Augenbrauenpuder: Anwendungs-Tipps und die besten Produkte

Augenbrauenpuder: Anwendungs-Tipps und die besten Produkte

Du bist dir nicht sicher, was ein Augenbrauenpuder ist, wie man es anwendet oder welches Produkt das beste ist? Hier kommen alle Antworten.

Frau bürstet ihre Augenbrauen
© Pexels/cottonbro
Du willst mehr über Augenbrauenpuder lernen? Dann bist du hier genau richtig, denn wir klären dich über die wichtigsten Infos auf.

Es ist kein Geheimnis, dass wir uns tagtäglich mit Beauty beschäftigen. Die neuesten Trends und Produkte testen wir direkt aus und berichten darüber. Neben Foundations, Concealer, Lippenstift und Co. darf dabei in unserer täglichen Make-up-Routine ein bestimmtes Produkt nicht fehlen – und zwar eins für die Augenbrauen. Mittlerweile gibt es eine Menge Auswahl dafür auf dem Markt. Über Augenbrauenstiften über Gels bis hin zu Augenbrauenpuder. Über Letzteres soll es heute gehen, denn wir wollten in die Tiefe gehen und mehr über das Puder erfahren. Wie wendet man es eigentlich richtig an und ist es besser als ein Augenbrauenstift? Du stellst dir ähnliche Fragen? Dann lies weiter. Übrigens: Diese Themen könnten dich auch interessieren: Augenbrauen schminken, Augenbrauen Tattoo, Fadentechnik oder Augenbrauen färben.

Was ist Augenbrauenpuder?

Erst einmal sollten wir eventuell aufklären, was ein Augenbrauenpuder überhaupt ist und wofür es angewendet wird. Ähnlich wie es Lidschatten und Rouge in Form von Puder gibt, gibt es auch gepresstes Puder für die Brauen, mithilfe dessen diese ausgefüllt und geformt werden können. Ein Augenbrauenpuder dient dazu, den Brows etwas mehr Fülle und Form zu verleihen und ist gerade für Anfänger eine gute Möglichkeit, sich langsam an das Ausfüllen der Augenbrauen heranzutasten.

Augenbrauenpuder: Die richtige Farbe

Doch bevor es ans Schminken geht, solltest du dir auch das richtige Produkt aussuchen. Das bedeutet: Suche dir den richtigen Farbton aus. Ähnlich wie bei Haarfarben haben Augenbrauenprodukte unterschiedliche Nuancen, damit sie jedem Haarton stehen.

Die meisten Augenbrauenpuder kommen entweder als Einzelpuder oder in Form von Paletten, in denen bereits unterschiedliche Farben vorhanden sind. Die Vorgehensweise ist hier recht simpel. Hast du dunkles Haar, solltest du zu den dunkleren Tönen greifen und wenn du helles, blondes Haar hast, sind die aschigen, hellen Nuancen die richtigen für dich.

Wer im Notfall kein Augenbrauenpuder zur Hand hat, kann auch etwas improvisieren und eine Lidschatten-Palette mit Nude- oder Brauntönen verwenden. Aber Achtung bei schwarzen Haaren: In solch einem Fall ist ein schwarzer Lidschatten nicht die richtige Wahl. Egal, wie dunkel deine Haare sind, deine Augenbrauen solltest du nie mit schwarzem Puder ausmalen, da sie sonst zu sehr aufgemalt und unnatürlich wirken werden. Auch bei schwarzen oder sehr dunklen Haaren solltest du lieber zu Dunkelbraun greifen.

Das beste Augenbrauenpuder

Stellt sich nun nur noch die Frage, welches Augenbrauenpuder die Investition wert ist? Wir haben uns auf vergleich.org schlaugemacht und konnten die Top 3 Produkte, die mit "sehr gut" abgeschnitten haben (Stand 05. Juni 2021) ausmachen:

  1. Vergleichssieger: Augenbrauenpuder von Marie-José & Co, ca. 15 Euro 🛒
  2. Preis-Leistungs-Sieger: Brow this Way Augenbrauenpuder-Modellierset von Rimmel London, ca. 3 Euro 🛒
  3. Bestseller: Double Seal Augenbrauenpuder mit Stempelkit von Pinpoxe, ca. 14 Euro 🛒

Augenbrauenpuder: Schritt für Schritt Anleitung

Nachdem du das richtige Produkt in der richtigen Farbe für dich gefunden hast, geht es nun endlich an die Anwendung. Hier kommt unsere Schritt für Schritt Anleitung, wie du richtig mit einem Augenbrauenpuder umgehst:

  1. Vor dem Auftrag solltest du kein Gel oder anderes Produkt auf den Augenbrauen haben. Wer möchte, kann mit einer Augenbrauenbürste die jeweilige Brow richten und durchbürsten.
  2. Nehme etwas vom Puder mit dem Augenbrauenpinsel auf und konturiere deine Brows erst leicht. Achte darauf, dass du dabei eine lockere Hand hast und den Pinsel nicht zu fest hältst, denn: Je fester, umso stärker wird die Linie zu sehen sein. Fange daher also immer mit leichten Bewegungen an.
  3. Nachdem die Kontur gezogen ist, weißt du, welche Fläche auszufüllen ist. Konzentriere dich hauptsächlich auf die Stellen, die leer sind und zeichne leichte Härchen mit dem Pinsel nach, bis sich diese in die restlichen Härchen verblenden.
  4. Wiederhole denselben Schritt für die zweite Augenbraue. Dabei solltest du aber auch wissen, dass Brauen Schwestern und keine Zwillinge sind. Dass sie später nicht perfekt und genau gleich aussehen werden, ist daher ganz normal und lässt den Look auch viel natürlicher wirken.
  5. Um den Look zu fixieren, kannst du nun optional mit einem Augenbrauengel (hier von Nyx für ca. 6 Euro 🛒) über das Brauenpuder und die Härchen gehen. Nachdem das Gel getrocknet, wirst du merken, dass die Textur sich auf den Brauen etwas ändert. Das liegt an der Konsistenz des Gels, welches nach dem Trocknen einem Haarspray ähnelt.

Tipp: Wer sich mit der Augenbrauenform unsicher ist, der kann sich auch Augenbrauenschablonen zulegen. Hier kannst du ein Set von Artdeco für ca. 5 Euro nachkaufen 🛒. Oder kann auch nur mit einer Augenbrauenbürste durch die Brows gehen und sie anschließend mit einem Gel setten.

Wie lange hält Augenbrauenpuder?

Das Augenbrauenpuder hält nach dem Auftragen den ganzen Tag und eventuell sogar länger, wenn man es anschließend mit einem Gel fixiert. Dennoch ist es ratsam, sich wie sonst auch täglich abzuschminken, damit du mit einem reinen Gesicht schlafen gehst und sich keine Bakterien in den Härchen ansammeln.

Ist Augenbrauenpuder wasserfest

Solange es nicht auf der Verpackung erwähnt wird, ist Augenbrauenpuder nicht wasserfest. Wer sich allerdings ein wasserfestes Ergebnis wünscht, der sollte auf jeden Fall auf ein Gel nach der Anwendung setzen. Das Wunder2 Augenbrauengel ist beispielsweise wasserfest und ein wahrer Bestseller auf Amazon 🛒.

Wie schminke ich Augenbrauenpuder ab?

Das Abschminken vom Augenbrauenpuder gestaltet sich genauso wie das restliche Abschminken. Nutze deine gängigen Produkte, Waschgels und Make-up-Entferner und gehe damit über die Brauen. Du wirst selbst merken, dass auf deinem Wattepad braune Rest zu sehen sein werden. Das ist das Puder. Achte aber auch darauf, sanft das Produkt abzuschminken, damit du keine Härchen abreißt.

Augenbrauenpuder oder Augenbrauenstift: Was ist besser?

Auch die Frage, was besser sei, Augenbrauenpuder oder Augenbrauenstift, kommt immer wieder auf. Hierbei ist allerdings schwer zu sagen, was wirklich "besser" ist, denn das ist komplette Geschmackssache und kommt ganz darauf an, mit welchem Produkt man selbst besser klarkommt.

Du willst mehr über Augenbrauenstifte lernen? Dann lies hier weiter: Das sind die 3 besten Augenbrauenstifte

Da ein Augenbrauenstift, wie der Name bereits verrät, einem Stift ähnelt, ist er für einige einfacher, um damit präziser auf den Brauen zu arbeiten. Beim Augenbrauenpuder ist für andere das Verblenden des Farbtons einfacher. Am besten du probierst dich selbst aus und schaust, mit welchem Produkt du am einfachsten arbeiten kannst, sodass du das gewünschte Ergebnis und Look für deine Augenbrauen erzielen kannst.

Diese Beauty-Themen könnten dich auch interessieren: Wimpernverlängerung, Falten unter den Augen, Wie schnell wachsen Haare?, Augenringe unterspritzen oder Brüchige Fingernägel

Verwendete Quellen: stylight.de, vergleich.org

Fadentechnik an der Augenbraue
Wie zupft man Augenbrauen mit dem Faden? Und ist die Fadentechnik auch für das Entfernen aller anderen Haare im Gesicht geeignet? Hier gibt es alle Infos. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...