Gesundheit: Studie bestätigt: Zu viel Schlaf kann tödlich sein

Studie bestätigt: Zu viel Schlaf kann tödlich sein

Wir lieben schlafen! Doch angeblich sollte man es, wenn man aktuellen Studienergebnissen traut, mit der Nachtruhe nicht übertreiben. Mehr dazu hier! 

Studie-Schlaf
© iStockMehr als 8 Stunden Schlaf können sich negativ auf eure Gesundheit auswirken, wie neuste Studien beweisen. 

Morgenmuffel und Langschläfer sollten jetzt die Ohren spitzen! Eine neue Studie einer britischen Universität bestätigt jetzt, dass sich zu viel Schlaf negativ auf unsere Gesundheit auswirken und sogar einen frühzeitigen Tod um 30 Prozent begünstigen kann. What? Kann das wirklich stimmen? 

Wer mehr als 8 Stunden schläft, ist früher tot 

Es klingt unfassbar, doch Forscher der Keele University in Großbritannien fanden in ihrer neusten Studie heraus, wie ungesund zu viel Schlaf tatsächlich für uns sein kann. Das Ergebnis: Wer mehr als acht Stunden pro Nacht schläft, erhöht das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden um schockierende 56 Prozent. Hinzukommt, dass das Risiko an einer schweren Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, ebenfalls um 49 Prozent steigt. 

Doch wie viele Stunden sollen wir nun schlafen, um nicht gefährlich zu leben? Obwohl die meisten Forscher 7 Stunden Schlaf für die optimale Zahl halten, sind sich viele Schlafexperten diesbezüglich nicht ganz einig, denn die Schlafbedürfnisse eines jeden Menschen variieren je nach Lebensstil, gesundheitlichem Zustand und Alter. Vielmehr kommt es auf die Qualität des Schlafes an. Wer sich also mal schlapp und müde fühlt, kann sorglos ein paar Stunden mehr im Bett verbringen.

Frau mit Sonnenhut
Kleine, rote Äderchen können das Gesicht zeitweise heimsuchen oder sich dauerhaft zeigen. Wie du sie ganz einfach kaschieren kannst, erfährst du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...