Bye Bye, Juckreiz: Die besten Hausmittel gegen Mückenstiche

- Nichts ruiniert eine Sommernacht mehr als juckende Mückenstiche. Was viele nicht wissen: Es gibt einige tolle Tricks, die schnelle Abhilfe schaffen können! Wir stellen euch die besten Hausmittel gegen Mückenstiche vor, die ruckzuck den Schmerz lindern und den brennenden Juckreiz des Stichs abschwächen. 

Mosquitonetz

Euch plagen nervige Mückenstiche trotz Mosquitonetz? Wir haben tolle Hausmittel für euch herausgesucht, die euren Schmerz effektiv lindern.

1. Zwiebel 

Zwiebeln sind bekannt dafür, dass sie uns beim Aufschneiden zum Weinen bringen können. Das in den Zwiebeln enthaltende Schwefelöl, welches dafür sorgt, dass unsere Augen anfangen zu tränen, hat aber nicht nur negative Seiten! Denn: Das Zwiebel-Schwefelöl wirkt kühlend, abschwellend und desinfizierend. Schneidet man eine Zwiebel auf und presst diese auf die frischen Mückenstiche, kann der Schmerz des Stichs im Handumdrehen gelindert werden. 

2. Quark

Quark schmeckt nicht nur gut, sondern entpuppt sich auch als unschlagbares Hilfsmittel gegen Mückenstiche. Die im Quark enthaltenden Proteine und Mineralstoffe hemmen Entzündungen und lassen Schwellungen abklingen. Übrigens: Auch zur Linderung von starken Sonnenbränden könnt ihr auf Quark zurückgreifen! Schmiert die betroffenen Stellen fingerdick mit gekühltem Quark ein und lasst diesen für 20 Minuten einwirken. 

3. Apfelessig

Apfelessig besitzt einen reinigenden Effekt, der gleichzeitig desinfizierend wirkt. Die enthaltende Essigsäure sorgt dafür, dass das Gift der Mücke herausgezogen wird und der Juckreiz langsam abgeschwächt wird. Träufelt einfach ein paar Spritzer Apfelessig auf ein Wattestäbchen und reibt damit mehrmals über eure Mückenstiche, bis ihr eine Linderung der Schmerzen spürt. 

Weitere spannende Themen, die euch auch interessieren könnten:

Studie verrät: Manche Menschen werden öfter von Mücken gestochen als andere

5 hilfreiche Tipps für einen erholsamen Schlaf bei Hitze

Regelschmerzen so schlimm wie ein Herzinfarkt!