French Nails selber machen: So einfach gehts

French Nails selber machen: So einfach gehts

Du möchtest dir den French Nail Nagel-Trend selber machen? Dann helfen dir diese Tipps und Tricks garantiert.

Sie gehen einfach immer: French Nails sind schon seit über drei Jahrzehnten im Trend. Immer wieder werden sie neu erfunden. Ob klassisch in weiß, knallig in bunten Farben oder elegant mit Glitzer. French Nails sind unglaublich vielfältig und machen jede Maniküre zu einem Hingucker. Wie du die French Manicure selber machen kannst, erklären wir dir hier ganz genau.

French Manicure: Was ist das genau?

Es gibt kaum einen Nagel-Trend, der sich so lange hält wie die French Nails. Vor allem in den 90er-Jahren war die French Maniküre super beliebt, seit einigen Jahren gibt es ein Comeback in leicht abgewandelter Form, das sich nicht mehr wegdenken lässt. Die französischen Nägel, wie es wörtlich übersetzt heißt, zieren die Hände von Stars wie Hailey Bieber, Kendall Jenner und Co. und ist der wohl meist gesehene Nagel-Trend in den sozialen Medien.

Der Klassiker: French Nails mit weißen Tips

Bei den klassischen French Nails, wie wir sie von früher kennen, ist die Nagelspitze weiß lackiert. Der Rest des Nagels hat einen natürlichen und dezenten Nude-Ton oder Rosa-Ton. Der dünne Streifen an der Nagelspitze wird in der Regel mit einem feinen Pinsel gezogen. Der weiße Lack folgt dabei der Form der Nägel. Diese können rund, spitz oder eckig gefeilt werden. 

Der Trend: French Nails mit bunten Tips

Seit einiger Zeit super im Trend sind die bunten French Nails. Hierbei wird die Nagelspitze nicht weiß lackiert, sondern kann in allen möglichen Farben erstrahlen. So kann ein dezenter farblicher Akzent gesetzt werden. Dabei kann der Rest des Nagels natürlich gehalten oder in einer Kontrastfarbe zur Nagelspitze lackiert werden – je nachdem, wie bunt man es mag. Man kann auch verschiedene Farben an unterschiedlichen Nägeln wählen oder nur einen oder zwei Nägel in der französischen Art lackieren und den Rest komplett lackieren. Die Möglichkeiten, die French Manicure umzusetzen, sind unglaublich vielfältig. Du kannst zum Beispiel diese zwei Varianten ausprobieren: Black French Tips oder Micro Manicure

Das Upgrade: Babyboomer Nails

Die Babyboomer Nails sind eine Weiterentwicklung der French Nails und werden momentan total gehypt. Hierbei ist ebenfalls die Nagelspitze weiß und der Rest des Nagels ist rosa oder nude. Jedoch trennt die beiden keine scharfe Linie, sondern es wird ein sanfter Übergang kreiert. Ombré French Nails sozusagen. Mehr über den Nagel-Trend Babyboomer Nails und wie du ihn nachmachen kannst, erfährst du in diesem Artikel: Nagellack-Trend 2022: "Babyboomer" - in 5 Schritten zu den Trend-Nägeln

Mit Hilfsmittel: French Nails selber machen mit Schablone

Am besten lässt sich der Nagel-Trend natürlich vom Profi im Nagelsalon nachlackieren. Doch mit etwas Übung, einer ruhigen Hand und der richtigen Anleitung kannst du dich auch selber an den French Nails probieren. Besonders einfach funktioniert das mit Hilfsmitteln wie einer Schablone. Die geschwungene, selbstklebende Schablone wird einfach auf den Nagel geklebt, sodass der Nagellack an der Nagelspitze gezielt aufgetragen werden kann, ohne dass etwas verschmiert. So gelingt es dir auch, eine besonders ebenmäßige und symmetrische Linie zu ziehen. Die besten Schablonen für French Nails, wie du sie selber machen kannst und wie die Maniküre mit Schablone funktioniert, erklären wir dir nun.

Die besten Schablonen für French Nails

Schablone für French Nails selber machen

Alternativ kannst du dir auch deine Schablone mit Klebeband selber machen. Du kannst das Klebeband gerade auf den Nagel kleben, sodass die Nagelspitze in einer geraden Linie freigelegt wird. Hast du lange Nägel und eine eckige Nagelform, kannst du auch zwei Klebebandstreifen im Winkel auf den Nagel kleben, sodass sie zu einer Spitze zusammenlaufen. So bekommst du eine geometrische Form der French Manicure. Eine klassische geschwungene Form bekommst du mit Klebeband nur schwer hin. Hierfür verwendest du am besten die speziellen Schablonen für French Nails.

Schritt für Schritt Anleitung

Das brauchst du:

  • Schablone für French Nails (hier bei Amazon 🛒)
  • Transparenter Basecoat
  • Basislack in der Farbe deiner Wahl
  • Nagellack für die Nagelspitze in der Farbe deiner Wahl
  • Transparenter Topcoat

So geht’s:

  1. Bereite deine Maniküre für den Nagellack vor. Dafür kannst den alten Lack entfernen, die Nägel in Form feilen, die Nagelhaut zurückschieben und entfernen und die Oberfläche des Nagels mit etwas Aceton entfetten, sodass der Nagellack später besser hält.
  2. Dann beginnst du mit dem transparenten Basecoat. Dieser sorgt dafür, dass sich der Nagel nicht durch den farbigen Lack verfärbt und füllt Rillen auf, sodass die Nageloberfläche ebenmäßig wird. Trage nur eine dünne Schicht auf den Nagel auf und warte, bis diese getrocknet ist.
  3. Im Anschluss trägst du den Basislack in der Farbe deiner Wahl auf. Dieser kann in einem dezenten Rosa oder Nude oder in einer knalligen Farbe gewählt werden.
  4. Ist auch der Basislack komplett getrocknet, kannst du deine Schablone für die French Nails auf den Nagel kleben. Platziere die geschwungene Schablone kurz hinter der Nagelkante, sodass die Nagelspitze ausgespart wird. Dabei sollte die Folie der Form der Nagelspitze natürlich folgen. Nun brauchst du nur noch den Nagellack für die Nagelspitze in der Farbe deiner Wahl (egal, ob klassisch weiß oder modern in bunt) auftragen. Es ist nicht schlimm, wenn du leicht übermalst, denn die Schablone sorgt dafür, dass der Nagellack nur dort landet, wo er hingehört.
  5. Lass auch diesen Nagellack gut trocknen, bevor du die Schablone abziehst und zu guter Letzt den transparenten Topcoat dünn aufträgst. Ist auch dieser komplett trocken, bist du mit deiner DIY French Manicure fertig!

Alternative: French Nails selber machen mit Silikon-Schwamm

Ein weiterer Trick, der besonders beliebt auf den sozialen Plattformen ist: French Nails mithilfe von Silikon-Nagelstempeln (hier bei Douglas 🛒) kreieren. Hierbei handelt es sich um Schwämme aus Silikon, auf die der Nagellack für den French Tip aufgetragen wird. Sind Basecoat und Basislack getrocknet, wird die Nagelspitze in den Schwamm gedrückt, sodass der French Tip Nagellack eine runde Spitze auf den Nagel stempelt. In diesem Video siehst du, wie einfach der virale Hack funktioniert:

Ohne Hilfsmittel: French Nails selber machen ohne Schablone

Du bist schon geübt im Umgang mit Nagellack und hast ein ruhiges Händchen? Dann kannst du auch versuchen, die French Nails per Hand und ohne jegliche Hilfsmittel mit einem Pinsel aufzumalen. Das erfordert zwar etwas Übung, doch du hast so die Möglichkeit, die French Nails so zu kreieren, wie du es am liebsten magst. Du kannst sie ganz dünn oder eher dick zeichnen, kannst geschwungene Linien hinzufügen oder sogar umgekehrte French Nails zeichnen, bei denen der farbige Streifen nicht an der Nagelspitze, sondern am Nagelbett ist. Die Möglichkeiten sind unendlich! 

Schritt für Schritt Anleitung

Das brauchst du:

  • Nailart Pinsel (hier bei Amazon 🛒)
  • Transparenter Basecoat
  • Basislack in der Farbe deiner Wahl
  • Nagellack für die Nagelspitze in der Farbe deiner Wahl
  • Transparenter Topcoat

So geht’s:

  1. Bereite deine Maniküre für den Nagellack vor. Dafür kannst den alten Lack entfernen, die Nägel in Form feilen, die Nagelhaut zurückschieben und entfernen und die Oberfläche des Nagels mit etwas Aceton entfetten, sodass der Nagellack später besser hält.
  2. Dann beginnst du mit dem transparenten Basecoat. Dieser sorgt dafür, dass sich der Nagel nicht durch den farbigen Lack verfärbt und füllt Rillen auf, sodass die Nageloberfläche ebenmäßig wird. Trage nur eine dünne Schicht auf den Nagel auf und warte, bis diese getrocknet ist.
  3. Im Anschluss trägst du den Basislack in der Farbe deiner Wahl auf. Dieser kann in einem dezenten Rosa oder Nude oder in einer knalligen Farbe gewählt werden.
  4. Ist auch der Basislack komplett getrocknet, nimmst du einen sehr dünnen Nailart Pinsel zur Hand und nimmst damit etwas von deinem French Tip Nagellack auf. Nun setzt du mit ruhiger Hand an der Nagelspitze an und ziehst den French Tip so, wie du ihn am liebsten magst. Achte darauf, eine symmetrische geschwungene Linie zu ziehen. Diese kannst du dann mit einem etwas dickeren Nailart Pinsel ausfüllen.
  5. Ist dir der French Tip perfekt gelungen, dann kannst du guter Letzt den transparenten Topcoat dünn auftragen. Ist auch dieser komplett trocken, bist du mit deiner DIY French Manicure fertig!

In diesem Video kannst du noch mal ganz genau sehen, wie du dir die French Nails selber malen kannst.

Für Anfänger: French Nails mit künstlichen Nägeln

Du hast nicht die Zeit, Geduld oder das Händchen dafür, dir die French Manicure selber auf die Nägel zu zaubern? Du kannst natürlich auch zum Profi gehen und dir die French Nails mit Nagellack oder Gel im Nagelstudio machen lassen. Auf Dauer wird das aber ganz schön teuer. Günstiger und ebenfalls sehr einfach und praktisch sind künstliche Nägel zum Aufkleben. Diese gibt es in allen möglichen Farben und Designs – auch im French Manicure Look.

Die künstlichen Nägel aus Plastik werden einfach auf den Naturnagel geklebt und halten hier mindestens zwei Wochen, ehe sie ausgewechselt werden müssen. Unsere liebsten künstlichen French Nails findest du hier zum Nachshoppen 🛒.

Auch interessant:

Verwendete Quellenamazon.de, douglas.de, dm.de

Frau mit Nagelsticker
Nagelsticker sind Folien, die einfach auf die Nägel geklebt werden und sie zum absoluten Hingucker machen. Alles, was du wissen musst, erfährst du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...