Chia Rezepte: Acht leckere Ideen zum Nachmachen

Chia gilt wegen seiner hohen Konzentration an vielen wertvollen Inhaltsstoffen als Superfood. Die aus Mexiko stammenden Samen haben nach und nach auch in Deutschland in vielen Reformhäusern und Bio-Märkten Einzug gehalten. Doch die Frage steht im Raum: Was macht man eigentlich mit Chia Samen? Was kann man leckeres aus ihm herstellen? Wir haben uns auf die Suche begeben, ausprobiert und präsentieren euch hier acht leckere Chia Rezepte. Ob als Getränk, zum Frühstück, als Gebäck oder herzhaft: Chia Samen sind wahre Alleskönner!

Chia Rezepte

Von süß bis herzhaft - mit Chia kann man jede Menge tolle Rezepte zubereiten!

Chia Samen sind geschmacksneutral und können deshalb für alle möglichen Gerichte oder Getränke verwendet werden. Im Sommer schmeckt beispielsweise ein Chia Fresca super erfrischend. Das Getränk ist dabei auch noch ganz leicht herzustellen.

Grundrezept für Chia-Gel

Chia Samen Gel ist ganz einfach herzustellen und hält sich im Kühlschrank etwa eine Woche lang.

Verhältnis Chia Samen zu Flüssigkeit:
1/3 Tasse Chia Samen
2 Tassen Flüssigkeit (z.B. Wasser, Milch, Sojamilch oder Mandelmilch)

Verrührt die Chia Samen mit der Flüssigkeit in einem verschließbaren Gefäß und stellt das Gefäß in den Kühlschrank. Dort quellen die Chia Samen auf und bilden eine gelartige Masse, die für viele Gerichte und Getränke wie Smoothies verwendet werden kann.

Chia Fresca

2 EL Chia Gel (siehe oben)
250 ml Leitungswasser
250 ml Orangensaft

Vermischt das Leitungswasser mit dem Orangensaft und gebt das Chia-Gel dazu. Rührt gut um und genießt den Chia Fresa am besten gekühlt. Geht übrigens auch mit Zitronensaft!

Kennt ihr schon Switchel? Das Erfrischungsgetränk der Stunde

Chia Fresca

Wer Lust auf etwas Würziges hat, der kann seinen Chia Samen auch für eine Tomaten-Salsa verwenden. Hier kommt das Rezept für (gefunden auf vegweb.de):

Chia Salsa

2 TL Chia Samen

80 ml Wasser

50 g getrocknete Tomaten

1/2 TL Cayenne-Pfeffer

1/2 Avocado

1-2 frische Tomaten

Mischt den Chia Samen mit Wasser und rührt gut um. Gebt den Cayenne-Pfeffer und die getrockneten Tomaten dazu und lasst das Ganze 5 bis 10 Minuten stehen. Es wird sich eine gelartige Masse entwickeln. Gebt die geschnittene Avocado und die geschnittene Tomate dazu und schmeckt die Chia Salsa mit Salz und Pfeffer ab.

Oder wie wäre es mit einer cremigen Suppe, die gerade im Herbst ein absolutes Lieblingsgericht ist. Die folgenden drei Rezepte stammen allesamt aus dem Buch "Chia Power" von Barbara Simonsohn (14,95 Euro, ISBN 978-3-86410-069-7).

Chia Power Buch
Chia-Kürbissuppe

1 Butternut-Kürbis

2 Zwiebeln

3 EL Palm- oder Kokosfett

1 EL Chiaöl

900 ml Gemüsebrühe

175 ml Milch

100 ml Sahne

1 EL Chiasamen

1 Bio-Orange

1 Apfel

75 g schwarze Oliven

Salz, Pfeffer, Currypulver, Muskatnuss

Chia Kürbissuppe

Schält und halbiert den Kürbis, entfernt die Fasern und Kürbiskerne und würfelt das Fruchtfleich. Schält und würfelt die Zwiebeln und dünstet sie in einer gefetteten Pfanne an. Dann gebt ihr die Kürbiswürfel hinzu und lasst das Ganze für etwa 4 Minuten weiterdünsten. Würzt mit Currypulver und geriebener Muskatnuss, bis der Duft der Würze emporsteigt. Anschließend rührt ihr die Gemüsebrühe, Milch, Sahne, den Chiasamen, den Saft der Orange und den Abrieb ihrer Schale unter und lasst die Suppe für 20 Minuten leicht köcheln. In der Zwischenzeit wird der Apfel geschält und dann fein gerieben in die Suppe gemischt. Püriert die Suppe anschließend und schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab. Schneidet die Oliven klein, vermischt sie mit dem Chiaöl und gebt sie zum Servieren in die Mitte des gefüllten Suppentellers.

Cremige Kürbissuppe mit Chia.

Veganer Nachtisch: Chia-Pudding Rezept

Wer mal Lust hat auf einen abgefahrenen Nachtisch, kann ganz fix veganen Chia-Pudding zaubern: Einfach vier Esslöffel Chia Samen in etwa 250 ml Hafer- oder Mandelmilch geben und etwa zwei Stunden ziehen lassen. Gerne noch mit Vanillepulver oder Zimt aufpeppen, mit Ahornsirup süßen und genießen.

Ein gewöhnlicher Käsekuchen kann auch ganz schnell und einfach mit Powerfood optimiert werden. Wir haben ein leckeres Rezept für:

Chia Käsekuchen

Für den Boden:

150 g Mehl

100 g Chiasamen, gemahlen

1 EL Chiasamen, geröstet

1 Ei

120 g Palm- oder Kokosfett

50 g Zucker

1 EL Stevia oder Honig

1 Prise Salz

Für den Belag:

1 kg Magerquark

90 g Mehl

150 g Zucker

50 g Stevia oder Honig

5 Eier

250 ml Milch

130 g Butter, geschmolzen

Fürs Topping:

150 g Beeren

2 EL Chiasamen

Honig

Verknetet die Zutaten für den Teig zu einem Mürbeteig. Fettet eine Springform und legt den Teig in der Springform aus. Für den Belag trennt ihr die Eier und verrührt das Eigelb mit den übrigen Zutaten. Schlagt das Eiweiß steif und hebt es vorsichtig unter die Quarkmasse. Füllt den Belag in die Springform und backt den Kuchen bei 180 Grad für etwa eine Stunde, bis der Kuchen an der Oberfläche goldbraun ist. Lasst den Kuchen auskühlen und bereitet in der Zwischenzeit das Topping vor. Hierfür püriert ihr die Beeren und den Chiasamen und schmeckt das Pürree mit Honig ab. Wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist, streicht ihr die Masse auf den fertigen Käsekuchen.

Acai Bowl selber machen

Chia-Pudding, Smoothies und Porridge bekommen Konkurrenz auf dem Frühstückstisch - und zwar von Acai Bowls. Das Superfood-Frühstück ist nämlich nicht nur gesund, sondern noch dazu richtig lecker und erfrischend. Wichtigster Inhaltsstoff - die Acai Beere, die als Geheimtipp unter Foodies gilt. Denn das Superfood enthält wichtige Vitamine, Mineralien und hat einen außergewöhnlich hohen Anteil an ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die den Stoffwechsel anregen. Das hat der Acai-Beere den Ruf als Schlankmacher eingebracht. Zudem enthält sie einen sehr hohen Gehalt an Antioxidantien, die bekanntlich starke Waffen im Anti-Aging-Kampf sind. Also nichts wie ran an die Bowls - wir verraten euch, wie ihr eine leckere Acai Bowl selber machen könnt!
So könnt ihr euch die leckeren Frühstücksbowls ganz einfach selber machen!
Artikel lesen

Auf der Suche nach einem Rezept für ein schnelles Gebäck am Nachmittag?

Chia-Schoko-Kokos-Kekse

70 g Haferflocken

2 reife Bananen

30 g Zartbitterschokolade

2 EL Rosinen

3 EL Chiagel

20 g Kokosraspeln

Heizt den Backofen vor und bereitet in der Zwischenzeit den Teig vor. Zerstampft die Bananen und hackt die Zartbitterschokolade. Dann gebt ihr die restlichen Zutaten hinzu und vermengt die Masse zu einem Teig. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und gebt kleine Häufchen der Keksmasse darauf. Backt die Chia-Schoko-Kokos-Kekse für etwa 18 Minuten, bis sich der Rand leicht bräunt. Lasst die Kekse abkühlen, bevor ihr sie genießt.

Chia Schokoladenkekse

Saftig und perfekt für Zwischendurch: Chia-Schoko-Kokos-Kekse.

Chia Porridge

(gefunden auf thegraciouspantry.com)

120 g Mandelschrot

2 EL Chia Samen

235 ml Mandelmilch

2 TL Vanilleextrakt

1 TL Zimt

Evtl. Honig oder Stevia zum Süßen

Gebt alle Zutaten in einen Topf und erhitzt das Porridge bei schwacher Hitze. Die Mandelmilch wird währenddessen immer mehr vom Chia Samen und dem Mandelschrot aufgesogen. Wenn das Chia Porridge eure gewünschte Konsistenz erreicht hat, nehmt ihr es vom Herd, garniert es mit frischen Früchten, schmeckt es gegebenenfalls nochmal ab und serviert es im warmen Zustand.

Chia-Porridge

Hier gibt's noch mehr Superfoods, wie Acai Beere und Goji Beere, sowie tolle Ideen für das perfekte Powerfood-Frühstück!