Finanzen 2022: Geld sparen beim Shoppen? Mit diesen 5 Tipps klappt's

Finanzen 2022: Geld sparen beim Shoppen? Mit diesen 5 Tipps klappt's

Du hast mal wieder zu viel Geld beim Shoppen ausgegeben? Keine Sorge, wir kennen das nur zu gut. Doch es gibt ein paar Tricks, mit denen Fashion-Fans beim Shoppen viel Geld sparen können.

Hier ein neuer Mantel, da eine neue Jeans – oh, und diese Schuhe sind ja gerade total angesagt… Beim Shoppen scheint das Geld nur so aus dem Geldbeutel zu fließen. Am Ende des Monats bleibt dann meist nicht mehr viel übrig. Dabei hatten wir uns doch fest vorgenommen, endlich mit dem Sparen anzufangen. Und jetzt?

Hier findest du unsere Podcastfolge zum Thema Finanzen mit Vreni Frost 🎧

Finanzen: 5 Shopping-Tipps, um Geld zu sparen

Tatsächlich gibt es einige Tipps und Tricks, mit denen du beim Shoppen weniger Geld ausgeben kannst und echte Schnäppchen ergatterst. So klappt es dann auch mit dem Sparen. Befolge diese fünf Tipps:

1. Kaufe saisonunabhängig ein

Der wohl wichtigste Spartipp überhaupt: Kaufe Kleidung antizyklisch! Wintermäntel, Boots und Pullover sind im Sommer meist drastisch reduziert. Umgekehrt lohnt es sich, Sommerkleider und Co. im Herbst/Winter zu shoppen. Notiere dir außerdem große End-Of-Season-Sales und bestimmte Rabattaktionen wie den Black Friday – am besten schon im Vorhinein. So verpasst nichts und kannst viel Geld sparen.

2. Abonniere Newsletter

Manche Marken veranstalten Rabattaktionen exklusiv für Newsletter-Abonnenten bzw. -Abonnentinnen. Es kann sich also lohnen, sich für den Newsletter seiner Lieblingsmarken einzutragen. Meist bekommst du auch einen Rabattcode oder kleinen Gutschein, wenn du ihn das erste Mal abonnierst. Es lohnt sich! 

3. Folge Marken auf Instagram

Dasselbe Prinzip gilt für Instagram-Accounts von Marken. Viele geben über ihre Story immer mal wieder kleine Rabattcodes raus. Es lohnt sich auch, im Abschnitt "markiert" vorbeizuschauen. Dort findest du meist viele Bilder von Influencerinnen und Influencern, die unter ihre Looks einen Rabattcode für den jeweiligen Shop parat haben. Diesen kannst du beim Check-Out direkt einlösen.

4. Erstelle Listen mit dem, was du wirklich brauchst

Lege dir vor dem Shoppen eine Liste mit Dingen an, die du WIRKLICH brauchst. Überlege auch, wie sich die Kleidungsstücke auf deiner Liste in deinen Kleiderschrank integrieren lassen. So vermeidest du Impulskäufe von Kleidung, die du am Ende gar nicht kombinieren kannst und dadurch nur im Schrank rumhängt. Das ist nicht nur gut für deinen Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt!

5. Shoppe Second Hand

Zugegeben, da Second Hand momentan total angesagt ist, haben viele Vintage-Shops ihre Preise erhöht. Aber für Designerteile lohnt sich der Gang zum Second Hand Shop trotzdem. "Normale" Mode von H&M und Co. kann dagegen auf Flohmarkt-Plattformen wie Vinted oder ebay Kleinanzeigen zum Schnäppchenpreis ergattert werden. Dort hast du auch die Möglichkeit, deine alten Klamotten gegen neue zu tauschen – in der Regel bezahlst du dann nur den Versand. Mehr Schnäppchen geht nicht!

Das könnte dich auch interessieren:

Interview: Sparen oder Shoppen? Antworten auf 10 typische Ausreden zum Thema Geld und Finanzen

Finanzen: 4 Tipps für den cleveren Vermögensaufbau

Steuererklärung: Mit diesen Tricks macht ihr sie in nur 30 Minuten!

Verwendete Quellen: fashiioncarpet.de, fazemag.de

Finanzen und Geld
Katharina Brunsendorf (33) leitet die Initiative "finanz-heldinnen". Im Interview gibt sie Antworten auf Ausreden rund ums Geld und Tipps für die ersten Schritte. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...