Birkenwasser für die Haare: Anwendung und Wirkung

Birkenwasser für die Haare: Anwendung und Wirkung für Kopfhaut und Haare

Hast du schon von Birkenwasser für die Haare gehört? Wir zeigen dir, was das Haarwasser so alles kann.

Wer mit Schuppen, juckender Kopfhaut, glanzlosem Haar oder schnell fettenden Ansätzen zu kämpfen hat, kann bei der Suche nach der richtigen Lösung schnell verzweifeln. Doch es gibt etwas, das schnell Abhilfe schaffen soll: Birkenwasser.

Birkenwasser für die Haare: Woher kommt es?

Birkenwasser gilt als Geheimtipp der Naturkosmetik. Du hast noch nie davon gehört? Dabei hat die Birke eine lange Tradition als pflanzliches Arzneimittel. Die klare, farblose Flüssigkeit, die im Frühjahr aus dem Stamm der Birke – vor allem aus der Hängebirke oder der Moorbirke – abgezapft werden kann, wird gegen Entzündungen oder bakterielle Entzündungen der Harnwege eingesetzt. Aber was viele nicht wissen: Der Birkensaft, also das Birkenwasser ist auch ein wahres Wundermittel für die Haare.

Was ist Birkenwasser für die Haare?

Birkenwasser für die Haare ist nicht einfach nur das Birken-Extrakt, es wird vermischt mit Wasser und verschiedenen Ölen. Du kannst es bereits fertig gemischt kaufen oder mit den richtigen Zutaten selbst mischen.

Welche Inhaltsstoffe hat Birkenwasser?

Das Naturprodukt Birkenwasser enthält viele wichtige Nährstoffe, die sich positiv auf die Haare auswirken können. Möchtest du wissen, ob in deinem gekauften Birkenwasser auch wirklich Birken-Extrakt enthalten ist, findest du es unter den Inhaltsstoffen als "Betula Alba Leaf Extract". Umso weiter vorne es in der Inhaltsliste steht, desto höher ist der Anteil im Produkt. Aber was ist im Birken-Extrakt enthalten?

  • Aminosäuren: Hauptbestandteil für das Strukturprotein Keratin der Haare.
  • Flavonoide: Das Antioxidant schützt die Haut vor Zellschäden und freien Radikalen.
  • Natrium: Reinigt Kopfhaut und Haare.
  • Kalzium: Unterstützt das Haarwachstum.
  • Phosphor: Unterstützt die Mineral- und Nährstoffverwertung im Körper.
  • Proteine: Stärken die Haarstruktur, machen sie widerstandsfähiger und elastischer.
  • Vitamin C: Schützt vor Haarausfall, unterstützt die gesunde Funktion der Haarfollikel.

Welche Wirkung hat Birkenwasser für die Haare?

Birkenwasser wird gerne bei bestimmten Haarproblemen eingesetzt. So kann es gegen Schuppen helfen, gegen schnell fettendes Haar, bei dünner und feiner werdendem Haar oder unterstützend gegen Haarausfall wirken. 

Welche Vorteile hat Birkenwasser?

Als Ergänzung in deiner Haarpflege-Routine kann Birkenwasser nicht nur gegen deine Haarprobleme helfen, sondern hat noch weitere Vorteile für deine Haare:

  • Kräftigt dein Haar
  • Pflegt Haare und Kopfhaut
  • Reinigt Haare und Kopfhaut
  • Lindert Juckreiz
  • Stimuliert die Kopfhaut und Haarwurzeln

Kann Birkenwasser gegen Haarausfall wirken?

Dem Geheimtipp Birkenwasser wird eine wachstumsfördernde Wirkung nachgesagt. Ebenso soll es gegen Haarausfall helfen, aber kann das stimmen?

Fakt ist: Durch die Wirkstoffe des Birkenwassers wie Natrium, Vitamin C und Kalzium wird die Kopfhaut gereinigt und stimuliert. Kann das Haarwasser einige Minuten einwirken, hat es eine durchblutungsfördernde Wirkung. Und das wiederum kann sich positiv auf das Haarwachstum auswirken. Deine Haare werden zwar nicht schneller wachsen, denn das ist genetisch bedingt, aber sie können kräftiger und gesünder nachwachsen. So sehen sie voller und voluminöser aus und sind in ihrer Haarstruktur gestärkt.

Kann Birkenwasser gegen Schuppen helfen?

Bei Schuppen ist Birkenwasser für die Haare auf jeden Fall zu empfehlen. Es reinigt und pflegt trockene Kopfhaut. Ursachen für trockene Kopfhaut gibt es viele: Stress, äußere Umwelteinflüsse, Hormonschwankungen oder die falsche Haarpflege. Das Birkenwasser spendet Feuchtigkeit, beruhigt und regeneriert die Kopfhaut. Durch das Einmassieren des Haarwassers können sich die Hautschuppen lösen und die Kopfhaut wird besser durchblutet.

Hilft Birkenwasser gegen fettige Kopfhaut?

Bei trockener Kopfhaut kann Birkenwasser helfen, den Talggehalt auszugleichen. Genauso tut es das auch bei fettiger Kopfhaut. Überschüssiger Talg wird absorbiert und von Haarwäsche zu Haarwäsche fettet dein Haar weniger schnell nach.

Birkenwasser für die Haare: So wendest du es an

Die Anwendung des Birkenhaarwassers ist ganz einfach. Wie oft du es verwendest, ist ganz dir überlassen. Eine regelmäßige Anwendung in deiner Pflege wird natürlich ein besseres Ergebnis erzielen:

  1. Wasche dein Haar wie gewöhnt. Das noch nasse Haar kannst du mit einem Handtuch leicht trocken drücken.
  2. In das noch feuchte Haar trägst du nun das Birkenwasser auf deinen Ansatz auf. Dafür kannst du es in einzelne Strähnen aufteilen. 
  3. Massiere das Wasser leicht in deine Kopfhaut ein. Das kannst du auch kopfüber machen, dadurch wird die Durchblutung noch besser angeregt.
  4. Das Birkenwasser wird nicht ausgespült. Warte am besten etwa 10 Minuten bis du dein Haar wie gewohnt stylst.

Das sind unsere liebsten drei Produkte:

Birkenhaarwasser selber machen

Natürlich kannst du Birkenhaarwasser als Produkt in der Drogerie kaufen, dort ist aber oft Alkohol enthalten. Du kannst es auch ganz einfach selber machen. Und so gehts:

  1. Koche etwa einen Liter Wasser auf.
  2. Gib 500g getrocknete Birkenblätter hinzu.
  3. Lasse alles etwa 20 Minuten lang ziehen.
  4. Siebe nun die Birkenblätter ab, lasse es abkühlen und fülle es in ein Gefäß oder eine Flasche.

Das könnte dir auch gefallen:

Reiswasser für die HaareBiotin für die Haare oder Haaröl ohne Silikone

Verwendete Quellen: beauty-report.de, utopia.de

Frau mit blonden Haaren
Blondinen aufgepasst! Warum ihr unbedingt ein Silbershampoo zu Hause haben solltet und welche Produkte die besten im Test sind, erfahrt ihr hier. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...