Cannabis ist die neue Beauty-Wunderwaffe

- Die Beauty-Welt ist einem neuen Rausch verfallen: Cannabis! Die Extrakte der Pflanze gelten in Beauty-Kreisen als besonders entzündungshemmend und hautberuhigend - und erfreut sich daher in der Hautpflege immer größerer Beliebtheit. Wir verraten euch alles über den Inhaltsstoff, der Pflege-Fans süchtig macht!

Cannabis Beauty

Cannabis gilt als neuer Wunder-Wirkstoff in der Kosmetik-Industrie

Ob ihr es glaubt oder nicht, Cannabisextrakte sind das nächste "große Ding" der Kosmetik-Industrie. Lassen wir die psychoaktiven Extrakte der Pflanze also erst einmal außen vor und schauen auf die Wissenschaft, die vermehrt die medizinischen Eigenschaften der Wunderpflanze für sich entdeckt. Und keine Panik: Die Beauty-Wunder bekommt ihr ganz legal!

Cannabis: Das kann die Wunderpflanze

Die Extrakte der Cannabis-Pflanze gelten als besonders entzündungshemmend und hautberuhigend, sie eignen sich daher Ideal für sensible oder gereizte Haut. Einige Cannabinoide zeigen in Studien Wirksamkeiten bei der Heilung von chronischen Hauterkrankungen wie Ekzemen, Akne und Schuppenflechte. Das Geheimnis: Cannabinoide sind eine Gruppe von aktiven chemischen Verbindungen in der Cannabispflanze, die das Gleichgewicht in unserem Körper stimulieren. Sie wirken sowohl antiviral als auch antibakteriell.

Durch die in der Pflanze enthalten Antioxidantienkönnen zudem vorzeitige Anzeichen der Hautalterung minimiert werden.

Silber ist das neue Hautpflege-Geheimnis für reine, strahlende Haut

Was länge währt wird wieder gut: Silber bahnt sich seinen Weg zurück als natürlicher und antiseptischer Beauty-Wirkstoff
Bye bye Akne!
Artikel lesen

Das solltet ihr beim Kauf von Cannabis-Beauty beachten

Beim Einkauf von mit Cannabis angereicherten Beauty-Produkten solltet ihr vor allem darauf achten, keine Formulierungen mit Konzentraten oder Isolaten zu kaufen. "Durch die Konzentration wir die Pflanze im Wesentlichen verarbeitet und in verschiedene Verbindungen zerlegt, dadurch verliert sie etwas von ihrer Synthese", sagt Dahlia Mertens, Gründerin von Mary Jane’s Medicinals. Um beste Ergebnisse zu erzielen, sollten wir uns daher für reinere, weniger verarbeitete Formeln entscheiden, die eine Vielzahl verschiedener Cannabinoide enthalten.

Das sind die wichtigsten Cannabis-Wirkstoffe in der Übersicht

Cannabidiol (CBD)

Medizinische Studien schreiben besonders CBD positive Heilungspotenziale zu. In einer Studie, die im Journal of Clinical Investigation veröffentlicht wurde, fanden Forscher heraus, dass CBD helfen könnte, Akne zu reduzieren, indem es die Talgproduktion drosselt. Eine weitere im Journal of Experimental Medicine veröffentlichte Studie ergab, dass CBD chronische Entzündungen und Schmerzen bei Mäusen und Ratten erheblich reduziert.

CBD ist leicht in großen Mengen aus verschiedenen Teilen der Cannabispflanze zu extrahieren, einschließlich der Fasern (Hanf), Blüten (Marihuana), Stängel und Samen. Im Gegensatz zu THC ist CBD nicht psychoaktiv, was es einfacher macht, es legal in Produkte einzubauen und zu verkaufen.

Tetrahydrocannabinol (THC)

THC kennen viele als den Teil der Cannabis-Pflanze, der einem ein glückseliges, entspanntes High gibt. Bei topischer Anwendung auf der Haut erzielt es allerdings völlig andere Ergebnisse als bei der Einnahme. "Für jemanden, der die psychoaktiven Eigenschaften der Pflanze nicht erleben will, für den ist eine kosmetische Anwendung eine gute Option", sagt Mertens. Sie erklärt, dass das THC im Produkt nicht in den Blutkreislauf gelangt, sondern sich an die Rezeptoren in der Haut bindet, um eine ähnliche Heilungsreaktion auf CBD zu fördern.

Hier könnt ihr die besten Beauty-Produkte mit Cannabis shoppen:

Noch mehr Beauty-Geheimnisse:

Squalan: Auf dieses Öl schwören jetzt alle Beauty-Profis

Das große Kosmetik-Wirkstofflexikon

Retinol: Ein Wunder-Wirkstoff gegen Falten?