Wohnen 2023: 5 Profi-Tipps, wie du dein Zuhause ordnest

Endlich aufgeräumt! 5 Profi-Tipps, wie du dein Zuhause richtig ordnest

Du willst ein für alle mal Ordnung in deinem Zuhause schaffen? Dann solltest du auf diese Tipps setzen.

Manche Menschen lieben es, ihre Wohnung aufzuräumen. Das Sortieren und Ordnen hat auf sie einen entspannenden, fast schon meditativen Effekt. Für andere wiederum ist Aufräumen einfach nur eine leidige Pflicht. Du gehörst eher zur zweiten Kategorie? Dann solltest du auf diese fünf Tipps setzen – sie sind leicht umzusetzen und sorgen dafür, dass dein Zuhause nachhaltig ordentlich bleibt.

5 Profi-Tipps, wie du dein Zuhause richtig ordnest

1. Inventur und Ausmisten

Um wirklich Ordnung zu halten, solltest du dir regelmäßig vor Augen führen, was du besitzt und eventuell das ein oder andere Teil aussortieren. Klamotten, Deko, Papierkrams und Co. sammelt sich schneller an, als man denkt und allein die Masse sorgt schon für Unordnung. Nimm dir also alle paar Monate Zeit, um Altes auszusortieren und dir einen Überblick zu verschaffen.

2. Einen Raum nach dem anderen

Du willst deine Wohnung ordnen und am liebsten gleich alles auf einmal? Das wird nicht funktionieren. Nimm dir stattdessen mehrere Tage (zum Beispiel jeden Samstag) Zeit, um einen Raum nach dem nächsten anzugehen. Das macht das Aufräumen weniger erdrückend und du hast viele kleine Erfolge, die dich motivieren.

3. One in, One Out

Mit dieser Regel, die auf Deutsch so viel heißt wie "Eins rein, eins raus" sorgst du nachhaltig dafür, dass deine Wohnung nicht im Chaos versinkt. Dabei funktioniert sie ganz einfach: Jedes Mal, wenn du ein neues Teil kaufst oder geschenkt bekommst, sortierst du ein altes dafür aus. Diesen Trick kannst du für Klamotten, Bücher, Küchenutensilien oder Deko anwenden.

4. Sinnvoll verräumen

Wenn du etwas aufräumst, achte darauf, dass du es auch dort verräumst oder einsortierst, wo du es auch brauchst. Es bringt nichts, die Geschirrtücher in einem Schrank im Schlafzimmer einzusortieren, wenn du sie doch in der Küche benutzt. Wenn du deine Tools griffbereit hast, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass du sie auch nach der Benutzung wieder an den richtigen Ort zurückräumst.

5. Jeden Tag 10 Minuten

Wenn dir Aufräumen schwerfällt, versuche es mit diesem Trick: Statt die große, nervige Aufgabe auf einen Tag pro Woche zu verschieben, solltest du jeden Tag ein bisschen aufräumen. Du wirst überrascht sein, was man alles in zehn Minuten schaffen kann! Natürlich braucht es trotzdem ab und zu noch eine kleine Tiefenreinigung, aber mit ein bisschen Effort jeden Tag wird die große Aufgabe weitaus weniger anstrengend.

Auch spannend:

Verwendete Quellen: glomex.de

Ordnungssysteme für zuhause
Du willst endlich ein ordentliches Zuhause? Dann könnt dieser Trick die Lösung sein. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...