Haushalt: Aus diesen Gründen kommt deine Wäsche immer feucht aus dem Trockner

So ärgerlich! Aus diesen Gründen kommt deine Wäsche immer feucht aus dem Trockner

Der Trockner piept, aber die Wäsche ist noch klamm. Woran liegt das? Wir erklären dir das nervige Phänomen.

Wir alle kennen das Problem: Die frisch gewaschene Wäsche ist im Trockner platziert worden, er lief ganze zwei Stunden lang auf Hochtouren und zeigt an, dass er fertig ist – doch wenn wir die Tür öffnen und die vermeintlich trockene Wäsche herausholen wollen, sind Textilien wie Kleidungsstücke, Handtücher, Bettlaken und Co. noch feucht. Wir verraten dir, wie das in Zukunft nicht mehr passiert!

Haushalts-Hack! So verhinderst du, dass deine Wäsche klamm aus dem Trockner kommt

Besonders in den kalten Wintermonaten bleibt uns oft nichts anderes übrig, als auf den Trockner zurückzugreifen. Es ist dann nicht nur super nervig, sondern vor allem eine große Energieverschwendung, wenn deine Wäsche nach stundenlangem Tümmeln nicht oder nicht vollständig trocken ist. Da läuft gehörig etwas schief! Egal, welches Trockner-Programm du einstellst, deine Wäsche will einfach nicht vernünftig trocknen? Wir helfen dir, auf Spurensuche zu gehen und das Problem zu beheben. Kläre unbedingt folgende drei Dinge ab:

1. Möglichkeit: Der Trockner ist überladen

Überprüfe als Erstes, wie voll du den Trockner beladen hast. Ähnlich wie bei der Waschmaschine auch, musst du darauf achten, immer noch ein wenig Raum in der Maschine freizulassen. Ansonsten hat die heiße Luft keinen Platz, zu zirkulieren. Gib also niemals alle Teile gleichzeitig in die Trommel, sondern sortiere die einzelnen Ladungen. Unser Tipp: Trockne zuerst alle Handtücher, dann die Bettwäsche und dann bei Bedarf Kleidungsstücke.

2. Möglichkeit: Das Flusensieb ist verunreinigt

Dass deine Wäsche klamm aus dem Trockner kommt, kann auch am Flusensieb liegen. Denn die Luft muss in der Trockner-Trommel stets ungehindert zirkulieren können: Wenn im Sieb Verunreinigungen hängen bleiben, beeinflusst das die Funktion des Gerätes. Schaue einfach nach, wo sich dein Sieb befindet und nimm es heraus. Wische es am besten nach jedem Trockner-Gang mit einem Papiertuch vorsichtig ab.

3. Möglichkeit: Der Abluftkanal ist verstopft

Wenn du nun noch immer nicht aus der feuchten Wäsche schlau werden konntest, solltest du noch eine letzte Sache abklären. Ziehe den Stromstecker von deinem Trockner heraus und trenne dann den Abluftschlauch heraus. Diesen saugst du dann mit deinem Staubsauger behutsam aus – wenn du dir das allerdings nicht zutraust, kannst du auch einen Fachmann oder eine Fachfrau zurate ziehen.

Auch spannend:

Verwendete Quelle: glomex.com

Person rollt Teppich aus
Bei der Wohnungseinrichtung vernachlässigen wir oft den Boden. Wieso der aber das wichtigste Interior-Element ist und wie du ihn hervorhebst, liest du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...