Reiswasser für die Haare: Vorteile und Anwendung des Hausmittels

Reiswasser für die Haare: Vorteile und Anwendung des Hausmittels

Du schüttest das Wasser nach dem Kochen von Reis weg? Das solltest du ab jetzt sein lassen – es gibt eine viel bessere Verwendung für das Wasser!

Langes, gesundes und kräftiges Haar zu bekommen ist schwieriger als gedacht. Dafür greifen wir auch gerne mal zu teuren Produkten, die oft jedoch nur kurzzeitig helfen. Es gibt aber auch zahlreiche günstige Alternativen, die eine Wirkung versprechen – du kippst dein Reiswasser weg? Wir verraten dir, warum du das ab jetzt lassen solltest.

Reiswasser: Das kann der Beauty-Trend

Woher kommt der Trend eigentlich?

Reiswasser soll kräftige und gesunde Haare versprechen. Doch wie ist dieser Beauty-Trend überhaupt entstanden? Wer ist auf die Idee gekommen, sich Reiswasser über die Haare zu gießen? Der Trend ist gar nicht so neu, denn er wird schon seit Jahrhunderten als Geheimtipp angewendet. Und zwar kommt diese Tradition aus dem chinesischen Dorf Huangluo. Die Frauen des Dorfes stehen sogar im Guiness-Buch der Rekorde, denn ihre Haare sind teilweise bis zu zwei Meter lang! Das ist in unserem Alltag zwar etwas unpraktisch, aber die Pflegeroutine wollen wir uns trotzdem mal genauer anschauen.

Welche Inhaltsstoffe hat Reiswasser?

Das klingt ja alles schön und gut, aber welche Inhaltsstoffe sollen im Reiswasser enthalten sein, damit sie unsere Haare pflegen? Wir erzählen es dir:

  • Proteine füllen kleine Lücken in der Haarstruktur auf und lassen das Haar schön glänzen.
  • Inositol (Vitamin B8) erhöht die Elastizität des Haars, schützt deine Haarstruktur, definiert Locken und soll Haarausfall vorbeugen können.
  • Aminosäuren stärken das Haar an der Wurzel.
  • Antioxidantien, Reisproteine und Vitamin E kräftigen das Haar langfristig und beugen so Spliss vor und können Haarbruch vermeiden.

Kann Reiswasser das Haar schneller wachsen lassen?

Solltest du dir durch die Haarpflege schnell wachsende Haare erhoffen, müssen wir dich leider enttäuschen. Dein Haarwachstum, ist genetisch bestimmt und lässt sich nicht durch bestimmte Haarpflege-Produkte beeinflussen. Die Haarlänge hängt von der Länge der Wachstumsphase deiner Haare ab. Das ist wohl auch der Grund, warum noch keine Studie belegen konnte, dass Reiswasser für die Haare nachweislich für ein besseres Haarwachstum sorgt. Doch das bedeutet nicht, dass die positiven Effekte des Reiswassers für die Haare ein einziger Mythos sind – denn es gibt sehr wohl einige Vorteile des Hausmittels.

Reiswasser für die Haare: Das sind die Vorteile

Auch wenn das Reiswasser für die Haare das Haarwachstum nicht ankurbeln kann, so hat es doch einige positive Effekte. Das kann das Haarpflege-Wundermittel alles:

  • Mehr Volumen: Das Reiswasser stärkt deine Haarstruktur und füllt durch die Proteine kleine Lücken auf, dadurch fühlen sie sich spürbar griffiger an und haben mehr Volumen.
  • Glanz: Es versorgt deine Haare mit einem glänzenden Finish und schenkt ihnen ein seidiges Aussehen.
  • Kräftigender Schutz: Das Reiswasser legt sich dank der B-Vitamine und des Reisproteins wie ein Schutzfilm um dein Haar und kräftigt es so.
  • Gesunde Kopfhaut: Das Reiswasser kann eine beruhigende Wirkung auf deine gereizte Kopfhaut haben, besonders im fermentierten Zustand.
  • Definierte Locken: Durch den Schutzfilm um das Haar und die kräftigende Wirkung bekommen Locken mehr Sprungkraft und Definition.

Reiswasser selber machen: So geht's!

Reiswasser für die Haare selber herstellen ist ganz einfach. Alles, was du dafür brauchst, sind Reis und Wasser. Welche Art von Reis du verwendest, ist dabei ganz dir überlassen, nur Vollkornreis solltest du nicht verwenden. Dieser wird nämlich nicht geschält, wodurch sich in der Schale noch Giftstoffe aus dem Anbau befinden können. Und diese wollen wir schließlich nicht auf unserem Haar haben!

Reiswasser für die Haare herstellen

  1. Nimm eine halbe Tasse Reis und wasche sie gründlich aus. So befreist du ihn von eventuellen Rückständen. 
  2. Koche den Reis. Verzichte allerdings auf Salz im Wasser.
  3. Gieße den Reis durch ein Sieb ab und fange das Kochwasser auf.
  4. Lasse es mindestens eine halbe Stunde abkühlen, bevor du es verwendest.

Fermentiertes Reiswasser für die Haare herstellen

Noch effektiver wird Reiswasser für die Haare, wenn du es fermentieren lässt. Dann nähert sich der pH-Wert des Wassers an den pH-Wert deiner Haare an und pflegt so schonend mit den zusätzlich entstehenden Nährstoffen. Um es herzustellen, mischt du das Reiswasser mit etwas klarem Wasser, füllst es in eine saubere Flasche oder Schüssel ab und wartest. Und zwar mindestens zwei Tage. Riecht das Wasser säuerlich, ist es fermentiert – das nennt sich auch gegoren. Im Kühlschrank ist es etwa zehn Tage lang haltbar.

Auch interessant: Strohige Haare, Haaröl oder Warmluftbürste

So wendest du Reiswasser für die Haare an

Das Reiswasser für die Haare kann auf verschiedenen Weisen angewendet werden, um deine Haare zu pflegen – mit oder ohne ausspülen. Wie oft du diesen Beauty-Trend anwendest, bleibt ganz dir überlassen. Zu den besten Ergebnissen kommst du natürlich mit einer regelmäßigen Pflege. So kannst du das Reiswasser für die Haare anwenden:

1. Als Haarspülung

Die klassische Variante ist die Anwendung als Haarspülung. Dafür solltest du deine Haare wie gewohnt waschen, am besten mit einem milden Shampoo. Kippe das Reiswasser als Spülung über deine Haarlängen und Spitzen. Massiere es ein und lasse es zwischen zwei bis zehn Minuten einwirken, danach spülst du es mit klarem Wasser aus.

2. Als Leave-In-Conditioner

Muss es mal etwas schneller gehen, eignet sich das Reiswasser auch als Leave-In-Conditioner. Dafür gehst du vor wie bei der klassischen Variante als Spülung, wäscht das Reiswasser jedoch nicht aus. Du kannst es auch in eine Sprühflasche füllen und es so einfacher auftragen. Tipp: Nimm hierfür lieber frisches Reiswasser. Wäscht du das fermentierte Reiswasser nicht aus, kann es leicht säuerlich riechen.

3. Als Overnight-Haarkur

Um deinem Haar besonders viel Pflege zukommen zu lassen, kannst du das Reiswasser auch über Nacht als Haarkur einwirken lassen. Dafür eignet sich auch hier die Sprühflasche. Morgens kannst du das Hausmittel mit einen milden Shampoo ausspülen.

Übrigens: Das Reiswasser ist nicht nur gut zum Haare waschen, es eignet sich für mehr als nur die Haarpflege. Auch deine Haut profitiert vom Kochwasser. Sollte sie irritiert sein oder kleine Pickel aufweisen, kannst du das Reiswasser als Toner mit einem Wattepad auf deine Haut auftragen.

Das könnte dich auch interessieren:

Shampoo gegen Haarausfall, Gerstengras oder mildes Shampoo

Verwendete Quellen: kbeautyhouse.de, douglas.de, daserste.de

Influencerin mit Halfbun
Du wünscht dir gesunde Haare? Wir verraten dir, auf welches Hausmittel du jetzt setzen solltest. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...