Nähe.
  3. Halte die Intimdusche kopfüber und platziere den Sprühkopf der Dusche mit einigen Zentimetern Abstand zum zu reinigenden Bereich.
  4. Drücke die Flasche zusammen, sodass ein Wasserstrahl entsteht. Je nachdem, wie stark du drückst, kannst du den Druck des Wasserstrahls kontrollieren.
  5. Ist alles gereinigt, kannst du den Bereich lusttrocknen lassen oder mit wenig Toilettenpapier sanft abtupfen.

Die Vorteile auf einem Blick

  • Gründlichere Reinigung als mit Toilettenpapier
  • Reinigt besonders schonend
  • Einfache Anwendung
  • Auch für unterwegs geeignet
  • Ist nachhaltiger, da weniger Toilettenpapier verbraucht wird
  • Spart dauerhaft Kosten ein
  • Sehr gut für Mütter nach der Geburt in der Zeit des Wochenbetts geeignet

Auch interessant:

Intimwaschlotion: Die besten Produkte für eine milde Intimpflege im Test

Wochenbett Checkliste: So bereitest du dich auf die Zeit nach der Geburt vor

Scheidenflora aufbauen: Die besten Tipps für eine gesunde Vagina

Verwendete Quellen: amazon.de

Intimwaschlotion
Du fragst dich, was du bei der Intimpflege beachten solltest und welche Intimwaschlotion gut ist? Wir verraten dir alles, was du wissen musst. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...