Haare waschen: So oft solltest du es tun

Haare waschen: So oft solltest du sie wirklich waschen

Um das Haarewaschen ranken sich viele Mythen. Wie oft ist es wirklich nötig? Und ist tägliches Haarewaschen schädlich? Wir erzählen dir, wie oft du deine Haare waschen solltest.

Haarewaschen ist ein Thema für sich. Einige Menschen waschen täglich, andere nur ein Mal die Woche, manche benutzen nicht mal Shampoo in ihrer Routine. Gibt es überhaupt eine richtige Antwort? Wie oft du deine Haare waschen solltest, ist auch von deinem Haartyp abhängig. Wir verraten dir die besten Tipps!

Wie oft Haarewaschen ist gesund?

Wie oft du deine Haare waschen solltest, hängt ganz von deinem Haartypen ab. Deshalb solltest du dich nicht verunsichern lassen, wenn deine Freunde und Freundinnen seltener oder häufiger Haare waschen als du.

So oft wird das Haarewaschen bei den unterschiedlichen Haartypen empfohlen:

Trockenes Haar

Neigst du zu Spliss, Haarbruch und trockenem Haar, solltest du deine Haare besser nicht zu oft waschen. Empfohlen werden hier alle zwei bis drei Tage. So entziehst du deinem Haar nicht zu viele Fette, was es noch mehr austrocknet. Auch beim Waschen kannst du einige Tipps befolgen: Benutze ein mildes Shampoo, das du nur auf dem Ansatz und nicht in den Längen verteilst. Benutze einen Conditioner, um deinen Haaren zusätzliche Feuchtigkeit durch die Pflege zu geben. Außerdem ist es hilfreich, deine Haare vor dem Waschen zu entwirren. Eine Naturhaarborsten-Bürste verteilt das Fett aus deinem Ansatz bis in die Längen.

Fettiges Haar

Dein Haar fettet schnell, deswegen wäschst du es täglich? Dann hast du wahrscheinlich feines, dünnes Haar. Deine Kopfhaut produziert Öle, was bei feinem Haar auf dem Ansatz schneller sichtbar wird. Möchtest du deine Haare täglich waschen, greife unbedingt zu einem milden Shampoo bei deiner Haarwäsche, das deine Haare und deine Kopfhaut nicht zu sehr strapaziert. Trotzdem kannst du versuchen, das Haarewaschen auf alle zwei Tage hinauszuzögern. Durch das Massieren der Kopfhaut kann die Talgproduktion zusätzlich angeregt werden, wodurch deine Haare nachfetten. Mit Trockenshampoo kannst du oft einen Tag zwischen den Waschgängen hinauszögern. Das hier sind übrigens unserer Meinung nach die fünf besten Trockenshampoos.

Lockiges oder dickes Haar

Hast du Locken oder dickes Haar, braucht Talg länger, um sich auf den Haaren auszubreiten. Deshalb reicht es hier vollkommen aus, wenn du deine Haare nur etwa ein Mal die Woche wäscht.

Haare, die zu Schuppen neigen

Hier gilt dasselbe wie für fettige Haare. Neigst du zu Schuppen, solltest du deine Schuppenschicht nicht jeden Tag strapazieren und in Aufruhr bringen. Lege ab und zu eine Waschpause ein, an diesen Tagen kann sich deine Kopfhaut etwas regenerieren.

Ist tägliches Haarewaschen schädlich?

Oft liest und hört man, dass tägliches Haarewaschen schädlich für unser Haar und unsere Kopfhaut ist. Zunächst einmal möchten wir sagen: Wenn du deine Haare täglich waschen musst, weil du dich ansonsten unwohl fühlst, kannst du das auch weiterhin tun. Es gibt nur einige Dinge, die du beachten solltest.

Tägliches Waschen kann deine Haare strapazieren, wodurch sie leicht abbrechen. Das heiße Wasser kann deine Haare austrocknen lassen. Auch die Kopfhaut kann austrocknen, was wiederum die Talgproduktion anregt und deine Haare fetten lässt.

4 Tipps zum täglichen Haarewaschen

Möchtest du deine Haare jeden Tag waschen, solltest du folgende Dinge beachten:

  • Wasche deine Haare mit lauwarmem oder kaltem Wasser. Heißes Wasser greift die Haarstruktur an, öffnet die Schuppenschicht und regt die Talgproduktion an.
  • Verwende ein mildes Shampoo, das auf die tägliche Haarwäsche ausgelegt ist. Diese Shampoos enthalten meist keine Silikone oder Tenside. Das trocknet deine Haare weniger aus und strapaziert sie nicht so stark. So beugst du Haarbruch vor.
  • Trage das Shampoo nur auf den Ansatz auf, auf die Längen deiner Haare gehört nur Conditioner. So schützt du die Längen vor dem Austrocknen, aber entziehst dem fettigen Ansatz durch das Shampoo trotzdem den überschüssigen Talg.
  • Bürste deine Haare vor dem Waschen. Nasses Haar ist besonders empfindlich. Deshalb ist es wichtig, deine Haare schon vor der Haarwäsche zu kämmen und zu entwirren. So entfernst du nicht nur Styling-Rückstände, sondern verhinderst auch, dass sie unter der Dusche zu stark verheddern und so abbrechen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quelle: galileo.tv, fitforfun.de

Frau kämmt Haare durch
Oft können Haare mit fettigem Ansatz gut kaschiert werden. Drei Tipps helfen besonders schnell und retten dich vor einem Bad-Hair-Day. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...