Birkenöl: So lässt es Cellulite verschwinden

Birkenöl für straffe Oberschenkel: Was kann das Wundermittel?

Straffe Oberschenkel wünscht sich jede Frau – aber nur wenige können sich auch wirklich darüber freuen. Bisher. Denn wir haben jetzt DAS Wundermittel für straffe Beine gefunden!

© Unsplash Birkenöl soll gegen Cellulite helfen. Was kann das Wundermittel wirklich?

Birkenöl lautet das Geheimnis in Puncto straffe Beine. In den Blättern der Birke versteckt sich nämlich ein ganz bestimmter Wirkstoff gegen Cellulite. Das Öl, welches aus Birkenblättern gepresst wird, wirkt straffend auf unser Bindegewebe, lindert Wassereinlagerungen und soll eine neue Spannkraft aufbauen. Damit haben selbst diejenigen, die ein eher schlechteres Bindegewebe in die Wiege gelegt bekommen haben, Chancen auf straffe Oberschenkel. 

Birkenöl gegen Cellulite: Deshalb ist es so gut

Birkenblätter enthalten wertvolle Pflanzenstoffe wie Flavonide oder Gerbstoffe. Diese wirken im Körper als Antioxidantien gegen freie Radikale. Somit beugen sie Schäden am Bindegewebe und Zellen vor. Zusätzlich sollen Flavonide entschlacken und den Hautstoffwechsel aktivieren. So kann überschüssiges Wasser, das sich im Gewebe von Oberschenkeln, Beinen und Po ansammelt, abtransportiert werden. Heißt: Schwellungen klingen ab und auch Cellulite verbessert sich sichtbar, da die Dellen und Grübchen durch Wassereinlagerungen stärker sichtbar werden. Und nun das Beste: Birkenöl ist auch reich an Vitamin C. Somit wird die Fettverbrennung auf natürliche Weise aktiviert. Was will man mehr?

Birkenöl anwenden: So geht’s

Birkenöl ist ein ätherisches Öl und darf deshalb nicht pur auf die Haut aufgetragen werden. Um Birkenöl anwenden zu können, müsst ihr es mit einem Trägeröl vermischen, wie zum Beispiel Avocado- oder Jojoba-Öl. Am besten tragt ihr das Gemisch nach dem Duschen auf die betroffenen Zonen auf, indem ihr es leicht mit den Fingern einmassiert. 

Das ist das beste Birkenöl gegen Cellulite

Das beliebteste Birkenöl gibt es laut Amazon-Kunden von Weleda. in den ersten vier Wochen sollte es mindestens zweimal täglich mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert werden. Hier könnt ihr das Weleda Birkenöl für rund 23 Euro nachkaufen. In den Amazon-Bewertungen heißt es:

Ich benutzte seit 4 Wochen das Öl auf meine Oberschenkel und meine Cellulite ist deutlich weniger geworden.

Es riecht angenehm nach Zitrone und fühlt sich gut an.

Wofür kann Birkenöl noch genutzt werden?

  1. Gegen Neurodermitis
  2. Gegen Atemwegserkrankungen und chronische Verschleimung
  3. Bei Gelenk und Muskelschmerzen
  4. Gegen Hexenschuss, Ischias und Neuralgie
  5. Gegen Gicht
  6. Gegen Schuppen und Haarausfall
  7. Bei offenen Wunden und Verletzungen
  8. Gegen Rheuma
leggings-cellulite-schlaf-verringern
Wir lieben es zu schlafen! Da kommt es uns recht gelegen, dass wir nun währenddessen auch unsere Cellulite reduzieren können! Zugegeben, wir sprechen auch nicht gerne drüber. Die kleinen Dellen am Po und den Oberschenkeln sind alles andere als schön... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...