Der ultimative Babycheck - Bin ich bereit?

Ihr plant in absehbarer Zeit ein Baby und wollt wissen, worauf es jetzt wirklich ankommt? Die wichtigsten Infos und Facts rund um das Thema Schwangerschaft haben wir hier für euch zusammengetragen.

© Thinkstock

Hier findet ihr eine Liste wichtiger, teils organisatorischer, teils persönlicher Dinge, die ihr beachten solltet, wenn ihr euch ein Baby wünscht!

Vor der Schwangerschaft Folsäure nehmen

Folsäure ist während einer Schwangerschaft sehr wichtig für das Baby, um Fehlbildungen des zentralen Nervensystems zu vermeiden. Allerdings sollte schon einige Monate vor der Schwangerschaft mit der Einnahme begonnen werden, insbesondere, wenn hormonell verhütet wurde. Empfohlen werden 0,4 mg pro Tag, die in Tablettenform, aber auch über grünes Blattgemüse, Leber, Ei und Brokkoli aufgenommen werden können.

Tipp vor der Schwangerschaft: Impfcheck

Während einer Schwangerschaft darf nur im Notfall geimpft werden – daher solltet ihr euren Impfpass noch einmal gründlich kontrollieren, bis ihr so richtig beginnt. Der Schutz vor Röteln ist besonders wichtig, da Röteln während der Schwangerschaft zu Missbildungen (Augenschäden, Herzfehler, Hirnschäden, Taubheit) am Embryo führen können. 

Vor der Schwangerschaft: Gesundheitscheck

Lasst eure Blutwerte und euren Allgemeinzustand checken, um bereits im Vorfeld mögliche Risiken (Diabetes, Schilddrüsenüber- oder Unterfunktion, etc.) erkennen, behandeln und im Hinblick auf eine mögliche Schwangerschaft einordnen zu können. 

Schwangerschaft: Geschlechtskrankheiten ausschließen

Unangenehm, aber ungemin wichtig: Lasst euch explizit auf möglicherweise unentdeckte Geschlechtskrankheiten untersuchen. Chlamydien senken beispielsweise die Fruchtbarkeit bzw. können gänzlich unfruchtbar machen, werden jedoch häufig nicht erkannt! 

Partnerschaft "abklopfen"

Wie steht es wirklich um eure Beziehung? Steht euer Partner genauso hinter der Entscheidung, ein Baby zu bekommen, wie ihr? Seid ihr bereits längere Zeit zusammen, ein eingespieltes Team und wisst, dass ihr euch aufeinander verlassen könnt? Diese Fragen solltet ihr zweifelsfrei mit Ja beantworten können, bevor ihr geplant schwanger werdet. 

Elternzeitaufteilung besprechen

Neben all der Anstrengung, die vielleicht bald auf euch als Paar zukommen wird, müsst ihr euch auch arbeitstechnisch aufeinander abstimmen. Wer nimmt wann Elternzeit? Möchte euer Partner während der "Vaterzeit" zuhause bleiben? Wie teilt ihr Aufgaben und Arbeitszeit auf? Darüber muss im Vorfeld gesprochen werden, auch wenn es sich noch komisch anfühlt, weil ihr ja noch gar nicht wirklich schwanger seid. Aber so vermeidet ihr, dass es später zu "bösen" Überraschungen kommt und ihr euch vernachlässigt oder überfordert fühlt. 

Elterngeld ausrechnen

Wie werdet ihr finanziell als Familie dastehen? Berechnet euer Elterngeld mit dem Elterngeldrechner von familie.de: Elterngeldrechner

Betreuungsmöglichkeiten prüfen

Gibt es Kindergärten und Krippen in eurer Wohngegend? Wo leben eure eigenen Eltern und besten Freunde? Wie sieht die Betreuungssituation in eurem Umfeld aus? Informiert euch, ob Krippenplätze in eurem Viertel vorhanden sind, wie weit im Voraus ein Kind angemeldet werden muss, wie hoch die Kosten liegen und welche Alternativen es gibt. Habt ihr weitere Unterstützung (Familie), die im Notfall einspringen kann? 

Vor der Schwangerschaft: Sport treiben

hr solltet bereits vor der Schwangerschaft anfangen regelmäßig Sport zu treiben, um den Kreislauf und die Durchblutung des Körpers anzuregen – damit erhöht ihr nebenbei auch eure Fruchtbarkeit und bleibt fit!

Auf Zigaretten und Alkohol verzichten

Es kann losgehen? Dann weg mit den Zigaretten! Bei Kinderwunsch solltet ihr schon während der "Übungszeit" weitestgehend auf Zigaretten und Alkohol verzichten. In der sensiblen Phase zwischen Befruchtung der Eizelle und Einnisten in die Gebärmutter kann bereits geringer Alkoholkonsum zu Störungen im Ablauf führen! 

Weniger Kaffee trinken

Trinkt jetzt wesentlich weniger Kaffee und steigt am besten auf koffeinfreie Getränke um – damit erhöht ihr eure Fruchtbarkeit. Gilt vorallem für die, die mehr als zwei Tassen pro Tag trinken. 

Ausgewogen ernähren

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist jetzt noch wichtiger, als sowieso schon. Das gilt übrigens auch für euren Partner! Ein stabiler Allgemeinzustand und eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen erhöhen Fruchtbarkeit und Spermienqualität.

Vor der Schwangerschaft: Viel Schlaf

Ausgeruht und erholt solltet ihr sein - vor und während der Schwangerschaft. Stress, Hektik und Druck senken die Fruchtbarkeit! Damit es mit dem Babyglück klappt, solltet ihr selbst wirklich erholt und zufrieden mit euch selbst sein!

Pillenpackung aufbrauchen

Es ist sinnvoller, die Pille nicht mitten im Zyklus abzusetzen, sondern die Monatspackung noch zu Ende zu nehmen und dann nicht erneut zu beginnen. Es hat zwar keine gesundheitlichen Auswirkungen, wenn ihr einfach mitten drin abbrecht, aber es könnte euren Hormonhaushalt erst recht ins Wanken bringen. 

Vor der Schwangerschaft keinen Stress!

Statistisch gesehen werden Frauen, die die Pille über längere Zeit eingenommen haben, nach etwa einem Jahr schwanger. Macht euch also keinen Druck und versuch euch von dem Gedanken zu befreien, dass es sofort klappen muss – Ihr könnt theoretisch direkt nach Absetzen schwanger werden, bei den meisten jedoch dauert es ein wenig. 

Größere Brüste während der Schwangerschaft

Ja, nicht nur die Füße wachsen, primär wächst - und das bei nahezu allen Schwangeren - der Busen während der Schwangerschaft . Ein bis zwei Körbchengrößen dürfen es schon mehr werden. Und wie eure Brüste aussehen werden, wenn ihr abgestillt habt, das ist ganz individuell... (Bild aus "The Big Book of Breasts", Taschen-Verlag)

Seltsame Nebeneffekte einer Schwangerschaft

Ihr habt viele Schöne und ihr hängt daran? Vergesst es: Bei einigen Frauen wachsen die Füße während der Schwangerschaft , teilweise um bis zu zwei Größen. Nach der Geburt gehen die Füße zwar wieder etwas "ein", aber so klein wie vor der Schwangerschaft werden sie nicht mehr. Aber vielleicht kann eure Tochter später mal die Trendteile von früher tragen...

Schöne Nebeneffekte einer Schwangerschaft

Aber natürlich sind die meisten Aspekte einer Schwangerschaft toll: Ihr bekommt immer einen Sitzplatz in der Bahn! Wildfremde Menschen lächeln euch an. In der Supermarktschlange werdet ihr vorgelassen. Eure Haut und bestenfalls auch ihr strahlt vor Glück. Oft werden die Haare voller - manche sagen sogar, die Haare würden explodieren. Ihr bekommt das süßeste Baby der Welt und, und, und ...

Aussagen zu Schwangeren: "Brüte schön!"

Macht euch drauf gefasst, dass ihr von euren Mitmenschen, sobald das Bäuchlein zu sehen ist, anders behandelt werdet. Das äußert sich auch im Vokabular: Für manche seid ihr nicht schwanger, ihr "brütet". Und andere reden nicht von der Geburt, sondern vom "Wurf". Macht diese Menschen ruhig darauf aufmerksam, dass ihr kein Tier seid, nicht werft und neben eurer Schwangerschaft durchaus noch als echter Mensch mit Hobbys und Interessen abseits von Babykleidung ernst genommen werden wollt!

sexuelle-unlust-maenner-geburt
Sexuelle Unlust nach der Geburt? Dabei denken die meisten direkt an die frischgebackene Mama. Aber es ist nicht nur ein Problem von Frauen. Laut einer Studie haben auch Männer in der Zeit nach der Geburt weniger Lust auf Sex. Aber woran liegt das und... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...