Paintings Haare: Das steckt hinter der Strähnchenmethode

Paintings Haare: Das steckt hinter der beliebten Strähnchenmethode

Du möchtest deinen Haaren ein frisches Upgrade verpassen? Was es mit Paintings für die Haare auf sich hat, erfährst du hier.

Wer eine Typveränderung wünscht, der findet sich meist auf dem Friseursessel. Ob ein neuer Haarschnitt, ein Treatment oder eine neue Farbe – Haare können unseren Look im Nu verändern. Vor allem Letzteres ist immer wieder eine beliebte Methode, wenn eine kleine Beauty-Wandlung anstehen soll. Wem eine komplett neue Haarfarbe allerdings zu viel ist, der kann auf die Paintings setzen, die deiner Mähne eine dezente Veränderung schenken, gleichzeitig aber auch reichlich viel Hingucker-Potenzial haben. Was es mit der Färbetechnik auf sich hat, erfährst du hier.

Was sind Paintings?

Bei Paintings handelt es sich um eine beliebte Färbetechnik, die auch unter dem Begriff Balayage bekannt ist und bei der die Haare und Strähnen nicht komplett in nur eine Nuance gefärbt werden, sondern es werden verschiede Haarfarben miteinander kombiniert, die das Naturhaar unterstreichen. Anders als bei Highlights, bei denen die Strähnen im Anschluss in Folie (Foliensträhnen) eingewickelt werden, werden die Strähnchen, wie der Name erahnen lässt, sanft mit einem Pinsel bemalt, wodurch das Haar individuelle Akzente, mehr Dimension und weiche Übergänge bekommt. Auch sieht es durch die unterschiedlichen Farben in jedem Licht immer etwas anders aus und wird somit zum wahren Hingucker. Doch wie genau geht der Friseur oder die Friseurin vor, wenn wir einen Termin für Paintings vereinbaren?

Paintings für die Haare: Was macht der Experte?

Bei Paintings handelt es sich um eine Freestyle-Technik, bei der die Haarlänge mindestens zehn Zentimeter betragen sollte. Das bedeutet, dass es keine genauen Vorgaben beim Auftragen der Coloration gibt. Die Strähnchen werden nach und nach auf das Naturhaar gepinselt und das in unterschiedlichen Abständen und Stärken. Besonders hierbei ist, dass die Farbe nicht den Ansatz berührt, denn so wirkt das Ergebnis und der Look später viel natürlicher und die Naturhaarfarbe sticht weiterhin hervor.

Wie viel kosten Paintings für die Haare?

Die Kosten für Paintings für die Haare variieren von Salon zu Salon. Je nach Länge und Zustand der Haare beginnen die Preise bei ca. 90 Euro und können bis zu 300 bis 400 Euro steigen.

Wie pflege ich Paintings?

Deine Paintings sollten nach der Behandlung nur mit Shampoo und Conditioner für coloriertes Haar behandelt werden. Versuche in den ersten paar Wochen nach deinem Termin auf Haarmasken, Kuren und Hitze-Tools zu verzichten.

Paintings für die Haare: Wie lange halten sie?

Wie lange die Balayage-Strähnchen in deinem Haar bleiben, ist von deiner Pflege abhängig. Damit die Paintings und die Coloration allerdings so lange wie möglich halten, solltest du folgende Tipps beachten:

  • Wasche deine Haare nicht zu oft
  • Verwende Shampoos und Conditioner mit integrierten Farbpigmenten
  • Vermeide die regelmäßige Anwendung von Hitze-Tools wie Glätteisen, Lockenstab und Föhn
  • Nutze Pflegeprodukte für coloriertes Haar

Paintings alleine zu Hause machen: Geht das?

Paintings selbst in die Haare zu färben, ist ziemlich schwer und ist selbst für Profis nicht immer machbar. Experten und Expertinnen lernen die Technik über mehrere Jahre bis sie es dann endlich im Salon anwenden können. Um Missgeschicke und ein enttäuschendes Ergebnis zu vermeiden, solltest du lieber die Finger von solch einem DIY-Projekt lassen und besser einen Termin beim Friseur oder bei einer Friseurin vereinbaren.

Diese Themen und Haarschnitte könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: pinterest.de, haarsympathie.de, coiffeurvergleich.ch

Eva Longoria
Auch Stars sind von geschlossenen Friseursalons betroffen. Wie Eva Longoria ihren grauen Ansatz zuhause selbst nachfärbt, verraten wir euch hier! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...