Homeoffice: So gestaltest du deinen Arbeitsplatz effektiver

Homeoffice: So gestaltet ihr euren Arbeitsplatz effektiver

Viele Firmen verlängern das Homeoffice bis zum Ende des Jahres. Ein guter Grund, um unser Büro in den eigenen vier Wänden schön und praktisch einzurichten!

Homeoffice
© Pexels
Euer Homeoffice muss kein Ort des Grauens sein. Wir geben euch Tipps, wie ihr effizienter und entspannter im heimischen Büro arbeiten könnt!

Wer im Homeoffice zwischen Küchentisch und Sofa switcht wird gemerkt haben, dass die Konzentration schnell nachlässt und wir immer wieder eine Aufgabe im Haushalt finden, die schnell erledigt werden kann – nebenbei. Dieser praktische Nebeneffekt des Homeoffice kann uns aber auch zum Verhängnis werden, wenn wir an einem Platz arbeiten, der entweder unaufgeräumt, laut oder hektisch ist.

Richtet euch lieber eine kleine Ecke ein, in der ihr arbeitet, und die sich bestenfalls von Orten der Erholung, wie das Bett oder Sofa, abgrenzt. Denn nichts ist schlimmer, als Arbeit nicht mehr von der Freizeit trennen zu können, weil wir überall Arbeitsmaterialien in der Wohnung herumfliegen lassen.

Einen festen Ort zum Arbeiten

Legt euch auf einen bestimmten Ort fest, beispielsweise eine Seite des Esstischs im Wohnzimmer oder der Küche, die nach Feierabend komplett aufgeräumt wird. Habt ihr ein seperates Arbeitszimmer, könnt ihr euer Homeoffice natürlich an diesem Ort belassen. Durch eine verschlossene Tür schafft ihr Distanz zum Job. Anderenfalls ist auch ein halber Tag Homeoffice im Bett kein Verbrechen, solange ihr euch nicht ablenken lasst und euch dort ebenso konzentrieren könnt, wie im Büro. Denn die Vorzüge des Homeoffice sollten wir definitiv auskosten!

Damit euer Homeoffice bestens ausgestattet ist, empfehlen wir euch eine Liste zu machen mit Dingen, die einen reibungslosen Arbeitsablauf behindern. Das können Dinge sein wie:

  • fehlende Maus
  • fehlende Tastatur
  • fehlendes Mousepad
  • fehlender zweiter Bildschirm
  • fehlende Kopfhörer
  • zu wenige USB Anschlüsse
  • fehlendes Notizbuch
  • zu karge Wände
  • unordentlicher Schreibtisch
  • fehlende Pflanzen für mehr Kreativität

Praktische Helfer für das Homeoffice

Diese fehlenden Dinge können euch an eurer Kreativität hindern, euch unterbewusst nerven oder sogar für schlechte Laune sorgen. Wer geht morgens schon gerne an einen Arbeitsplatz, der zugestellt ist und dem es an praktischen Helfern fehlt? Diese Dinge können wir ganz einfach nachkaufen. Und sie machen das Homeoffice so viel schöner und effektiver!

influencer im pyjama
Das Coronavirus hat uns im Griff. Viele arbeiten jetzt vom Homeoffice. Doch was trägt man denn dann die Tage überhaupt? Wir zeigen euch die schönste Loungewear! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...