Nagel-Trend 2023: "Deconstructed French Nails" erobern unsere Fingernägel

Der Klassiker neu interpretiert: "Deconstructed French Nails" erobern unsere Fingernägel

Vorbei sind die Zeiten, in denen wir akkurate French Nails getragen haben. Ab jetzt wird’s kreativ! Wie du mit "Deconstructed French Nails" deinen inneren Picasso erweckst, verraten wir hier

Egal ob mit sanftem Farbverlauf, Nagelspitzen mit Glitzer oder besonders feinen Linien: Wir haben schon so viele Varianten der klassischen "French Nails" ausprobiert, dass wir sie kaum noch zählen können. Nun bekommt die Maniküre einen weiteren kreativen Twist – und zwar mit "Deconstructed French Nails". Wir verraten, was den Nagel-Trend auszeichnet und wie du ihn zu Hause nachmachen kannst.

Auch spannend: Augen auf! Denn diese 3 Nagellack-Farben solltest du dieses Jahr nicht verpassen

Wie sehen "Deconstructed French Nails" aus?

Klar, French Nails sind jedem bekannt. 2023 pinseln wir jedoch keine akkuraten weißen Linien mehr auf unsere Nagelspitzen, sondern lassen unserer Kreativität freien Lauf. Bei den "Deconstructed French Nails" geht es nämlich darum, einen "dekonstruierten" Look auf unsere Nägel zu bringen. Das bedeutet: Die obere Nagelkante darf in allen möglichen Formen und Farben gestaltet werden, seien es knallige Töne wie Rot oder Pink, erdige Nuancen wie Beige, Farbkleckse oder asymmetrische Linien.

Das macht diese Maniküre perfekt für Anfängerinnen und Anfänger, da kleine Unebenheiten nicht sonderlich auffallen. Am besten kommt der Trend übrigens bei langen Fingernägeln zur Geltung, denn je mehr Fläche auf den Nägeln ist, desto freier können sie gestaltet werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um die "Deconstructed French Nails" zu Hause nachzumachen, brauchst du nur wenige Utensilien:

  • Nagelfeile
  • Rosenholzstäbchen
  • Nagelpinsel
  • Base Coat
  • einen hellen Nagellack in der Farbe deiner Wahl
  • einen dunklen Nagellack in der Farbe deiner Wahl
  • Top Coat

So gehst du vor:

  1. Bereite deine Fingernägel gründlich auf die Maniküre vor. Feile sie ggf. in Form und schiebe die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurück.
  2. Trage einen Base Coat auf, damit das Nageldesign später besser hält.
  3. Nun trägst du einen hellen Nagellack auf. Dieser bildet die Base deines Designs. Am besten eignen sich hierfür zarte Rosa-, Nude- und Fliedernuancen.
  4. Jetzt geht es ans Design. Schnappe dir dafür einen Nagelpinsel und male drauf los. Du kannst zum Beispiel mehrere asymmetrische Linien in verschiedenen Farben ziehen oder die Nagelspitze mit einem Farbklecks zieren.
  5. Um den Look zu versiegeln, trägst du im letzten Schritt einen Top Coat auf. Fertig! 

Das könnte dich auch interessieren:

Verwendete Quelle: instagram.com

Finger mit French Maniküre
Du möchtest dir den French Nail Nagel-Trend selber machen? Dann helfen dir diese Tipps und Tricks garantiert. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...