Abendbrot-Diät: So entscheidend ist die Mahlzeit im Kilokampf

Brot ist für Diätwillige oft ein Dorn im Auge. Denn wer abnehmen möchte, verzichtet aufgrund von Ratgebern, in denen Kohlenhydratzufuhr am Abend verpönt wird auf das gute alte Brot. Wie du jedoch mit Abendbrot die Pfunde sogar purzeln lassen kannst, verraten wir dir hier.

© Unsplash

Abendbrot als erfolgreiche Diät-Alternative.

Mal ehrlich, wer nimmt das „Abendbrot“-Essen heute wirklich noch wortwörtlich? Alltagsstress und Diäten, in denen die letzte Mahlzeit des Tages kohlenhydratfrei oder am besten ganz weggelassen werden sollte, sorgen dafür, dass ein einfaches Abendessen bei Käsebrot und Radieschen immer öfter zu kurz kommt. 

Eigentlich wurde schon immer dem Abendessen zu wenig Bedeutung geschenkt. Oft hört man Sätze wie: „Wer abends Kohlenhydrate verzehrt, der nimmt zu!“ oder „Abendessen ist ungesund, da spätes Essen sich negativ auf den Schlafrhythmus auswirken kann“.

Doch ist Abendessen wirklich so ungesund, wie sein Image?

Die Antwort ist eindeutig und lautet: Nein! Denn wer abends Brot mit leichtem Aufschnitt verzehrt, meidet Heißhungerattacken, ist gesättig, zufrieden und spart Zeit. Das A und O ist jedoch hier die richtige Wahl des Brotess. Bevorzugt sollten Vollkorn-, Knäcke- oder Eiweißbrote aufgetischt werden. Diese sind reich an Ballaststoffen, sorgen für eine gute Verdauung und halten lange satt. Auf Weißbrot sollte bestmöglich ganz verzichtet werden.

Verzicht auf Abendbrot kann negative Auswirkungen auf Diät-Erfolge haben

Wer krampfhaft versucht, auf das Abendessen komplett zu verzichten, der wird wissen, dass dies weder leicht, befriedigend noch ohne Konsequenzen bleibt. Denn immer öfter kreisen die Gedanken ums Essen und schränken so die Abendgestaltung ein. 

Back to Basic

Ein Brot sollte keines Falls langweilig sein. Im Gegenteil: Die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig. Von magerem Frischkäse über Puten- oder Hähnchenbrust bis hin zum Lachs, kannst du dein Abendbrot durch den Aufschnitt je nach Appetit und Belieben gestalten. Als Ergänzung können Avocado, Gurke und andere Gemüsesorten deine Mahlzeit abrunden. 

Natürlich solltest du die Brotscheiben-Anzahl im Rahmen halten. Je nach Hunger genügen zwei bis drei Scheiben, um den Abendhunger zu stillen. Achtung: Nicht vor dem TV oder Laptop verzehren. Besser: Bewusste Nahrungsaufnahme am Tisch.

Brötchen (Weizen) versus Breze
Breze: Angaben für 100 g/Kalorien: 290 kcalBrötchen (Weizen): Angaben für 100 g/Kalorien: 248 kcalDer Punkt geht also an die Weizensemmel - wenn auch nur recht knapp.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...