Beautyroutine 2022: 3 Fehler, die du beim Gesichtwaschen vermeiden solltest

Beautyroutine 2022: 3 Fehler, die du beim Gesichtwaschen vermeiden solltest

Kaum zu glauben, aber dir können beim Gesichtwaschen tatsächlich einige Fehler unterlaufen. Hier klären wir dich auf.

Es ist etwas, was wir täglich tun, aber irgendwie scheint keiner genug darüber zu reden: das Gesichtwaschen. Es ist für die meisten von uns sicherlich ein fester Bestandteil der Morgen- und Abendroutine und ehrlich gesagt auch ein ziemlich einfacher Prozess. Kein Wunder, dass es selbstverständlich ist und eigentlich kein richtiges Gesprächsthema. Doch auch wenn es komisch klingt: Beim Waschen deines Gesichts können dir gewisse Fehler unterlaufen, die du vermeiden solltest. Es bringt nämlich nichts, wie teuer oder gut deine Hautpflege ist – wenn du dein Gesicht nicht richtig wäschst, kann es gut sein, dass du nicht die vollen Vorteile genießt.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Fahle Haut: Die 8 besten Tipps für einen frischeren Teint

Zu dieser Tageszeit solltest du wirklich duschen – laut Experten!

Augenbrauen wachsen lassen: Mit diesen 5 Tipps gelingt es

1. Gesicht nicht gründlich am Abend waschen

Sich das Gesicht zwei Mal am Tag, morgens und abends zu waschen, ist optimal. Ein großer Fehler, den viele allerdings machen, ist es, sich das Gesicht morgens gründlich zu waschen und abends nicht. Laut Kosmetikerin Karen Fernandez kann allerdings die morgendliche Reinigung ruhig etwas einfacher gehalten werden, während du abends viel gründlicher dein Gesicht waschen solltest, um Schmutz und Make-up-Reste vom gesamten Tag loszuwerden. Tust du dies nicht, bietest du Bakterien eine optimale Brutstätte und es kann häufiger zu Pickeln, Unreinheiten oder Akne kommen.

2. Gesichtsbürsten zu oft verwenden

Viele setzen beim Gesichtwaschen und bei der Abschminkroutine am Abend auf eine Gesichtsbürste. Doch laut Experten ist dies eigentlich gar nicht nötig. Die besten Tools, die du zum Reinigen deines Gesichts verwenden kannst, sind deine Hände. Wer trotzdem auf eine Bürste setzen will, sollte diese aber nicht allzu oft verwenden. Corey L. Hartman, Gründer von Skin Wellness Dermatology sagt nämlich: "Tatsächlich kann eine zu häufige Verwendung einer Gesichtsbürste die natürlichen Öle von der Haut entfernen, was zu vermehrter Akne, Trockenheit oder Reizungen führen kann. Idealerweise nutzt du sie nur ein bis zwei Mal die Woche." Natürlich solltest du die Bürste auch regelmäßig waschen, damit sich keine Bakterien ansammeln.

3. Hände nicht waschen

Diesen Step überspringen auch viele. Im Laufe des Tages, aber auch über die Nacht können sich an unseren Händen Bakterien ansammeln. Mit diesen Händen sollten wir uns nicht direkt ins Gesicht fassen. Wasche dir morgens und abends, bevor du dein Gesicht waschen willst, erst einmal gründlich deine Hände und beginne erst dann mit deiner Beautyroutine.

Verwendete Quellen: whowhatwear.co.uk

Frau wäscht sich mit Wasser das Gesicht
Du möchtest ein reines Hautbild ohne Pickel? Dann solltest du täglich Gesichtsreiniger verwenden! Wir verraten dir, welche Produkte für deinen Hauttyp geeignet sind. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...