Das passiert, wenn du keine Unterwäsche mehr trägst

Das passiert, wenn du keine Unterwäsche mehr trägst

Unterwäsche anziehen gehört zu Dingen des Alltags, die wir kaum hinterfragen. Doch was passiert eigentlich mit deinem Körper, wenn du dich dazu entscheidest, keine Unterwäsche mehr zu tragen?

Unterwäsche anziehen, gehört für die meisten von uns zur alltäglichen Selbstverständlichkeit. Du hinterfragst es wahrscheinlich genauso wenig, wie zu frühstücken. Doch es wird immer beliebter, den BH wegzulassen – wie sieht es mit dem Slip aus? Wir erzählen dir, was mit deinem Körper passiert, wenn du dich dazu entscheidest, keine Unterwäsche mehr zu tragen.

Das passiert, wenn du keine Unterwäsche mehr trägst

Der Grund, warum wir Unterwäsche tragen, scheint auf den ersten Blick ganz offensichtlich: zum Schutz. Einerseits schützen Unterhosen vor Reibung, andererseits saugt der Stoff auch Flüssigkeit auf, die sonst in deiner Kleidung landen würde. Doch es ist auch einfach eine gesellschaftliche Norm, morgens zur Unterhose zu greifen.

Was würde passieren, wenn du keine Unterwäsche – speziell keine Slips – mehr tragen würdest?

  • Es reduziert das Risiko einer Infektion im Genitalbereich: Besonders, wenn du nicht atmungsaktive Unterwäsche trägst, können Slips das Risiko einer Infektion erhöhen. Denn im Stoff können sich Mikroben und Feuchtigkeit sammeln, die wiederum Pilzinfektionen auslösen können. Übrigens: Wenn du nicht komplett auf Slips verzichten möchtest, kann es schon helfen, ohne Unterhose zu schlafen.
  • Es kann Irritationen verhindern: Wenn du öfter mit Irritationen oder Scheuern zu kämpfen hast, kann das an zu eng anliegender Unterwäsche liegen oder am Material der Unterwäsche.
  • Dein vaginaler Ausfluss kann sich verringern: Es ist ganz normal, dass du Ausfluss hast und dieser sich im Laufe des Zyklus auch verändert. Trägst du keine Unterwäsche mehr, könnte sich dieser verringern, weil mehr Luft an deine Vagina kommt. Eng anliegende Unterhosen sowie Slips, die nicht aus Baumwolle sind, können für mehr Ausfluss sorgen.
  • Deine Durchblutung kann gefördert werden: Besonders, wenn du Shapewear oder besonders enge Unterwäsche trägst, kann dieser Punkt auf dich zutreffen. Denn durch den eng anliegenden Stoff, kann deine Durchblutung erschwert werden.

Ob du Unterwäsche tragen möchtest oder nicht, bleibt ganz dir überlassen. Du solltest im Allgemeinen darauf achten, dass du Unterwäsche aus natürlichen Materialien wie Baumwolle trägst, durch die genügend Luft zirkulieren kann und so keine Pilzinfektionen entstehen können. Trägst du keine Unterwäsche, sollte dein Intimbereich trotzdem immer geschützt werden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quelle: thelist.com

Mädchen im Bett mit Magazin
Ihr wünscht euch einen flachen Bauch? Dafür müsst ihr nicht hungern. Oftmals kann uns auch die richtige Unterwäsche ein paar Kilos leichter aussehen lassen.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...