Das perfekte Frühstück: Auf diese Dinge solltest du verzichten!

- Für manche ist es überflüssig, andere können nicht ohne: Beim Thema Frühstück scheiden sich schon lange die Geister. Aber eines ist sicher: Wenn morgens etwas auf den Tisch kommt, sollte es bestenfalls keines dieser Dinge sein …

Frühstück-bowl-gesund-früchte-beeren

Wie wäre es mit einer fruchtigen Bowl? Die ist gesund und hält lange satt

Dass zuckerhaltige Lebensmittel nicht gut für dich sind, ist ja nun wirklich nichts Neues. Wer aber direkt damit in den Tag startet, provoziert Heißhunger-Attacken. Also Finger weg von Frühstückskeksen oder fertigem Müsli und Cornflakes. In den meisten Fällen ist hier nämlich viel zu viel Zucker enthalten. Besser: Mach dir dein Frühstück selbst! Dann weißt du genau, was drin ist und kannst ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

Bowls sind gesund und vielseitig

Wer auf sein süßes Frühstück nicht verzichten möchte, sollte aber nicht zu Toast und süßem Aufstrich greifen. Wie wäre es mit einer selbst gezauberten Bowl? Zum Beispiel mit Haferflocken, Beeren, Leinsamen und Mandelmilch. Die sättigt lange, regt den Stoffwechsel an und versorgt dich lange mit allen nötigen Vitaminen und Ballaststoffen. Heißhunger adé! Das Beste: Deine Schale kannst du dir so individuell zusammenstellen, wie du magst. Toller Tipp: Zimt hemmt ebenfalls das plötzliche Verlangen nach Leckereien.

Ei, ei, ei, wie lecker!

Wer es lieber deftiger mag, kann sich ein Omelett mit frischen Zutaten zubereiten: Wie wäre es mit einem Paprika-Tomaten-Kräuter-Omelett? Dazu Frischkäse und Gemüse-Sticks, besser kann der Tag doch gar nicht beginnen. Dieses Frühstück hat nicht nur wenig Kalorien, liefert viel Eiweiß und sättigt ebenfalls lange. Die Varianten sind hier fast endlos.

Ohne Kohlenhydrate, ohne mich?

Bist du eher der Typ, der nicht ohne Brot und Co. auskommt? Auch kein Problem. Hier gibt es tolle Varianten, die dich vor Heißhunger schützen und dazu noch super lecker sind. Faustregel: Vollkorn ist immer die bessere Wahl. Weizen sättigt nicht so lange und provoziert ebenfalls Futter-Attacken am Vormittag. Außerdem sind hier nur wenige Inhaltsstoffe enthalten, die gut für dich sind. Das Gleiche gilt für Pfannkuchen und Waffeln. Solltest du nicht ohne diese Leckereien das Haus verlassen können, dann greif lieber zu Vollkorn- oder Kokosmehl. Oder nimm Bananen als Basis für den Teig. Es gibt tolle Varianten, die viel Abwechslung bieten und auch noch gesund sind.

Industriezucker umgehen

Natürlich geht es bei den meisten nicht ohne Kaffee. Vor allem nach dem Aufstehen ist er oftmals der erste "Ansprechpartner". Bevor du aber würfelweise Industriezucker hineingibst, solltest du es mal mit Alternativen wie Agave-Dicksaft und Co. versuchen. Das süßt ebenfalls, hat aber weniger Kalorien und liefert mehr gute Energie. Oder teste doch mal einen grünen Tee. Der hält nämlich länger wach und hat gar keine Kalorien, hah!