Nagelfolien Test: So funktioniert der Beautytrend

Nagelfolien Test: So funktioniert der Beautytrend

Schnelle Maniküre zum Aufkleben? Das versprechen Nagelfolien – wir haben den Trend für euch getestet und verraten, wie er funktioniert.

Nagelfolien im Test
© Pexels
Nagelfolien versprechen eine schöne, schnelle Maniküre – ohne Klecksereien und Verschmieren. Wir erklären, wie der Beautytrend funktioniert.

Wer kennt es nicht: Man will sich "noch schnell" die Nägel machen, doch beim eiligen Auftragen des Nagellacks entstehen Patzer, die Nägel sind uneben lackiert, benötigen mehrere Schichten oder man fasst zwei Minuten nach dem Lackieren an die falsche Stelle und zack – die Maniküre ist ruiniert. Doch nun gibt es eine Neuheit auf dem Beauty-Markt, die dieses Problem ein für alle Mal lösen will: Selbstklebende Nagelfolien. Sie sind die schonende Alternative zu Gelnägeln, halten länger als Nagellack und stehen deinen Nägeln großartig. Wir verraten dir, was dahinter steckt und haben den neuen Nail-Trend für dich getestet.

Nagelfolien: Was steckt hinter dem Trend?

Was als kleine Neuheit auf Instagram angefangen hat, ist mittlerweile zum Trend geworden: Immer mehr Firmen bieten Nagelfolien an, die selbstklebende Maniküre ohne Stress versprechen. Auch die Trockenzeit verkürzt sich deutlich, da nur eine dünner Schicht an Oberlack aufgetragen wird. Dabei ist der Beautytrend keineswegs eintönig: Die selbstklebenden Folien gibt es in verschiedensten Farben und Designs, mit oder ohne Glitzer, mit Mustern verziert oder auch im angesagten Ombre-Look. Die Folien kommen dabei in verschiedenen Größen pro Packung, sodass vom kleinen Finger bis zum großen Zeh alle Nagelgrößen an Finger- und Fußnägeln mit den Nagelstickern verziert werden können.

Auch spannend: Nagelhärter Test – wir verraten, welcher der Beste ist.

Nagelfolien: So funktioniert die selbstklebende Maniküre

Die Anwendung von Nagelfolien braucht etwas Übung, denn die Folien müssen genau aufgeklebt werden. Deshalb lohnt es sich, für die erste Anwendung der Nagelsticker mehr Zeit einzuplanen – dann bist du schon bald ein Folien-Profi. Außerdem solltest du bei diesem Nageldesign einen Über- und einen Unterlack verwenden. Ein Folienkleber oder Nagelkleber ist nicht nötig. Als Ausgang eignen sich sowohl Gelnägel als auch ein Naturnagel.

Hier verraten wir dir alles zum Thema Basecoat – von der richtigen Anwendung bis zur besten Marke.

So verwendest du die Nagelfolien Step by Step:

  1. Nagelhaut zurückschieben: Um die Nägel für die Anwendung vorzubereiten, wird als Erstes die Nagelhaut mit einem Holzstäbchen zurückgeschoben, damit der Nagel komplett frei liegt. Das sorgt dafür, dass die Folien besser auf dem Nagelbett festkleben und somit länger halten.
  2. Nagel reinigen: Im zweiten Schritt wird der Nagel mit einem Nagellackentferner gereinigt, um eine saubere und fettfreie Nagelfläche zu kreieren.
  3. Pflegelack auftragen: Um die Nägel zusätzlich zu pflegen, kann nun optional ein durchsichtiger, pflegender Nagellack aufgetragen werden.
  4. Größe der Folien auswählen: Während der Unterlack trocknet, wählst du die richtige Foliengröße für deine Nägel bzw. Zehennägel aus. Wer sich zwischen zwei Größen unsicher ist, wählt bei Naturnägeln die kleinere Größe. Bei Gel- oder Acrylnägeln sollte man aufgrund der Nagelwölbung die größere Größe wählen.
  5. Nagelfolie aufkleben: Der ausgewählte Nagelaufkleber wird nun vorsichtig und möglichst mittig auf den Fingernagel geklebt und der Streifen dann leicht angedrückt. Im besten Fall lässt du an den Nagelrändern etwas Platz, das gibt deinen Nägeln einen eleganteren Look.
  6. Nagelfolie zuschneiden: Mit einer kleinen Schere wird die Nagelfolie nun zugeschnitten – dabei solltest du darauf achten, noch ein kleines Stück am Nagelrand übrig zu lassen, damit du dort noch etwas Spielraum hast. Je nach Nagellänge reicht eine Folie auch für zwei Nägel.
  7. Folie zurechtfeilen: Nun wird die Folie an den Nagel angepasst. Dafür zuerst das überstehende Ende umklappen und dann mit einer Nagelschere sanft unterhalb des Nagelrandes zu Feilen beginnen. Dabei nicht zu schnell mit der Nagelfeile arbeiten, damit die Folie nicht beschädigt oder eingerissen wird. Außerdem solltest du die Feile waagerecht ansetzten, damit kein Feinstaub unter die Folie gerät.
  8. Versiegeln: Zum Schluss wird der Nagel mit einem klaren Überlack versiegelt. Dann kurz trocknen lassen und fertig ist die Nagelfolie-Mani- bzw. Pediküre.

Nagelfolien: Der Jolie-Erfahrungsbericht

Wir haben für dich den Test gemacht und die Nagelfolien-Maniküre ausprobiert. Verwendet für den Test haben wir die Nagelfolien von MANIKO (hier erhältlich über Amazon für rund 18 Euro 🛒). Für 18 Euro bekommt man hier eine Packung mit 26 Nagellackstreifen, die für circa 4 Anwendungen reichen sollen. Die Farbauswahl ist riesengroß, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Hier kommt unser Fazit:

Anwendung: Wie bereits erwähnt, braucht die Anwendung etwas Übung, doch sobald man den (Nagel-)Dreh raus hat, ist es ganz einfach. Wichtig: Die Folien gut andrücken und glatt streichen, damit keine Falten entstehen.

Aussehen: Ordentlich aufgetragen sehen die Folien-Nägel wirklich aus wie perfekt lackiert. Kein Übermalen, keine Patzer und keine Unebenheiten – super!

Haltbarkeit: Bei unserem Test haben die Nägel circa 10 Tage gehalten und sahen dabei super aus. Nach einiger Zeit werden die Nagelspitzen etwas abgenutzt – aber durch erneutes Abfeilen des Nagelrandes mit der Nagelfeile sehen die Nägel wieder frisch aus. Aber: Bei der Haltbarkeit spielt natürlich auch der Beruf und Alltag eine Rolle – dem Tippen am PC halten die Nägel auf jeden Fall super Stand 😉 Auch eine extra Portion Oberlack sorgt für neues Strahlen deiner Fingernägel.

Tipp: Vor allem an den Füßen hat man an den Nagelfolien sehr lange Freude!

Entfernung: Hier gilt Business as usual: Um die Nagelfolie von deinem Fingernagel zu entfernen, wird sie einfach – genau wie normaler Nagellack – mit einem Nagellackentfernertuch oder mit einem in Nagellackentferner getränktem Wattepad abgewischt.

Nagelfolien: Unsere Empfehlungen

Neben den Folien von MANIKO gibt es noch weitere Hersteller und Anbieter, bei denen du Nagelfolien in verschiedensten Farben, Glitzerfolien und tolle Designs für deine Fingernägel kaufen kannst. Hier sind unsere drei Favoriten von der Besteliste:

Im Vergleich sind sich die Marken sehr ähnlich, Miss Sophie ist aber eindeutig die bekannteste Marke und den positiven Bewertungen zufolge auch der Testsieger.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 💅

Das könnte dich auch interessieren: Polierfeile – Wie benutzt man sie richtig?

Verwendete Quellen: maniko.de, Instagram

Zinköl
Zinköl kann ein echtes Wundermittel für deine Haut sein – wir verraten dir hier, wie es wirkt und welche Anwendungsmöglichkeiten es gibt. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...